zum Inhaltsbereich springen.

zur Hauptnavigation springen.

zur Subnavigation springen.

zum Standort springen.

Link zur Startseite vom ÖTTV.

Webseite nach Text durchsuchen

ihr Standort auf der Webseite

Sie befinden sich hier: Home. Habesohn nach Weltcup auch in Mühlhausen stark.

Bereich Infonavigation

Bereich Hauptnavigation

Spezialbereich National - International

Hauptbereich der Websiteinhalte

.

Ausrüster des ÖTTV

donic-logo-140

donic_promotion

Facebook

Habesohn nach Weltcup auch in Mühlhausen stark

zurück

3:2 gegen Borussia Düsseldorf, 3:0 in der Champions League gegen Leka Enea TDM, 3:2 gegen den TTC Neu-Ulm – für den Post SV Mühlhausen hätte die Woche kaum besser laufen können. Durch die zwei Siege in der Bundesliga ist die Hoffnung auf die Teilnahme an den Play-offs wiedererwacht, mit nun 14 Punkten steht das Team von Daniel Habesohn auf dem siebten Rang, hat vier Punkte Rückstand auf Platz vier, auf dem Meister Ochsenhausen mit Stefan Fegerl liegt.

 

 by Miguel Daxner

 

 

ÖTTV Presse

 

„Mit so einer Woche hat niemand gerechnet. Das war großartig“, sagte Mühlhausen-Präsident Thomas Baier und warf gleich einen Blick auf das nahende Kräftemessen mit Fakel Gazprom Orenburg am Dienstag: „Ich hoffe, es geht in Russland so weiter. Wir werden unser Bestes geben, peilen den Champions League-Viertelfinaleinzug an. Vielleicht bleibt uns das Glück ja treu.“

Zunächst setzte sich gegen Neu-Ulm Daniel Habesohn mit 3:0 (11:6, 12:10, 11:6) erwartungsgemäß gegen Kay Stumper durch. Der 17-Jährige lieferte in seinem zweiten TTBL-Einsatz zwar einen Beleg seines großen Talents und präsentierte sich durchaus nervenstark, hatte aber gegen den Wiener dennoch das Nachsehen. Der zweite Mühlhäuser Punkt ging auf das Konto von Lubomir Jancarik. Dass es beim Stand von 2:0 doch noch einmal spannend wurde, lag an Tiago Apolonia und Abdel-Kader Salifou. Zunächst verkürzte Apolonia auf Position drei gegen Steffen Mengel. Mit einer beeindruckend geringen Fehlerquote entschied der Portugiese die kritischen Situationen gegen Mengel meist für sich und landete nach 13:11, 11:7 und 11:9 einen 3:0-Sieg. Nicht minder deutlich war anschließend das Duell zwischen Habesohn und dem für Brodd eingewechselten Salifou. Immer wieder konterte der Neu-Ulmer die Angriffsbälle Habesohns und profitierte zudem von einigen Fehlern des Mühlhausen-Kapitäns. Nach 11:9, 11:7 und 11:4 war klar: Es geht ins Doppel – und in diesem trumpften Ionescu/Jancarik auf.

Ohne Stefan Fegerl feierte Meister Ochsenhausen einen 3:0-Sieg gegen Fulda und hielt so das Halbfinalticket in Händen.

„Schaulaufen“ in der Champions League:

Bedeutungslos ist das letzte Gruppen-Spiel von Walter Wels bei Ostrava am Montag. Adam Szudi und Co. liegen vor der letzten Runde auf Platz drei, konzentrieren sich schon jetzt auf das ETTU-Cup-Viertelfinale – vielleicht, abhängig von der Auslosung, gegen Wr. Neustadt. Die Niederösterreicher müssten dafür zumindest im Rückspiel am Freitag gegen Peac Kalo Meh (Ung) einen 3:1-Vorsprung „ins Ziel“ bringen.  

