zum Inhaltsbereich springen.

zur Hauptnavigation springen.

zur Subnavigation springen.

zum Standort springen.

Link zur Startseite vom ÖTTV.

Webseite nach Text durchsuchen

ihr Standort auf der Webseite

Sie befinden sich hier: Home. ITTF World Tour - Paraguay Open.

Bereich Infonavigation

Bereich Hauptnavigation

Spezialbereich National - International

Hauptbereich der Websiteinhalte

.

ÖTTV-Nachwuchs-Superliga

7./8.12.2019
Fulpmes, Kirchbichl, Kufstein

Informationen
Auslosung/Ergebnisse männlich
Auslosung/Ergebnisse weiblich

Ausrüster des ÖTTV

donic-logo-140

donic_promotion

Facebook

ITTF World Tour - Paraguay Open

zurück

Zweites Silber für Robert Gardos auf der World Tour diesen Sommer! Nach einem bärenstarken Halbfinale war der Japaner Morizono im Spiel um Gold aber nicht zu biegen ...

by Wolfgang Paulik
Presse ÖTTV

Eine Klasse für sich war Robert Gardos zunächst im Halbfinale der zur ITTF Challenge Plus Serie zählenden Paraguay Open. Nach teilweise hartumkämpften Erfolgen in den Runde davor war der Österreicher seinem brasilianischen Gegner Vitor Ishiy im Spiel um das Finalticket in allen Belangen überlegen. Im Eröffnungssatz mit 11:8 war der Widerstand des Brasilianers noch am größten, im weiteren Spielverlauf geriet Gardos nie in Bedrängnis. In den Durchgängen zwei bis vier erspielte er sich von Anfang an eine komfortable Führung und ließ seinen Gegner nie herankommen. Am Ende stand ein souveränes 4:0 (8,6,5,4) zu Buche, der Österreicher zog damit sicher in das vierte World-Tour-Finale seiner Karriere ein.

In diesem kam es zum Aufeinandertreffen mit Masataka Morizono, der im zweiten Halbfinale Überraschungsmann Horacio Cifuentes (im Viertelfinale Sieger über den Slowaken Pistej) ebenfalls klar im Griff hatte. Morizono, Vize-Weltmeister im Doppel 2017, holte im Finale Satz eins klar mit 11:6, als Gardos besser ins Spiel fand ließ er aber einen Satzball zum Ausgleich ungenutzt. Kaltschnäuziger zeigte sich der 24-jährige Japaner, der seinerseits seine erste Chance zur 2:0-Führung verwerten konnte. Anschließend riss der Faden beim Österreicher, Morizono – 2016/17 und 2017/18 Ranglisten-Erster in der deutschen Bundesliga – nutzte die Schwächephase gnadenlos aus. Ein rasches 11:3 brachte ihm das vorentscheidende 3:0. Auch in Durchgang vier zog der zweimalige Doppel-Sieger bei den World Tour Grand Finals auf 7:3 davon, Gardos mobilisierte aber noch einmal seine letzten Kräfte und kam bis auf 6:7 heran. Bei 7:10 gelang noch die Abwehr von zwei Matchbällen, in Summe war das Match aber nicht mehr zu drehen. Die dritte Chance nutzte sein wieselflinker Gegner und holte mit einer krachenden Vorhand endgültig den Siegerpokal. Für Morizono erwies sich Paraguay generell als guter Boden, neben dem Sieg im Einzel holte er an der Seite des Slowaken Lubomir Pistej auch das Doppel.

Platz zwei sollte sich für Gardos dennoch positiv auf seine Weltranglistenplatzierung auswirken, von Platz 64 im Juli gelang durch seine erfolgreichen Sommermonate eine Verbesserung um 24 Positionen auf Rang 42 (Stand Anfang September). 


Semifinale
Robert Gardos - Vitor Ishiy (BRA)   4:0 (8,6,5,4)

Finale
Robert Gardos - Masataka Morizono (JPN)   0:4 (-6,-10,-2,-9)

Foto by GEPA


ITTF World Tour - Paraguay Open

14.09.2019 19:37

zurück