zum Inhaltsbereich springen.

zur Hauptnavigation springen.

zur Subnavigation springen.

zum Standort springen.

Link zur Startseite vom ÖTTV.

Webseite nach Text durchsuchen

ihr Standort auf der Webseite

Sie befinden sich hier: Home. ITTF World Tour - Kroatien Open.

Bereich Infonavigation

Bereich Hauptnavigation

Spezialbereich National - International

Hauptbereich der Websiteinhalte

.


ITTF World Tour Platinum
Austrian Open

12.-17. November 2019
TipsArena Linz

Ausrüster des ÖTTV

donic-logo-140

donic_promotion

Facebook

ITTF World Tour - Kroatien Open

zurück

Neben den drei Gesetzten stand Karoline Mischek als "Lucky-Loser" im Hauptfeld von Zagreb. Erfolgreich lief es nur für Amelie Solja, die nach zwei Siegen bereits im Achtelfinale steht ...

Der Gruppensieg gelang zwar keinem der österreichischen Qualifikanten bei den Kroatien Open, bei 30 Damen-Vorgruppen kamen zusätzlich zu den Gruppensiegerinnen durch Losentscheid aber noch zwei Zweitplatzierte weiter. Eine davon war Karoline Mischek, die in der ersten Hauptrunde auf die als Nummer 2 gesetzte Japanerin Saki Shibata traf. Hier stand sie erwartungsgemäß auf verlorenem Posten, die Weltranglisten-13. Asiatin war beim 4:0 klar Chefin am Tisch Etwas anders hatte man sich den Einstieg der Nummer drei des Turniers Sofia Polcanova vorgestellt. Die Linzerin eröffnet gegen Su Pei-Ling aus Taiwan, nach sieben hartumkämpften Sätzen galt es auch hier eine Niederlage hinzunehmen. Nach 1:2-Rückstand schien die Linzerin dem Spiel durch zwei klar gewonnene Sätze eine Wende zu geben, musste die Durchgänge sechs und sieben aber wieder mit 8:11 abgeben. Nach dem Andreas Levenko gegen den für Kroatien spielenden Wei Shihao, Sieger der Slowenien Open der Vorwoche, in fünf Sätzen auf der Strecke blieb, konnte Amelie Solja als einzige aus dem ÖTTV-Quartett einen Auftakterfolg feiern. Wie Polcanova musste sie auch über die volle Distanz, hatte gegen die regierende U-21-Europameisterin Adina Diaconu (Rumänien) mit 11:3 im Entscheidungssatz aber klar das bessere Ende für sich. In der zweiten Runde ließ die Villacherin am Nachmittag ein 4:2 über die Brasilianerin Caroline Kumahara folgen und steht damit unter den letzten sechzehn, im Achtelfinale. Nächste Gegnerin ist am Freitag ab 11.20 Uhr die Nummer acht des Turniers, Miyu Nagasaki aus Japan.

In den Doppelbewerben waren die Österreicher nur durch das Damen-Gespann Solja/Mischek vertreten, hier wartete ebenfalls Miyu Nagasaki, diesmal an der Seite von Miyuu Kihara. Trotz heftiger Gegenwehr - zwei von drei Sätzem endeten mit nur zwei Punkten Unterschied - behielten die Japanerinnen am Ende mit 3:0 die Oberhand.


Herren-Einzel

1.Runde (64)
Andreas Levenko (29) - Wei Shihao (CRO)   1:4 (-5,4,-7,-5,-8)

Damen-Einzel

1.Runde (64)
Sofia Polcanova (3) - Su Pei-Ling (TPE)   3:4 (-7,9,-9,5,4,-8,-8)
Amelie Solja (13) - Adina Diaconu (ROM)  4:3 (2,-9,7,-9,8,-8,3)
Karoline Mischek - Saki Shibata (JPN/2)   0:4 (-5,-8,-5,-4)
2.Runde (32)
Amelie Solja (13) - Caroline Kumahara (BRA)   4:2 (5,9,-8,5,-8,9)
3.Runde (16)
Amelie Solja (13) - Miyu Nagasaki (JPN/8)   Freitag, 11.20 Uhr

Damen-Doppel

1.Runde (16)
A.Solja/K.Mischek - M.Kihara/M.Nagasaki (JPN/7)   0:3 (-9,-5,-10)


ITTF World Tour - Kroatien Open

15.05.2019 16:45

zurück