zum Inhaltsbereich springen.

zur Hauptnavigation springen.

zur Subnavigation springen.

zum Standort springen.

Link zur Startseite vom ÖTTV.

Webseite nach Text durchsuchen

ihr Standort auf der Webseite

Sie befinden sich hier: Home. Chinesische Einzelfinale in Linz.

Bereich Infonavigation

Bereich Hauptnavigation

Spezialbereich National - International

Hauptbereich der Websiteinhalte

.

Ausrüster des ÖTTV

donic-logo-140

donic_promotion

Facebook

Chinesische Einzelfinale in Linz

zurück

Bei den Damen fordert Titelverteidigerin Wang Manyu Teamkollegin Chen Meng, bei den Herren stehen sich mit Überraschungsmann Liang Jingkun und Xu Xin ebenfalls zwei Akteure aus dem Reich der Mitte gegenüber.

Die als Nummer 6 gereihte Wang Manyu prolongierte dabei ihren Erfolgslauf von 2018. Nach ihrem Premieren-Titel auf der Tour 2017 in Linz legte sie heuer mit den Siegen in China, Hongkong und Ungarn sowie zweiten Plätzen in Qatar und Japan eine beeindruckende Serie hin. Zum Drüberstreuen holte sich auch Gold bei den Asienspielen. Im Halbfinale von Linz musste sie gegen Qualifikantin He Zhoujia nur Durchgang zwei abgeben, am Ende stand ein sicheres 4:1 zu Buche. Im zweiten Halbfinale ging es wesentlich enger zur Sache. Chen Meng musste gegen die Nummer eins der Welt Zhu Yuling nach 3:1 und 8:6 noch über volle Distanz gehen, hatte im Entscheidungssatz aber klar mit 11:6 den längeren Atem. Das Finalduell Chen Meng gegen Wang Manyu gab es auch in der Vorwoche im Rahmen der Schweden Open, in Stockholm konnte sich Chen Meng in sechs Sätzen durchsetzen.

Bei den Herren ging das erste Finalticket ein wenig überraschend an Liang Jingkun. Der Weltranglisten-80. Qualifikant setzte sich nach bärenstarker Leistung gegen die Nummer eins Fan Zhendong in sechs Sätzen durch. Nach 1:2-Rückstand holte der gegen den Favoriten die Durchgänge vier bis Sätze. Programmgemäß lief das letzte Spiel des Tages ab. Die Nummer 2 der Welt Xu Xin war durch den Sieg von Liam Pitchford über Timo Boll vorgewarnt, packte von Beginn an seine besten Schläge aus und hielt den Engländer sicher in vier Sätzen in Schach. Nach dem Triumph im Mixed steht der 28-Jährige mit dem Spitznamen „Anaconda“ nun auch im Einzelfinale.


Semifinale

Damen
Chen Meng (CHN/5) – Zhu Yuling (CHN/1)   4:3 (9,-9,8,8,-8,-7,6)
Wang Manyu (CHN/6/TV) – He Zhuojia (CHN/Q)   4:1 (5,-9,7,2,8)

Herren
Liang Jingkun (CHN/Q) – Fan Zhendong (CHN/1)   4:2 (-10,9,-6,7,8,9)
Xu Xin (CHN/2) – Liam Pitchford (ENG/Q)   4:0 (9,7,7,6)

Die Finalspiele vom Sonntag:

13.00   Damedoppel   Chen X./Sun Y. (CHN/5/TV) - H.Hayata/M.Ito (JPN/1)
13.50   Herreneinzel   Xu Xin (CHN/2) - Liang Jingkun (CHN/Q)
14.50   Dameneinzel   Chen Meng (CHN/5) - Wang Manyu (CHN/6/TV)
15.50   Herrendoppel  Jeoung Y./Lee S. (KOR/1) - M.Morizono/Y.Oshima (JPN/2)


Chinesische Einzelfinale in Linz
10.11.2018 21:26

zurück