zum Inhaltsbereich springen.

zur Hauptnavigation springen.

zur Subnavigation springen.

zum Standort springen.

Link zur Startseite vom ÖTTV.

Webseite nach Text durchsuchen

ihr Standort auf der Webseite

Sie befinden sich hier: Home. Jubeltag! Habesohn und Polcanova im Halbfinale.

Bereich Infonavigation

Bereich Hauptnavigation

Spezialbereich National - International

Hauptbereich der Websiteinhalte

.

Plakat_OESTM-2019
89. Österreichische Staatsmeisterschaften
2. und 3. März 2019
Sporthalle Walfersam
K.-H. Waggerlweg 6
8605 Kapfenberg
Informationen

Ausrüster des ÖTTV

donic-logo-140

donic_promotion

2019_DONIC_Ballwerbung

Facebook

Nächste Termine & Infos

mehr Termine

Jubeltag! Habesohn und Polcanova im Halbfinale

zurück

Phantastischer Tag eins beim Europa Top 16 in Montreux/Sz. Zuerst hatte die topgesetzte Sofia Polcanova mit der Schweizerin Rachel Moret (Nr. 84 der Welt) bis zum letzten Punkt zu kämpfen, gewann im Entscheidungssatz 12:10 und besiegte dann Doppel-Europameisterin Nina Mittelham (D) mit 4:2. Daniel Habesohn lieferte bei seinem Debüt gegen Marcos Freitas (Por) einen Krimi ab, gewann 4:3 und besiegte dann im Viertelfinale Simon Gauzy (Fra) mit 4:2.

„Einer der größten Tage meiner Tischtennis-Laufbahn im Einzel“, jubelte Daniel Habesohn nach dem 4:2-Erfolg gegen Simon Gauzy. „Vor allem der Erfolg gegen Freitas gab mir mental enorm viel Kraft. Das konnte ich dann auch gegen den Franzosen nutzen. Ein super Tag und das Turnier geht noch mit dem Semifinale am Sonntag weiter – einfach nur schön“, freute sich der Doppel-Europameister.

Bei seinem Einzel-Europa-Cup-Debüt ging der Wiener im Achtelfinale gegen die Nummer 7 des Turniers mit 2:0-Sätzen in Führung, gab diese aber aus der Hand und lag plötzlich 2:3 zurück. Am Ende beherrschte der Habesohn den Entscheidungssatz, führte 5:2, stellte nach einem 5:5 auf 10:7 und verwandelte den zweiten Matchball gegen Marcos Freitas. „Ich war gegen den Portugiesen oft am Drücker, hatte aber nicht so ein gutes Timing. Im siebenten Satz stabilisierte ich mein Spiel mit der Rückhand – das Rezept ging auf.“ Im Viertelfinale gegen Simon Gauzy (F) trat Habesohn selbstbewusst auf, gewann die Sätze eins, drei und fünf und brachte das Match gegen den Vize-Europameister von 2016 mit 4:2 nach Hause. Schöner Nebeneffekt: Der Halbfinaleinzug bedeutet auch das Ticket für den Weltcup im Herbst! 

Polcanova fehlte Ballgefühl

„Ich suche keine Ausreden, aber durch meine Schulterverletzung fand ich kein Ballgefühl. Ich war auch mit meiner Vorhand unzufrieden“, meinte Sofia Polcanova nach dem knappen 4:3-Erfolg im Achtelfinale gegen die Schweizerin Rachel Moret. Die Topgesetzte lag 0:2 in Sätzen zurück, führte dann 3:2 und gewann am Ende den siebenten Satz knapp mit 12:10. Im Viertelfinale lief es gegen die Doppel-Europameisterin Nina Mittelham (D) deutlich besser. Der Star von Linz AG Froschberg dominierte im ausverkauften Salle Omnisport du Pierrier die ersten drei Sätze, die Vorhand funktionierte perfekt. Doch dann verlor Sofia allerdings zwei Durchgänge. Nach sechs abgewehrten Satzbällen konnte die 24-Jährige aber den zweiten Matchball verwerten, gewann 15:13 und steht mit dem 4:2 im Halbfinale. "Meine Schulter war am Ende, Gott sei Dank konnte ich die Satzbälle abwehren. Physio Adrian Buzu hat beste Arbeit geleistet. Hoffentlich bin ich am Sonntag wieder vernünftig einsatzfähig." 

Europa Top 16-Achtelfinale in Montreux/Sz.:

Halbfinale am Sonntag:

Sofia Polcanova (1) – Petrissa Solja (D/5) um 10 Uhr
Daniel Habesohn (11) – Vladimir Samsonov (BLR/5) um 12:30 Uhr

Viertelfinale:

Sofia Polcanova (1) – Nina Mittelham (D/13)           4:2 (6, 8, 6, -8, -10, 13)
Daniel Habesohn (11) – Simon Gauzy (Fra/9)         4:2 (7, -5, 9, -5, 5, 7)

Achtelfinale:

Sofia Polcanova (1) – Rachel Moret (Sz/16)            4:3 (-7, -4, 6, 13, 6, -11, 10)
Daniel Habesohn (11) – Marcos Freitas (Por/7)       4:3 (12, 6, -9, -4, -9, 8, 8)

Nächste Termine:

8./10.2. Champions League Viertelfinal-Rückspiele
13.-17.2. Challenge Plus in Lissabon/Por.
13.-17.2. Junior Circuit in Tschechien
19.2. Superliga Halbfinale
26.2. Superliga Halbfinale
2.-3.3. Staatsmeisterschaften in Kapfenberg/St
7.-10.3. U21 Europameisterschaften in Gondomar/Por
20.-24.3. Challenge in Guadalajara/Spa
26.-31.3. Platin Tour in Doha/Katar
21.-28.4. Einzel-WM in Budapest
1.-5.5. Challenge in Belgrad/Serb
8.-12.5. Challenge in Otocec/Slo
14.-18.5. Challenge in Zagreb/Kro
20.5. Generali Top 12
22.-26.5. Challenge in Bangkok/Thai.
28.5.-2.6. Platin Tour in Shenzhen/Chn
12.-16.6. Platin Tour in Sapporo/Jp
20.-30.6. European Games in Minsk/BLR
9.-14.7. Platin Tour in Geelong/Australien
7.-16.7. Jugend-Europameisterschaften in Ostrava (CZE)
3.-8.9. Team-Europameisterschaften in Nantes (FRA)
8.-13.10. Platin Tour in Bremen
18.-20.10. Women's World Cup in Chengdu (CHN)
7.-10.11. World Team Cup in Tokio/Jp
12.-17.11. Platin Tour, Liebherr Austrian Open in Linz

Foto by Plohe


Jubeltag! Habesohn und Polcanova im Halbfinale

02.02.2019 13:37

zurück