Gipfeltreffen in der Damen-Bundesliga:

Zum heißen Wintershowdown der Damen-Bundesliga kommt es am Dienstag in Linz: Meister und Winterkönig Linz AG Froschberg empfängt dabei ab 13 Uhr das Champions League-Team Villach. „Es geht nur um das Prestige. Aber wir werden alles in die Waagschale werfen“, meint Villach-Boss Feuerabend vor dem Hit, bei dem Froschberg auf die angeschlagene Sofia Polcanova (Hüftverletzung) verzichten muss. Beim Winterkönig kommen Linda Bergström, Christina Kallberg und Marharyta Baltushite zum Einsatz.

Nach der Hinrunde geht es ohne die Absteiger Bruck/Mur und Kirchbichl in das Frühjahr. Wer, neben Kufstein, ins obere Play-off aufsteigt, wird bei der Runde am 14.12. in Stockerau entschieden. Beide Play-offs starten nach der Weihnachtspause mit null Punkten.

Deutsche Bundesliga, 13. Runde:

Post SV Mühlhausen (mit Daniel Habesohn) – TTC Neu-Ulm 3:2

Daniel Habesohn – Kay Stumper 3:0 (11:6, 12:10, 11:6)
Lubomir Jancarik – Viktor Brodd 3:1 (11:6, 11:13, 11:6, 11:9)
Steffen Mengel – Tiago Apolonia 0:3 (11:13, 7:11, 9:11)
Daniel Habesohn – Abdel-Kader Salifou 0:3 (9:11, 7:11, 4:11)
Ovidiu Ionescu/Lubomir Jancarik – Tiago Apolonia/Gustavo Tsuboi 3:0 (11:6, 11:8, 11:6)

TTF Liebherr Ochsenhausen (ohne Stefan Fegerl) – Fulda-Maberzell 3:0

Tabelle: 1. Saarbrücken 20 Punkte, 2. Werder Bremen 20, 3. Düsseldorf 20, 4. Ochsenhausen 18; 7. Mühlhausen 14

Deutsche Bundesliga, 12. Runde:

Saarbrücken – Ochsenhausen (Stefan Fegerl) 3:2

Shang Kun – Stefan Fegerl 3:0 (11:3, 11:7, 11:4)
Tomas Polansky – Jakub Dyjas 0:3 (15:17, 8:11, 4:11)
Patrick Franziska – Simon Gauzy 3:2 (11:7, 11:1, 6:11, 5:11, 11:8)
Shang Kun – Jakub Dyjas 0:3 (10:12, 17:19, 7:11)
Patrick Franziska/Tomas Polansky – Stefan Fegerl/Gauzy 3:2 (7:11, 11:2, 11:7, 8:11, 11:5)

Champions League Männer, Gruppenphase, Gruppe B:

Mo., 9.12. Ostrava – Walter Wels

Tabelle:

Platz      Team                           Spiele       Matches        S:N              Punkte
1            Jekaterinenburg/Rus. 5               15:2               5:0      10
2            Roskilde/Dän.              5               12:7               3:2      8
3            SPG Walter Wels        5               7:11               2:3      7
4            TTC Ostrava/Cz.         5               1:15               0:5      5

Gruppe A:

Di., 10.12. Orenburg/Rus. – Mühlhausen/D. (Daniel Habesohn)

Platz    Team                                      Spiele  Matches          S:N            Punkte
1          Fakel Orenburg/Rus.              5          15:2                 5:0       10
2          Post SV Mühlhausen/D.         5          10:8                 3:2       8
3          VS Angers TT/Fra.                 5          10:12               2:3       7
4          Leka Enea/Spa.                     5          2:15                 0:5       5


ETTU-Cup Männer, Achtelfinale:
Peac Kalo Meh/Ung. – Solex Consult Wr. Neustadt 1:3

Zsolt PETÖ : ALI Alkhadrawi 3:0 (11:5 / 11:6 / 11:7)
Lehel DEMETER : Tomas KONECNY 2:3 (8:11 / 11:6 / 11:6 / 6:11 / 8:11)
Gabor GEROLD : Felix WETZEL 2:3 (5:11 / 11:6 / 11:5 / 5:11 / 4:11)
Zsolt PETÖ : Tomas KONECNY 1:3 (4:11 / 11:2 / 8:11 / 12:14)

Rückspiel am Fr., 13.12. (18 Uhr): Solex Consult Wr. Neustadt – Peac Kalo Meh/Ung.

