zum Inhaltsbereich springen.

zur Hauptnavigation springen.

zur Subnavigation springen.

zum Standort springen.

Link zur Startseite vom ÖTTV.

Webseite nach Text durchsuchen

ihr Standort auf der Webseite

Sie befinden sich hier: Home. European Games 2019.

Bereich Infonavigation

Bereich Hauptnavigation

Spezialbereich National - International

Hauptbereich der Websiteinhalte

.



ITTF World Tour Platinum
Austrian Open

12.-17. November 2019
TipsArena Linz

Ausrüster des ÖTTV

donic-logo-140

donic_promotion

Facebook

European Games 2019

zurück

Das hatten wir uns anders vorgestellt! Bittere Auftaktniederlage im Mixed ...

Enttäuschend verlief das gemischte Tischtennis-Doppel bei den European Games in Minsk. Bereits in der Auftaktrunde setzte es für unsere EM-Zweiten Stefan Fegerl/Sofia Polcanova eine 1:3-Niederlage und der Traum von der direkten Olympia-Qualifikation ist damit vorerst ausgeträumt.

Dabei begann es noch nach Plan, nach einem 8:1-Blitzstart war der Eröffnungssatz gegen Alexander Shibaev und Polina Mikhailova rasch besprochen. In Durchgang zwei zeigten die Russen aber erstmals ihre Gefährlichkeit und legten mit 6:2 ebenso stark los. Obwohl Fegerl/Polcanova noch herankamen und einen Satzball abwehren konnten, mussten sie am Ende mit 10:12 den Ausgleich zulassen. Plötzlich kam Sand ins Getriebe, man lag wieder schnell mit 1:6 zurück und stand nach einem 6:11 schon mit dem Rücken zur Wand. Die Verunsicherung war jetzt einfach zu groß, gegen die Kombination aus einem Angreifer und einer Abwehrspielerin wollte einfach nichts mehr gelingen. Auf der anderen Tischseite spielten die als Nummer 9 gereihten Russen aber weiter groß auf und fixierten mit einem klaren 11:3 den Einzug ins Viertelfinale.

"Der Verlust des zweiten Satzes hat uns aus der Bahn geworfen. Wir haben dann zu viele Eigenfehler gemacht, auf anderen Seite hat Shibaev voll riskiert und alles getroffen. Auf die starken Unterschnittbälle von Mikhailova konnten wir nicht genug Druck erzeugen, er ist dann wie ein Bulldozer mit voller Wucht über uns drübergefahren.", meinte eine sichtlich enttäuschte Polcanova unmittelbar nach dem Spiel.

Weiter geht es heute noch mit den Drittrundenspielen im Einzel, hier ist Österreich durch das Quartett Sofia Polcanova, Amelie Solja, Daniel Habesohn und Robert Gardos vertreten.


Mixed
1.Runde (16)
S.Fegerl/S.Polcanova (2) – A-Shibaev/P.Mikhailova (RUS/9)   1:3 (6,-10,-6,-3)

Damen-Einzel
3.Runde (32)
Amelie Solja (19) – Ni Xialian (LUX/16)   Sonntag, 13:00 Uhr
Sofia Polcanova (2) – Nathalie Marchetti (BEL/46)   Sonntag, 15:00 Uhr

Herren-Einzel
3.Runde (32)
Daniel Habesohn (7) – Bojan Tokic (SLO/21)   Sonntag, 18:00 Uhr
Robert Gardos (25) – Kristian Karlsson (SWE/8)   Sonntag, 17:00 Uhr


European Games 2019

23.06.2019 10:56

zurück