zum Inhaltsbereich springen.

zur Hauptnavigation springen.

zur Subnavigation springen.

zum Standort springen.

Link zur Startseite vom ÖTTV.

Webseite nach Text durchsuchen

ihr Standort auf der Webseite

Sie befinden sich hier: Home. ITTF World Tour - Hongkong Open.

Bereich Infonavigation

Bereich Hauptnavigation

Spezialbereich National - International

Hauptbereich der Websiteinhalte

.

ÖTTV-Nachwuchs-Superliga

7./8.12.2019
Fulpmes, Kirchbichl, Kufstein

Informationen
Auslosung/Ergebnisse männlich
Auslosung/Ergebnisse weiblich

Ausrüster des ÖTTV

donic-logo-140

donic_promotion

Facebook

ITTF World Tour - Hongkong Open

zurück

Nach vier Siegen aus vier Spielen in der Früh-Session folgte am Nachmittag leider eine Null-Nummer ...

Mit vier Erfolgen, davon gleich drei knappen 4:3-Siegen, begann der zweite Qualifikationstag für die Österreicher in Hongkong noch vielversprechend. Amelie Solja musste gegen die Französin Yuan Jia Nan nach 3:1 noch über die volle Distanz, Karoline Mischek gelang hingegen das Kunststück, gegen die starke Ungarin Szandra Pergel ein 1:3 aufzuholen. Mit 11:8  bzw. 11:7 hatten beide schlußendlich im Entscheidungssatz das bessere Ende für sich. Daniel Habesohn lieferte sich mit dem slowenischen Wels-Legionär Deni Kozul ebenfalls einen Kampf über die volle Distanz, nach einem 2:3-Rückstand holte aber auch er die letzten beiden Sätze. Als Letzter aus dem ÖTTV-Quartett musste Robert Gardos zu seiner zweiten Vorrunde an die Platte. Der Frankreich-Legionär benötigte beim 4:2 gegen den Taiwanesen Peng Wang-Wei einen Satz weniger, um ein Haar hätte es aber auch in diesem einen siebenten Durchgang gegeben. Bei 3:2 und 10:6 sah Gardos bereits wie der sichere Sieger aus, musste aber noch den Ausgleich auf 10:10 zulassen. In der Verlängerung holte er aber die nächsten beiden Punkte zum Sieg.

Ernüchterung am Nachmittag

Alle vier standen damit in der dritten und letzten Vorrunde, der Einzug ins Hauptfeld blieb ihnen jedoch allesamt verwehrt. Karoline Mischek blieb gegen die Ex-Froschbergerin Zhang Mo aus Kanada ohne Satzgewinn, Amelie Solja musste gegen die Thailänderin Suthasini Sawettabut nach einem 2:2 die Durchgänge fünf und sechs knapp abgeben. Ohne Erfolgserlebnis ging der Nachmittag auch für unsere Herren zu Ende. Daniel Habesohn war beim 1:4 gegen Jon Persson (SWE) ebenso nur ein Satzgewinn vergönnt wie Robert Gardos gegen den Deutschen Linkshänder Benedikt Duda.

Ins Hauptfeld schafften es hingegen Sofia Polcanova und Yui Hamamoto. Die beiden Froschberg-Ladies setzten sich in der zweiten Doppel-Vorrunde mit 3:0 gegen Li/Liu aus Taiwan durch. Polcanova steht damit insgesamt dreimal in der ersten Hauptrunde, neben dem Damendoppel noch im Einzel (Nummer 14) und im Mixed mit Stefan Fegerl (Nummer 7). Nach ihrem Aus im Einzel sind Robert Gardos und Daniel Habesohn noch als Nummer 8 im Herrendoppel im Rennen.


Herren-Einzel

2.Vorrunde (64)
Daniel Habesohn - Denis Kozul (SLO)   4:3 (6,-9,-7,8,-5,8,4)
Robert Gardos - Peng Wang-Wei (TPE)   4:2 (6,-3,11,-8,9,10)
3.Vorrunde (32)
Daniel Habesohn - Jon Persson (SWE)   1:4 (-8,8,-12,-6,-10)
Robert Gardos - Benedikt Duda (GER)   1:4 (-10,-3,10,-6,-6)

Damen-Einzel

2.Vorrunde (64)
Amelie Solja - Yuan Jia Nan (FRA)   4:3 (-10,6,6,4,-8,-7,8)
Karoline Mischek - Szandra Pergel (HUN)   4:3 (-3,9,-6,-5,9,9,7)
3.Vorrunde (32)
Amelie Solja - Suthasini Sawettabut (THA)   2:4 (9,-6,-6,15,-9,-8)
Karoline Mischek - Zhang Mo (CAN)   0:4 (-8,-4,-6,-4)

Damen-Doppel

2.Vorrunde (16)
S.Polcanova/Y.Hamamoto (JPN) - Li Y.-J./Liu H.-Y. (TPE)  3:0 (7,10,8)

Foto by ITTF


ITTF World Tour - Hongkong Open

05.06.2019 08:41

zurück