zum Inhaltsbereich springen.

zur Hauptnavigation springen.

zur Subnavigation springen.

zum Standort springen.

Link zur Startseite vom ÖTTV.

Webseite nach Text durchsuchen

ihr Standort auf der Webseite

Sie befinden sich hier: Home. Bundesliga-Final-Re-Match endet remis.

Bereich Infonavigation

Bereich Hauptnavigation

Spezialbereich National - International

Hauptbereich der Websiteinhalte

.

Ausrüster des ÖTTV

donic-logo-140

donic_promotion

Facebook

Bundesliga-Final-Re-Match endet remis

zurück

Im Nachtragsspiel der 6. Runde der Tischtennis Bundesliga trennten sich die SPG Linz und die Union Stockerau mit einem gerechten 3:3 Unentschieden. Stockerau zieht damit in der Tabelle nach Punkten mit dem zweitplatzierten ASKÖ Glas Wiesbauer Mauthausen gleich, Linz macht einen Platz gut, ist Sechster. Nun geht es in die Winterpause, die Rückrunde startet am 10. Jänner. 

Bei der Neuauflage des Finalduells von 2019 war naturgemäß kein Favorit im Vorfeld auszumachen. Eher überraschend klar holte sich dann aber Lubomir Pistej im Eröffnungsspiel gegen Chen Weixing die ersten beiden Sätze mit 11:1 und 11:8. Erst in Satz Nummer drei war der Stockerauer so richtig in der Partie drinnen, verlor aber auch diesen am Ende mit 10:12.

Groß aufgezeigt hat danach Samuel Kaluzny gegen Oleksandr Didukh. Mit präzisen Bällen und einem enormen Kampfgeist holte er Satz eins und zwei mit 11:7 und 11:6. Didukh veränderte schließlich ein wenig sein Spiel und das mit Erfolg. Mit 11:6 und 11:9 gelang ihm der Ausgleich, doch im Entscheidungssatz griff er sich immer wieder an den linken Oberschenkel. Womöglich von einer kleinen Zerrung mit beeinflusst unterlag er schließlich 8:11.

David Serdaroglu war auf Seiten des Meisters damit bereits unter Zugzwang, musste gegen Thomas Grininger unbedingt gewinnen um sein Team im Spiel zu halten. In einem unglaublichen engen Kampf verspielte der Stockerauer nach 11:9 im ersten Satz beinahe eine 10:6 Führung in Satz zwei. Grininger erkämpfte sich bei 11:10 einen Matchball, der Satz ging schließlich mit 16:14 an Serdaroglu. Doch dem Linzer gelang trotzdem noch der Ausgleich zum 2:2, im Entscheidungssatz setzte sich Serdaroglu schließlich mit 11:9 durch.

Auch das Doppel schien zunächst zu einer klaren Angelegenheit zu werden. Didukh/Serdaroglu dominierten die ersten beiden Durchgänge mit 11:7 und 11:2, mussten aber von Grininger/Pistej noch den Ausgleich hinnehmen. In Satz fünf erlaubte man sich schließlich nahezu keinen Fehler mehr, gewann 11:7 und glich nach Siegpunkten gegen Linz zum 2:2 aus.

Doch der Erfolg im Doppel währte für Didukh nur kurz. Gegen das präzise Spiel von Pistej fand der Ukrainer kein Mittel, musste sich mit 0:3 geschlagen geben.

Kaluzny hatte es nun am Schläger für Linz den Sieg zu holen. Doch diesmal war es der Linzer der schier machtlos schien gegen seinen Gegner. Chen Weixing dominierte die Partie und gewann glatt 11:4, 11:4 und 11:4.

Kapfenberg feiert wichtigen Heimsieg

Die Partie zwischen dem KSV HiWay Grill Kapfenberg und SolexConsult TTC Wiener Neustadt bildete den Abschluss der Herbstsaison. 4:1 setzten sich die Steirer in ihrem Heimspiel durch, zogen damit nach Punkten mit ihren Konkurrenten gleich und wahren den Anschluss an die Spitze.

Leichtes Spiel hatte zu Beginn Andreas Levenko gegen Fleix Wetzel. Mit dem 3:0 setzte es einen Auftakt nach Maß für die Gastgeber, bei denen sich David Vorcnik im Anschluss gegen Tomas Konecny mit Kräften gegen die Niederlage wehrte, sich aber schließlich 0:3 geschlagen geben musste. Nachdem Christoph Simoner Kapfenberg mit seinem 3:1 über Borna Kovac wieder in Führung brachte, bekam Vorcnik im Doppel die Chance zu Revanche und nutzte sie.

Simoner/Vorcnik sorgten mit dem 3:1 über Kovac/Konecny für den dritten Siegpunkt. Andreas Levenko konnte nun befreit aufspielen und tat dies auch gegen Konecny. Beide Spieler schenkten sich nichts, Konecny kämpfte mit Haut und Haaren darum, die Chance auf einen Punktgewinn für Wiener Neustadt noch zu erhalten, verlor aber knapp mit 2:3.

