zum Inhaltsbereich springen.

zur Hauptnavigation springen.

zur Subnavigation springen.

zum Standort springen.

Link zur Startseite vom ÖTTV.

Webseite nach Text durchsuchen

ihr Standort auf der Webseite

Sie befinden sich hier: Home. Alle ÖTTV-Doppel ausgeschieden.

Bereich Infonavigation

Bereich Hauptnavigation

Spezialbereich National - International

Hauptbereich der Websiteinhalte

.

Ausrüster des ÖTTV

donic-logo-140

donic_promotion

Facebook

Alle ÖTTV-Doppel ausgeschieden

zurück

Nicht nach Wunsch lief für die Österreicher in den Doppelbewerben der Austrian Open. Nach einer Niederlage im Mixed war auch bei den Damen und Herren in Runde eins Endstation ...

Es begann aus heimischer Sicht mit dem Mixed. Stefan Fegerl und Sofia Polcanova boten gegen die Nummer 2 der Herren-Weltrangliste Xu Xin und die Nummer 3 der Damen Liu Shiwen zwar eine ausgezeichnete Leistung, standen gegen die Chinesen in Summe aber auf verlorenem Fuß. Auf Grund fehlender internationaler Einsätze mussten die beiden Chinesen sogar die Qualifikation bestreiten, nachdem sie diese souverän meistern konnten wurden sie für die erste Hauptrunde prompt unserer Paarung zugelost. Den Verlust des ersten Satzes konnten Fegerl/Polcanova durch ein 11:8 in Durchgang zwei egalisieren, nachdem die Chinesen aber einen Gang höher schalteten hatten sie das Spiel sicher im Griff. Mit zweimal 11:6 fixierten sie den 3:1-Erfolg und zogen sicher ins Viertelfinale ein. Stefan Fegerl: "Unsere Leistung war sehr gut, ich denke wir haben sogar besser als bei der EM gespielt. Aber unsere Gegner waren natürlich ein ganz großes Kaliber. Man darf schon ein bisschen mit der Auslosung hadern. Aus der Qualifikation kamen sechs europäische Paare, dazu ein Doppel aus Indien und eben die Chinesen. Und wir zogen bei einer 1:8-Chance genau die Chinesen. Gegen alle anderen hätten wir sicher eine gute Chance gehabt und wären sogar leichter Favorit gewesen."

Nach ihrer Niederlage im Mixed kam für Sofia Polcanova auch im Damendoppel das Erstrunden-Aus. An der Seite ihrer russischen Partnerin Yana Noskova setzte es für die Silbermedaillen-Gewinnerinnen der letzten Europameisterschaften gegen Samara/Szocs (Rumänien) eine 2:3-Niederlage. Nach dem Gewinn des ersten Satzes konnten sie einen 1:2-Rückstand noch ausgleichen, hatten im Entscheidungssatz mit 5:11 aber nichts mehr entgegenzusetzen. „Wir haben vier Sätze eine gute Leistung geboten, das Spiel war absolut offen. Leider haben wir im letzten Satz die Konzentration verloren und gerieten rasch in Rückstand.“, war die Oberösterreicherin über das frühe Aus sichtlich enttäuscht.

Zu guter Letzt setzte es auch zum Auftakt des Herrendoppels eine Niederlage. Unsere Europameister Robert Gardos/Daniel Habesohn fanden gegen Japans 15-jähriges „TT-Wunderkind“, den Weltranglisten-8. (!) Tomokazu Harimoto und dessen Landsmann Yuto Kizukuri zu spät ins Spiel und konnten die Niederlage nicht mehr abwenden. „Wir haben zu Beginn einfach schlecht gespielt. Wir fanden keinen Rhythmus, die Bälle springen langsam, wir hatten oft schlechtes Timing. Dadurch machten wir zu viele einfache Fehler und ließen einige gute Chancen liegen. Erst in Satz drei konnten wir uns steigern, aber da war es schon zu spät.“, ärgerte sich Habesohn über die eigene Leistung. Nach dem Verlust der ersten beiden Sätze erspielten sich die Österreicher in Durchgang drei zwar eine 8:6-Führung, am Ende hatten die Japaner auch in diesem Satz mit 13:11 das bessere Ende für sich.


Mixed
1.Runde (16)
S.Fegerl/S.Polcanova (8) – Xu Xin/ Liu Shiwen (CHN)   1:3 (-6,8,-6,-,6)

Damen-Doppel
1.Runde (16)
S.Polcanova/Y.Noskova (RUS/8) - E.Samara/B.Szocs (ROM)   2:3 (9,-11,-8,7,-5)

Herren-Doppel
1.Runde (16)
R.Gardos/D.Habesohn (8) - T.Harimoto/Y.Kizukuri (JPN)   0:3 (-8,-5,-11)

Damen-Einzel
1.Runde (32)
Amelie Solja (16) - Honoka Hashimoto (JPN) 18.00 Uhr
Sofia Polcanova (15) - Sun Yingsha (CHN) 18.50 Uhr

Herren-Einzel
1.Runde (32)
Robert Gardos – Liam Pitchford (ENG) 19.40 Uhr
Daniel Habesohn – Jin Ueda (JPN) 20.30 Uhr

Foto by PLOHE


Alle ÖTTV-Doppel ausgeschieden
08.11.2018 12:18

zurück