zum Inhaltsbereich springen.

zur Hauptnavigation springen.

zur Subnavigation springen.

zum Standort springen.

Link zur Startseite vom ÖTTV.

Webseite nach Text durchsuchen

ihr Standort auf der Webseite

Sie befinden sich hier: Home. ITTF World Tour Serbien Open.

Bereich Infonavigation

Bereich Hauptnavigation

Spezialbereich National - International

Hauptbereich der Websiteinhalte

.


Jugend-Europameisterschaften 2019
7.-16. Juli 2019, Ostrava
Ergebnisse



Seamaster ITTF World Tour Platinum
Austrian Open

12.-17. November 2019
TipsArena Linz



Aufgrund einer zu geringen Teilnehmeranzahl wird dieses Event zum angekündigten Termin nicht durchgeführt.

Ausrüster des ÖTTV

donic-logo-140

donic_promotion

Facebook

ITTF World Tour Serbien Open

zurück

Nach einem lockeren Auftakterfolg und einem Kraftakt kam für den als Nummer 1 gesetzte Stefan Fegerl im Achtelfinale von Belgrad das Aus. David Serdaroglu musste zunächst in die Qualifikation ...

Die gute Nachricht vorweg: David überstand beim Challenge-Turnier die Gruppenphase und stand damit unter den besten 64. Der Weg war jedoch steinig und schwer, es galt bis zum letzten Ballwechsel zu zittern. Und sogar noch länger! Am Ende hielten alle drei Spieler der Gruppe 17 bei einem Sieg und einer Niederlage sowie dem identen Satzverhältnis von 4:4. Erst nach Auszählung der gespielten Punkte durfte der 23-Jährige tief durchatmen und hatte den Aufstieg in der Tasche. In der ersten Hauptrunde kam allerdings gegen die Nummer 7 des Turniers das Aus, der Hongkong-Chinesen Lam Siu Hang hatte in fünf Sätzen das bessere Ende für sich. Nach 0:2-Rückstand gelang es dem Österreicher mit 11:8 zwar zu verkürzen, die folgenden beiden Durchgänge holte der Asiate aber sicher zum Sieg.

Famose Aufholjagd

Stefan Fegerl eröffnete mit einem lockeren 4:0 gegen den Kasachen Denis Zholudev, ehe in der zweiten Runde mit dem serbische Bundesliga-Legionär von Allround Wr.Neustadt Zsolt Petö eine erste echte Bewährungsprobe wartete. Und der Linkshänder wurde seinem Ruf als gefährlicher und unberechenbarer Gegner gerecht, bei 1:3 und 1:6 stand der Niederösterreicher bereits kurz vor dem Aus. Mit großem Kampfgeist fightet sich Fegerl aber zurück ins Match, holte Durchgang fünf noch mit 11:8 und war in weiterer Folge spielbestimmend. Mit 11:7 und 11:5 brachte er die Schäfchen noch ins Trockene.

Drinkhall mit längerem Atem

In der Runde der letzten sechzehn war dann entgegen den Erwartungen Schluß, in einem offenen Spiel über die volle Distanz war Englands Paul Drinkhall in den letzten beiden Sätzen nicht mehr zu bremsen. Nach dem Verlust des ersten Durchganges stellte der Österreicher auf 2:1, den Ausgleich beantwortet mit einem raschen 11:2 zur neuerlichen Führung. Anschließend zündete der 29-jährige WM-Dritte von 2016 mit der Mannschaft den Turbo und löste mit 11:5 und 11:6 noch das Viertelfinal-Ticket.


Herren-Einzel

Gruppenspiele
David Serdaroglu - Stefan Kostadinovic (SRB)   3:1 (5,2,-5,7)
David Serdaroglu - Tomislav Kolarek (CRO)   1:3 (3,-6,-7,-10)

1.Runde (64)
Stefan Fegerl (1) - Denis Zholudev (KAZ)   4:0 (3,3,8,7)
David Serdaroglu - Lam Siu Hang (HKG/7)   1:4 (-4,-9,8,-5,-4)
2.Runde (32)
Stefan Fegerl (1) - Zsolt Petö (SRB/31)   4:3 (-9,-7,5,-8,8,7,5)
3.Runde (16)
Stefan Fegerl (1) - Paul Drinkhall (ENG/12)   3:4 (-7,5,9,-9,2,-5,-6)

Foto by ITTF


ITTF World Tour Serbien Open

02.05.2019 20:13

zurück