zum Inhaltsbereich springen.

zur Hauptnavigation springen.

zur Subnavigation springen.

zum Standort springen.

Link zur Startseite vom ÖTTV.

Webseite nach Text durchsuchen

ihr Standort auf der Webseite

Sie befinden sich hier: Home. AUSTRIAN OPEN 2019.

Bereich Infonavigation

Bereich Hauptnavigation

Spezialbereich National - International

Hauptbereich der Websiteinhalte

.

ÖTTV-Nachwuchs-Superliga

7./8.12.2019
Fulpmes, Kirchbichl, Kufstein

Informationen
Auslosung/Ergebnisse männlich
Auslosung/Ergebnisse weiblich

Ausrüster des ÖTTV

donic-logo-140

donic_promotion

Facebook

AUSTRIAN OPEN 2019

zurück

Nach dem Einzel-Aus für Stefan Fegerl lief es im Doppel deutlich besser: Karoline Mischek und ihre englische Partnerin Ho Tin-Tin erreichten ebenso das Hauptfeld wie Alexander Chen und David Serdaroglu ...

Den Auftakt am Mittwoch aus heimischer Sicht machte Stefan Fegerl, gegen den Kroaten Tomislav Pucar stand er aber weitgehend auf verlorenem Posten und musste sich als letzter Österreicher aus den Einzelvorrunden verabschieden. Nichts wurde es daher auch mit der erhofften Revanche für die beiden Niederlage bei den Bulgarien Open und in der deutschen Bundesliga im August dieses Jahres. Der Österreicher begann zwar gut und erwischte mit 6:2 den besseren Start, musste den Eröffnungssatz aber trotz zweier Satzbälle bei 10:8 noch mit 10:12 abgeben. Ab diesem Zeitpunkt drückte die 1,97 Meter große Nummer 32 der Welt aus Pula dem Spiel immer mehr seinen Stempel auf. Durchgang drei war mit 7:11 eine klare Sache, auch Satz drei ging nach ausgeglichenem Verlauf mit 11:9 an den Kroaten. Damit war der Widerstand des Österreichers gebrochen, mit 11:5 zog Pucar am Ende klar in die vierte und letzte Vorrunde ein.

Zwei Doppel erreichen Hauptfeld

Deutlich besser erging es Karoline Mischek im Damendoppel mit ihrer Froschberg-Kollegin Ho Tin-Tin (England). Der ersten Satz ging gegen die Polinnen Bajor/Partyka nach 8:4-Führung zwar noch verloren, die beiden zeigten sich davon aber völlig unbeeindruckt. Mit 11:7 war der Ausgleich hergestellt, die nächsten beiden Sätze waren mit 11:6 und 11:4 eine klare Angelegenheit. Der Sieg in der einzigen Vorrunde brachte der österreichisch-englischen Paarung damit einen Platz im Hauptfeld der besten sechzehn. "Wir haben eigentlich von Anfang an sehr gut gespielt, den ersten Satz aber trotzdem noch verloren. Wir blieben aber bei unserer Taktik, haben weiter gut gespielt und sehr gut harmoniert. Obwohl unsere Gegner sicher leichte Favoriten waren, haben wir am Ende das Spiel sicher kontrolliert!", analysierte eine glückliche Karoline Mischek unmittelbar nach dem Erfolg.

Eine Top-Leistung lieferten anschließend auch Alexander Chen und David Serdaroglu ab. Gegen die klar favorisierten Rumänen Ovidiu Ionescu/Hunor Szocs (immerhin die Nummern 63 bzw. 126 der Welt) legten sie zweimal vor, kassierten aber jeweils sofort den Ausgleich. Somit ging es in den fünften und entscheidenden Durchgang, den die Österreicher nach ausgeglichenem Beginn überraschend klar mit 11:6 für sich entscheiden konnten. Wie Mischek/Ho stehen sie damit in der ersten Hauptrunde. "Wir sind überglücklich, stehen das erste Mal im Hauptfeld bei einem Platinum-Event! Wir wurden von unserem Trainer perfekt auf unsere Gegner vorbereitet und konnte die Vorgaben gut umsetzen. Vor allem mit guten Returns konnten wir sie daran hindern, ihr gewohntes Spiel aufzuziehen. Jetzt wartet das Österreicher-Duell mit Gardos/Habesohn, das wird sicher interessant.", freute sich David Serdaroglu auf die nächste Aufgabe.

Nichts zu holen gab es für unsere beiden anderen Paarungen in der Qualifikation. Sowohl Liu Jia/Amelie Solja (gegen Hirano/Ishikawa aus Japan) als auch Martin Radel/Thomas Ziller (gegen die Deutschen Duda/Qiu) mussten eine 0:3-Niederlage hinnehmen.

Herren-Einzel
3.Vorrunde (64)
Stefan Fegerl - Tomislav Pucar (CRO)   0:4 (-10,-7,-9,-5)

Damen-Doppel
Vorrunde
Liu Jia/A.Solja – M.Hirano/K.Ishikawa (JPN)   0:3 (-6,-8,-6)
K.Mischek/Ho T.-T. (ENG) – N.Bajor/N.Partyka (POL)   3:1 (-9,7,6,4)

Herren-Doppel
Vorrunde
A.Chen/D.Serdaroglu – O.Ionescu/H.Szocs (ROM)   3:2 (9,-6,10,-4,6)
M.Radel/T.Ziller – B.Duda/Qiu D. (GER)   0:3 (-5,-4,-5)

Photo by ÖTTV


AUSTRIAN OPEN 2019

13.11.2019 13:03

zurück