zum Inhaltsbereich springen.

zur Hauptnavigation springen.

zur Subnavigation springen.

zum Standort springen.

Link zur Startseite vom ÖTTV.

Webseite nach Text durchsuchen

ihr Standort auf der Webseite

Sie befinden sich hier: Home. Indien Open.

Bereich Infonavigation

Bereich Hauptnavigation

Spezialbereich National - International

Hauptbereich der Websiteinhalte

.

Facebook

Ausrüster des ÖTTV

donic-logo-140
DONIC_Webbanner

Indien Open

zurück

Mit dem Ein-Mann-Team Robert Gardos ist Österreich bei den Indien Open (14. bis 19. Februar) vertreten. Im Einzel steht der 38-Jährige bereits in Runde zwei , im Doppel gelang der Vorstoß bis ins Viertelfinale ...

Zur Reise in die indische Millionen-Metropole Neu-Dehli entschloss sich Österreichs derzeitige Nummer zwei nach einem Blick auf die bevorstehende Reform der Weltrangliste. "Ab 2018 wird die Teilnahme an vielen Turnieren auf möglichst vielen verschiedenen Kontinenten belohnt. Weiter wird das Bonus-Malus-System - Zuschläge bei Siegen gegen höher gereihte Spieler und Abzüge bei Niederlagen gegen schlechter gereihte Konkurrenten - abgeschafft.", erklärte Gardos die Wahl der eher exotischen Tischtennis-Destination. "Bei etwas schwächer besetzten Turnieren ist daher die Möglichkeit wichtige Punkte zu sammeln größer geworden.", warf der Frankreich-Legionär vor der Nennung einen Blick auf das Teilnehmerfeld.

Bei nur 52 Startern im Herreneinzel ist der Österreicher als Nummer acht gereiht, angeführt wie die Setzliste vom frischgebackenen Europe Top 16-Sieger Dimitrij Ovtcharov. Mit einem stolzem Preisgeld in Höhe von 150.000 Dollar und guter Besetzung hat Indien sein World-Tour-Event gegenüber den Vorjahren deutlich aufgewertet. So ist mit dem Weißrussen Vladimir Samsonov ein weiterer Top-Ten-Spieler mit von der Partie, die Japaner Koki Niwa und Yuto Muramatsu sind als Nummer drei und vier gelistet.

Die ersten beiden Turniertage (Dienstag und Mittwoch) in der indischen Hauptstadt stehen im Zeichen der Qualifikation und der U-21-Bewerbe, ab Donnerstag tritt das Turnier mit dem Hauptfeld in die heiße Phase. Neben dem Einzel geht Robert Gardos auch im Doppel an den Start, an der Seite des Tschechen Lubomir Jancarik ist er als Nummer sechs gesetzt. Der Auftakt gegen eine Paarung aus Saudi-Arabien stellte keine allzu großes Problem bereiten, im Viertelfinale kam jedoch gegen die als Nummer drei gesetzten Jiang/Lam aus Honkong das Aus.

Für die erste Einzelrunde bekam der Österreicher den englischen WM-Dritten mit der Mannschaft Samuel Walker zugelost, nach einer soliden und konzentrierten Leistung erreicht er durch ein klares 4:0 die Runde der letzten 16. Nächster Gegner ist am Freitag überraschend der Inder Sanil Shetty, der sich vor heimischen Publikum gegen den Deutschen Patrick Baum ins sechs Sätzen durchsetzen konnte. Eine Überraschung gab es auch im Rasterabschnitt von Gardos' potentiellem Viertelfinalgegner. Nummer zwei Vladimir Samsonov kam gegen den Japaner Asuka Sakai mit 0:4 unter die Räder. Der Japaner trifft nun auf einen Landsmann, das 13-jährige TT-Wunderkind Tomokazu Harimoto. Trotz seines jugendlichen Alters kürte sich Harimoto heuer zum U-21-Weltmeister.


Herren-Doppel

1. Runde: (16)
R.Gardos/L.Jancarik (AUT/CZE) - A.Alkhadrawi/A.Bu Shulaybi (KSA)  3:1 (-7,4,5,7)

Viertelfinale:
R.Gardos/L.Jancarik (AUT/CZE) - Jiang T./Lam S.H. (HKG)   0:3 (-7,-10,-7)


Herren-Einzel

1.Runde: (32)
Robert Gardos - Samuel Walker (ENG)   4:0 (5,7,6,6)

2.Runde: (16)
Robert Gardos - Sanil Shetti (IND)   Freitag, 15.30 Uhr


Indien Open
14.02.2017 10:46

zurück