zum Inhaltsbereich springen.

zur Hauptnavigation springen.

zur Subnavigation springen.

zum Standort springen.

Link zur Startseite vom ÖTTV.

Webseite nach Text durchsuchen

ihr Standort auf der Webseite

Sie befinden sich hier: Home. ITTF World Tour - Polen Open 2020.

Bereich Infonavigation

Bereich Hauptnavigation

Spezialbereich National - International

Hauptbereich der Websiteinhalte

.

Ausrüster des ÖTTV

donic-logo-140

donic_promotion

Facebook

ITTF World Tour - Polen Open 2020

zurück

TURNIER ABGEBROCHEN! Ein rot-weiß-rotes Trio ging diese Woche im polnischen Gliwice an den Start. Nach den beiden Quali-Tagen wurde das Event wegen der aktuellen Entwicklung in der Corona-Virus-Pandemie (COVID-19) allerdings nicht weiter fortgesetzt ...

by Wolfgang Paulik
Presse ÖTTV

Das Trios David Serdaroglu, Alexander Chen und Maciej Kolodziejczyk machte sich auf den Weg von den Polen. Im Einzel kamen sämtliche Sieger der 21 Vorgruppen plus 11 Zweitplatzierte weiter. Während David als Gruppendritter auf der Strecke blieb, beendeten Maciej und Alexander die Gruppenphase mit nur einer Niederlage auf Position zwei. Kolodziejczyk wurde anschließend direkt in die erste Hauptrunde gelost, Chen hatte noch eine Zwischenrunde zu absolvieren. In dieser musste er sich aber dem Ukrainer Ihor Zavadskyi nach 2:1-Führung mit 2:4 geschlagen geben.

ABBRUCH!

Im Hauptfeld wäre Kolodziejczyk gegen den Dänen Anders Lind gelost worden, ehe vom Polnischen Tischtennis Verband und der ITTF in Absprache mit der polnischen Regierung und den lokalen Behörden der Beschluss gefasst wurde, das Turnier mit sofortiger Wirkung zu beenden. Während David Serdaroglu noch gestern unmittelbar nach seinem Ausscheiden mit dem Zug die Heimreise antrat, wartet auf die beiden anderen heute eine Odyssee mit dem Auto. Durch die Grenzschließungen in Tschechien und der Slowakei müssen sie eine etwa 10-stündige Route über Deutschland auf sich nehmen.

Alexander Chen schilderte die Lage vor Ort: „Der erste Turniertag lief noch halbwegs normal, aber am zweiten Tag änderte sich die Lage dramatisch. Die Situation war sehr angespannt, Zuschauer wurden ausgesperrt, es wurde überall Fieber gemessen. Das Thema Corona war allgegenwärtig, an ein konzentriertes Spielen war nicht mehr zu denken.“

Im U-21 war Maciej als Nummer 11 gesetzt und erspart sich damit die Qualifikation. Zum Auftakt gelang ein 3:0 über den Brasilianer Turrini, ehe es gegen den als Nummer vier gesetzten Cedric Meissner (GER) ging, der bei den deutschen Meisterschaften durch einen Erfolg über Patrick Franziska für Furore sorgte. Nach einem 0:2 gelang dem Österreicher noch der Ausgleich, im fünften und entscheidenden Satz kam er von 4:10 noch bis auf 8:10 heran, ehe Meissner seinen fünften Matchball verwandeln konnte.


Herren-Einzel

Gruppenspiele
David Serdaroglu - Sushmit Sriram (IND)   1:3 (-7,11,-11,-5)
                          - Qiyao Han (POL)          1:3 (-9,-5,5,-5)

Alexander Chen - Radek Skala (CZE)   3:2 (1,8,-9,-1,7)
                        - Konrad Kulpa (POL)  1:3 (-6,8,-13,-6)

Maciej Kolodziejczyk - Georgios Stamatouros (GRE)  1:3 (-9,-8,9,-4)
                              - Denislav Kodjabashev (BUL)   3:0 (9,6,6)
                              - Mateusz Edward Ufnal (POL)   3:1 (8,-11,6,10)


Zwischenrunde
Alexander Chen - Ihor Zadadskyi (UKR)   2:4 (9,-5,5,-3,-6,-1)

1.Hauptrunde (64)
Maciej Kolodziejczyk - Anders Lind (DEN/14)   Freitag, 13.10 Uhr

U-21 männlich

1.Runde (32)
Maciej Kolodziejczyk (12) - Rafael Turrini (BRA)   3:0 (9,9,6)
2.Runde (16)
Maciej Kolodziejczyk (12) - Cedric Meissner (GER/4)   2:3 (-7,-7,7,7,-8)


Foto by ITTF


ITTF World Tour - Polen Open 2020

10.03.2020 14:15

zurück