ETTU-Cup Frauen, Achtelfinale:
Cagliari/It. – LZ Linz Froschberg 0:3
Clapa – Ho Tin-Tin 1:3 (7, -5, -5, -8)
Wei Jian – Karoline Mischek 1:3 (13, -7, -9, -10)
Ferciue – Denise Payet 2:3 (9, 7, -7, -9, -7)
Rückspiel am Fr., 13.12. (18 Uhr): LZ Linz Froschberg – Cagliari/It.

Tabelle Damen-Bundesliga:

10.12. Linz AG Froschberg – TTC CarinthiaWinds Villach (13 Uhr)

Rang

Mannschaft

Sp

S

U

N

Sp-V

Sz-V

P

+

1

Linz-Froschberg AG 1 

6

6

0

0

25:12

83:46

25

7

2

LZ Linz-Froschberg

7

5

0

2

27:17

96:64

23

6

3

TTC 'CarinthiaWinds' Villach

6

6

0

0

31:6

100:30

22

4

4

Ossiachersee Bodensdorf

7

4

0

3

27:16

91:73

18

3

5

Linz-Froschberg AG 2 

7

2

0

5

19:25

69:89

16

5

6

SG Übelbach/Don Bosco

7

3

0

4

15:28

65:89

16

3

7

ESV Bruck/Mur 1 (BEBU1)

7

1

0

6

14:28

58:96

11

2

8

TTC Raiba Kirchbichl

7

0

0

7

8:34

35:110

9

2

 

Nächste Termine:

9./10.12. Champions League
10.12. Bundesliga, Damen: Linz AG Froschberg – TTC CarinthiaWinds Villach (13 Uhr)
13.12. ETTU-Cup-Achtelfinal-Rückspiele: LZ Linz Froschberg – Cagliari/It. bzw. Solex Consult Wr. Neustadt – Peac Kalo Meh/Ung.
15.12. Bundesliga
20. und 21.12. Bundesliga
4.1. Deutsches Pokal-Final 4 mit Ochsenhausen (Fegerl)
14.1. Liga Frankreich
22.-26.1. Olympia Mannschafts-Qualifikation in Gondomar/Por.
28.1.-2.2. Platin Tour in Magdeburg/D
8.-9.2. Europa Top 16 in Montreaux
18.-23.2. World Tour in Budapest/Ung.
29.2.-1.3. Staatsmeisterschaft in Kufstein/T.
3.-8.3. Platin Tour Katar
4.-8.3. U21-EM in Varazdin
22.-29.3. Mannschafts-Weltmeisterschaften in Busan/Korea
8.-12.4. Olympia Europa-Qualifikation in Moskau
9.-13.4. Youth Open in Linz
22.-26.4. Platin Tour Japan
12.-17.5. Platin Tour China
15.-16.5. Bundesliga Finale in St. Pölten
10.-19.7. Nachwuchs-EM in Zagreb/Kro.
25.7.-7.8. Olympische Spiele in Tokio
26.8.-4.9. Paralympische Spiele in Tokio
15.-20.9. EM in Warschau/Pol.
23.-25.10. Frauen-Weltcup in Bangkok/Thailand
10.-15.11. Platin Tour, bet-at-home.com Austrian Open by Liebherr in Linz
13.10. EM-Phase 1
17.11. EM-Phase 1
8.12. EM-Phase 1

Foto von Daniel Habesohn by ITTF Remy Gros

                            

 


Habesohn nach Weltcup auch in Mühlhausen stark

07.12.2019 23:20

zurück