zum Inhaltsbereich springen.

zur Hauptnavigation springen.

zur Subnavigation springen.

zum Standort springen.

Link zur Startseite vom ÖTTV.

Webseite nach Text durchsuchen

ihr Standort auf der Webseite

Sie befinden sich hier: Home. AUSTRIAN OPEN 2019.

Bereich Infonavigation

Bereich Hauptnavigation

Spezialbereich National - International

Hauptbereich der Websiteinhalte

.

ÖTTV-Nachwuchs-Superliga

7./8.12.2019
Fulpmes, Kirchbichl, Kufstein

Informationen
Auslosung/Ergebnisse männlich
Auslosung/Ergebnisse weiblich

Ausrüster des ÖTTV

donic-logo-140

donic_promotion

Facebook

AUSTRIAN OPEN 2019

zurück

Timo Boll drängte Fan Zhendong in einem denkwürdigen Match an den Rande einer Niederlage, nach drei abgewehrten Matchbällen steht der Superstar aber doch noch im Finale. Gegner ist Landsmann Zhao Zihao. Bei den Damen sprengte Mima Ito die chinesische Phalanx ...

In einem Semifinale der Superlative bewies der mittlerweile 37-jährige Timo Boll, dass er noch lange nicht zum alten Eisen gehört. 3:1 in Sätzen und 10:8 im allesentscheidenden siebenten Durchgang führte er in der Linzer TipsArena gegen den Weltranglisten-Ersten Fan Zhendong, ehe der Chinese mit 14:12 den Kopf gerade noch aus der Schlinge ziehen konnte. "Wir haben schon oft gegeneinander gespielt, aber so eine Leistung hat Timo noch nie gezeigt! Ich habe den Erfolg nur meiner mentalen Stärke zu verdanken, spielerisch war es absolut ausgeglichen.", zollte Fan Zhendong dem Deutschen Respekt.

Timo Boll haderte mit der Niederlage: „Fan Zhendong ist der einzige Chinese, gegen den ich noch nie gewonnen habe. Da war ich schon heiß drauf! So knapp zu verlieren tut dann schon verdammt weh. Es mach aber auch Freude, dass ich noch auf so einem Niveau spielen kann. Ich glaube, ich kann erhobenen Hauptes nach Hause fahren.“ Die Austrian Open zählen auf jeden Fall zu seinen absoluten Lieblingsturnieren: „Es ist immer wieder ein großer Spaß, nach Linz zu kommen!“

Das zweite Spiel der Vorschlussrunde war eine einseitige Angelegenheit, der aus der Qualifikation gekommene Zhao Zihao (Nummer 41 der Welt) machte mit dem Brasilianer Hugo Calderano, der Nummer 4 des Turniers, beim 4:0 kurz Prozess.

Mimo Ito einzige nicht-chinesische Finalistin

Japans 19-järiger Topstar Mima Ito, im Alter von 14 Jahren bereits Gewinnerin der German Open und mit 15 Olympia-Dritte mit der Mannschaft, verhinderte bei den Damen ein rein chinesisches Endspiel. Gegen Qian Tianyi, zum Auftakt immerhin Siegerin über Weltmeisterin Liu Shiwen, hatte sie das Geschehen sicher im Griff. Mit einem 4:0 zog sie in ihr viertes Finale auf der World Tour 2019 ein, zu einem Titelgewinn hat es bislang allerdings noch nicht gereicht. Ihre drei Finalniederlagen setzte es jeweils gegen Spielerinnen aus China, auch in Linz wartet eine Gegnerin aus dem Reich der Mitte. Und zwar niemand geringerer als die aktuelle Nummer 1 der Welt. Nach ihrem gestrigen 4:3 gegen Gu Yuting behielt sie auch heute gegen Wang Yidi in sieben Sätzen die Oberhand.


Herren-Einzel
Semifinale
Fan Zhendong (CHN/1) – Timo Boll (GER/5)   4:3 (2,-4,-11,-5,3,5,12)
Hugo Calderano (BRA/4) – Zhao Zihao (CHN/Q)   0:4 (-10,-8,-8,-5)
Finale
Fan Zhendong (CHN/1) – Zhao Zihao (CHN/Q)   16.00 Uhr

Damen-Einzel
Semifinale
Zhu Yuling (CHN/1) – Wang Yidi (CHN/Q)   4:3 (8,7,-9,-4,7,-8,3)
Mima Ito (JPN/3) – Qian Tianyi (CHN/Q)   4:0 (6,9,9,6)
Finale
Zhu Yuling (CHN/1) - Mima Ito (JPN/3)   ab 16.50 Uhr


AUSTRIAN OPEN 2019

17.11.2019 13:23

zurück