zum Inhaltsbereich springen.

zur Hauptnavigation springen.

zur Subnavigation springen.

zum Standort springen.

Link zur Startseite vom ÖTTV.

Webseite nach Text durchsuchen

ihr Standort auf der Webseite

Sie befinden sich hier: Home. ITTF World Tour - Katar Open.

Bereich Infonavigation

Bereich Hauptnavigation

Spezialbereich National - International

Hauptbereich der Websiteinhalte

.

Ausrüster des ÖTTV

donic-logo-140

donic_promotion

Facebook

ITTF World Tour - Katar Open

zurück

Direkt von den Staatsmeisterschaften machten sich fünf der acht Einzel-Halbfinalisten auf den Weg in den Aspire Dome von Doha. Beim höchstdotierte World Tour Event des Jahres schaffte Robert Gardos nach ausgezeichneten Leistungen den Einzug ins Hauptfeld ...

Neben den frischgekürten Staatsmeistern Sofia Polcanova und Daniel Habesohn versuchten noch Amelie Solja bzw. Stefan Fegerl und Robert Gardos vom 3. bis 8. März am 400.000$-Preisgeld-Kuchen mitzunaschen. Nur beim Jahresfinale "Grand Finals" im Dezember wird eine größerer Summe ausgespielt. Als Nummer 12 des elitären Feldes steht Österreichs und Europas Nummer eins Sofia Polcanova als einzige aus dem heimischen Quintett fix in der ersten Hauptrunde, die übrigen müssen auf dem Weg dorthin drei Vorrunden überstehen. Keine leichte Aufgabe - Stefan Fegerl traf bereits zu Beginn auf den Chinesen Xu Chenhao, leider konnte der Deutschland-Legionär nur den dritten von fünf Sätzen für sich entscheiden. Robert Gardos und Daniel Habesohn begannen zwar mit einem Freilos, hatten anschließend aber bereits harte Brocken zu bekämpfen. Robi löste dies mit Bravour: er wies den frischgebackenen deutschen Meister Ricardo Walther mit 4:1 in die Schranken, wobei der Deutsche bei 3:1 für Gardos verletzungbedingt wo geben musste. Um den endültigen Aufstieg ging es gegen den Dänen Anders Lind. Nach einer Niederlage bei den European Games 2019 und knappen Siegen bei den Australien Open und der Mannschafts-EM entwickelte sich auch diesmal wieder ein harter Kampf. Nach vier Durchgängen hieß es 3:1 für Gardos, ehe sich der Däne zurück kämpfte und mit 11:6 und 11:9 einen siebenten und allesentscheidenden Satz erzwang. In diesem konnte sich die Routine durchsetzen, mit 11:7 hatte der Österreicher den Aufstieg endgültig in der Tasche. Mit etwas Pech kam das Aus für Danny Habesohn: gegen den chinesischen Junioren-Weltmeister von 2019 Xiang Peng ging es ebenfalls über die volle Distanz, mit 9:11 im 7.Satz hatte der Wiener aber hauchdünn das Nachsehen. Die einzige ÖTTV-Dame in der Qualifikation Amelie Solja musste sich der Weißrussin Bogdanova geschlagen geben.

Im Mixed versuchen die als Nummer fünf gereihten Fegerl/Polcanova wichtige Punkte im Hinblick auf die Olympia-Qualifikation zu sammeln; in den Doppelbewerben der Damen und Herren hat man auf Nennungen verzichtet.


Die Qualifikationsspiele der Österreicher

Damen-Einzel
1.Vorrunde (128)
Amelie Solja - Freilos
2.Vorrunde (64)
Amelie Solja - Nadezhda Bogdanova (BLR)   2:4 (-9,6,-7,-6,9,-5)

Herren-Einzel
1.Vorrunde (128)
Robert Gardos - Freilos
Daniel Habesohn - Freilos
Stefan Fegerl - Xu Chenhao (CHN)   1:4 (-6,-7,9,-7,-7)
2.Vorrunde (64)
Robert Gardos - Ricardo Walther (GER)   4:1 (4,5,-9,3,0)
Daniel Habesohn - Xiang Peng (CHN)   3:4 (4,-9.11.-,8,-8,-9)
3.Vorrunde (32)
Robert Gardos - Anders Lind (DEN)   4:3 (7,-9,9,8,-6,-9,7)
1/16 Finale (32)
Robert Gardos (Q) – Jun Mizutani (JPN/12) am Do. 15:10 Uhr

Damen-Einzel:
1/16-Finale:
Sofia Polcanova (12) – Galia Dvorak (Spa) am Do. 11 Uhr

Mixed Doppel:
Achtelfinale:
Stefan Fegerl/Sofia Polcanova (5) – A. Karakasevic/I. Lupulesku (Serb), am Do. 7 Uhr

U21-EM in Varazdin/Kro. (bis So.):

Herren-Einzel, Gruppenphase:
Maciej Kolodziejczyk – Mikhail Tsyhanouski (BLR)   4:1 (2, 6, 6, -10, 6)
Maciej Kolodziejczyk – Irvin Bertrand (Fra)   1:4 (-6, -5, -4, 9, -4)
Maciej Kolodziejczyk – Lars Posch (Sz)   2:4 (11, -8, 9, -6, -6, -9)

Maciej Kolodziejczyk als Gruppendritter out

Mixed, 1/32-Finale:
Maciej Kolodziejczyk/Elena Zaharia (Ö/Rum) – U. Rukliatsou/J. Edvinsson (BLR/Swe) 1:3 (-8, -6, 7, 9)

Herren-Doppel, 1/32-Finale:
Maciej Kolodziejczyk/Lovro Zovko (Ö/Kro) – A. Putuntika/J. Martinko (Mol/Cz)  Do. 10:40 Uhr

Foto by GEPA


ITTF World Tour - Katar Open

02.03.2020 02:41

zurück