Sowohl Kapfenberg als auch Wiener Neustadt beenden die Hinrunde damit mit 19 Punkten, liegen im Mittelfeld, lediglich drei Punkte hinter Leader Walter Wels.

Bereits am 10. Jänner erfolgt der Rückrundenauftakt mit den Partien SPG Linz vs. ASKÖ Glas Wiesbauer Mauthausen, Stockerau vs. SolexConsult TTC Wiener Neustadt, HiWay Grill Kapfenberg vs. Oberwart und Sparkasse Salzburg vs. Walter Wels.

Nachtragsspiel 6. Spieltag Tischtennis Bundesliga Herren Grunddurchgang Oberes Playoff

SPG Linz vs. UTTC Stockerau 3:3
Lubomir Pistej vs. Chen Weixing 3:0 (11:1/11:8/12:10)
Samuel Kaluzny vs. Oleksandr Didukh 3:2 (11:7/11:6/6:11/9:11/11:8)
Thomas Grininger vs. David Serdaroglu 2:3 (9:11/14:16/12:10/11:9/9:11)
Grininger/Pistej vs. Didukh/Serdaroglu 2:3 (7:11/7:11/11:8/11:7/7:11)
Lubomir Pistej vs. Oleksandr Didukh 3:0 (11:7/11:5/11:8)
Samuel Kaluzny vs. Chen Weixing 0:3 (4:11/4:11/4:11)

Nachtragsspiel 7. Spieltag Tischtennis Bundesliga Herren Grunddurchgang Oberes Playoff

KSV HiWay Grill Kapfenberg vs. SolexConsult TTC Wiener Neustadt 4:1
Andreas Levenko vs. Felix Wetzel 3:0
David Vorcnik vs. Tomas Konecny 0:3
Christoph Simoner vs. Borna Kovac 3:1
Simoner/Vorcnik vs. Kovac/Konecny 3:1
Andreas Levenko vs. Tomas Konecny 3:2

Tabelle

Rang

Mannschaft

Sp

S

U

N

Sp-V

Sz-V

P

+

1

Walter Wels

7

4

2

1

23:13

78:59

22

5

2

ASKÖ Glas Wiesbauer Mauthausen

7

3

2

2

21:18

77:71

21

6

3

Stockerau Union

7

3

1

3

17:16

68:60

21

7

4

HiWay Grill Kapfenberg

7

3

3

1

21:15

80:66

19

3

5

SolexConsult TTC Wiener Neustadt

7

4

1

2

22:17

83:65

19

3

6

SPG Linz

7

3

1

3

18:18

67:66

18

4

7

Salzburg UTTC

7

0

3

4

13:25

54:88

12

2

8

Oberwart

7

0

3

4

12:25

51:83

12

2

Weitere Informationen finden sie unter: www.ttbundesliga.at

Nächste Termine:

22.12. deutsche Liga, ab 15 Uhr
3.1. Cadet-Open in Budapest
4.1. Deutsches Pokal-Final 4 mit Ochsenhausen (Fegerl)
8.1. Damen-Bundesliga
10.1. CL Viertelfinale und Bundesliga-Runde
14.1. Liga Frankreich
15.1. CL Viertelfinale
22.-26.1. Olympia Mannschafts-Qualifikation in Gondomar/Por.
25.1. Nachwuchs-Superliga in Feldkirchen/K., Villach und Kuchl/S.
28.1.-2.2. Platin Tour in Magdeburg/D
8.2. ETTU Cup Viertelfinale
8.-9.2. Europa Top 16 in Montreaux
15.2. ETTU Cup Viertelfinale
18.-23.2. World Tour in Budapest/Ung.
29.2.-1.3. Staatsmeisterschaft in Kufstein/T.
3.-8.3. Platin Tour Katar
4.-8.3. U21-EM in Varazdin/Kro. Mit Kolodziejczyk und Friedrich
22.-29.3. Mannschafts-Weltmeisterschaften in Busan/Korea
8.-12.4. Olympia Europa-Qualifikation in Moskau
9.-13.4. Youth Open in Linz
22.-26.4. Platin Tour Japan
12.-17.5. Platin Tour China
15.-16.5. Bundesliga Finale in St. Pölten
10.-19.7. Nachwuchs-EM in Zagreb/Kro.
25.7.-7.8. Olympische Spiele in Tokio
26.8.-4.9. Paralympische Spiele in Tokio
15.-20.9. EM in Warschau/Pol.
23.-25.10. Frauen-Weltcup in Bangkok/Thailand
10.-15.11. Platin Tour, bet-at-home.com Austrian Open by Liebherr in Linz
13.10. EM-Phase 1
17.11. EM-Phase 1
8.12. EM-Phase 1

Foto von Pistej by Linz


Bundesliga-Final-Re-Match endet remis

19.12.2019 15:06

zurück