zum Inhaltsbereich springen.

zur Hauptnavigation springen.

zur Subnavigation springen.

zum Standort springen.

Link zur Startseite vom ÖTTV.

Webseite nach Text durchsuchen

ihr Standort auf der Webseite

Sie befinden sich hier: Home. ITTF World Tour - China Open.

Bereich Infonavigation

Bereich Hauptnavigation

Spezialbereich National - International

Hauptbereich der Websiteinhalte

.


ITTF World Tour Platinum
Austrian Open

12.-17. November 2019
TipsArena Linz

Ausrüster des ÖTTV

donic-logo-140

donic_promotion

Facebook

ITTF World Tour - China Open

zurück

Polcanova schlägt nach Krimi die Nummer 14 der Welt! Auch im Mixed an der Seite von Stefan Fegerl gelang ein Sieg, hier steht man schon im Viertelfinale ...

Was für ein Erstrundematch von Sofia Polcanova! Mit der Weltranglisten-14. Hitomi Sato, ihreszeichens WM-Dritte im Damendoppel 2019 in Budapest, lieferte sich die Linzerin über sieben Sätze einen erbitterten Kampf, um am Ende mit 11:8 im Entscheidungssatz das bessere Ende auf ihrer Seite zu haben. Gegen das japanische Abwehr-Ass konnte die Linzerin dreimal vorlegen, musste aber jeweils sofort den Ausgleich zulassen. Im siebenten Satz erspielte sich Polcanova zunächst ein 5:3, lag nach einem Zwischenspurt der Japanerin aber plötzlich mit 5:7 zurück. Die Österreicherin behielt aber weiter die Ruhe, spielte klug und geduldig ihr Taktik weiter und gab dem Match noch eine letzte, entscheidende Wendung. In der Runde der besten sechzehn wartet am Freitag niemand geringerer als die regierende Einzel-Weltmeisterin Liu Shiwen aus China.

Im Mixed war das Erstrundespiel eine wesentlich entspanntere Angelegenheit, gegen Gunduz/Altinkaya aus der Türkei kam man beim 3:0 nie in Bedrängnis. Im Viertelfinale geht es nun die Japaner Koki Niwa/Mima Ito. Lediglich im Damendoppel an der Seite ihrer Froschberg-Kollegin Yui Hamamoto setzte es für Sofia Polcanova eine Niederlage, gegen die als Nummer 6 gereihten Lin/Zeng aus Singapur kam mit 1:3 das Aus. Ohne Chance blieben Karoline Mischek/Amelie Solja, gegen die topgesetzten Wang/Zhu (China) konnten sie nur den Eröffnungssatz offen gestalten.

In der ersten Hauptrunde Endstation war auch für unser Vorzeigedoppel bei den Herren, Robert Gardos und Daniel Habesohn. Gegen die Japaner Morizono/Ueda konnte man zwar mit 2:1 in Führung gehen, mit 11:9 und 11:7 in den letzten beiden Sätzen erreichten die Asiaten aber noch das Viertelfinale.


Damen-Einzel

1.Runde (32)
Sofia Polcanova - Hitomi Sato (JPN/12)   4:3 (7,-5,9,-9,8,-8,8)
2.Runde (16)
Sofia Polcanova - Liu Shiwen (CHN/5)   Freitag, 13.10 Uhr

Herren-Doppel

1.Runde (16)
R.Gardos/D.Habesohn - M.Morizono/J.Ueda (JPN/8)   2:3 (9,-6,5,-9,-7)

Damen-Doppel

1.Runde (16)
K.Mischek/A.Solja - Wang M./Zhu Y. (CHN/1)   0:3 (-11,-6,-6)
S.Polcanova/Y.Hamamoto (JPN) - Lin Y./Zeng J. (SIN/6)   1:3 (-8,11,-9,-5)

Mixed

1.Runde (16)
S.Fegerl/S.Polcanova (6) - I.Gunduz/S.Altinkaya (TÜR)   3:0 (6,7,6)
Viertelfinale
S.Fegerl/S.Polcanova - K.Niwa/M.Ito (JPN)   Freitag, 4.00 Uhr

Foto by GEPA


ITTF World Tour - China Open

30.05.2019 10:46

zurück