zum Inhaltsbereich springen.

zur Hauptnavigation springen.

zur Subnavigation springen.

zum Standort springen.

Link zur Startseite vom ÖTTV.

Webseite nach Text durchsuchen

ihr Standort auf der Webseite

Sie befinden sich hier: Home. Mannschafts-Europameisterschaften.

Bereich Infonavigation

Bereich Hauptnavigation

Spezialbereich National - International

Hauptbereich der Websiteinhalte

.


ITTF World Tour Platinum
Austrian Open

12.-17. November 2019
TipsArena Linz

Ausrüster des ÖTTV

donic-logo-140

donic_promotion

Facebook

Mannschafts-Europameisterschaften

zurück

In sechs Wochen steht die EM-Endrunde in Nantes auf dem Programm. In der Gruppenphase wartet auf die Herren Dänemark, die Damen beginnen gegen Bulgarien. Weiters müssen beide Teams gegen die Ukraine ran ...

In der Gruppenphase (Stufe 1) der Team-EM qualifizierten sich die rot-weiß-roten Auswahlen souverän für das Finalturnier im französischen Nantes (3. bis 8.September). Die Herren holten sich im November 2018 durch einen Auswärtssieg in Portugal den Gruppensieg, den Damen reichte Platz zwei ebenfalls für das Ticket nach Frankreich.

Lediglich die 24 besten Team Europas werden bei der Endrunde um die Medaillen kämpfen, auch in Nantes werden aber zunächst Gruppenspiele auf dem Programm stehen. Am Freitag fand die Auslosung der acht Dreier-Gruppen der Damen und Herren statt, unsere Herren – Mannschaftseuropameister 2015 – gingen dabei als Nummer vier hinter Deutschland, Frankreich und Schweden ins Rennen und wurden als Topnation in die Gruppe C gesetzt. Habesohn und Co. gelten zwar nominell als Favoriten, mit der Ukraine, aber vor allem Dänemark (mit dem brandgefährlichen und zuletzt in Hochform agierenden Jonathan Groth) warten allerdings durchaus anspruchsvolle Gegner. Der Modus ist darüber hinaus knallhart, es steigen nämlich nur die acht Gruppensieger ins Viertelfinale auf und spielen ab diesem im K.o.-System weiter. Die Zweit- und Drittplatzierten dürfen die Heimreise antreten, eine zweite und dritte Kategorie wie bisher gibt es nicht mehr. Auf unsere als Nummer neun gesetzten Damen wartet ebenfalls die Ukraine (Nummer 5) sowie die Außenseiter aus Bulgarien (24).


Alle Gruppen der Mannschafts-EM 2019

Herren

Gruppe A - Deutschland, Russland, Tschechien
Gruppe B - Schweden, Rumänien, Ungarn
Gruppe C - Frankreich, Slowakei, Spanien
Gruppe D - Österreich, Dänemark, Ukraine
Gruppe E - Slowenien, Kroatien, Niederlande
Gruppe F - Weißrussland, England, Luxemburg
Gruppe G - Polen, Belgien, Serbien
Gruppe H - Griechenland, Portugal, Türkei

Damen

Gruppe A - Rumänien, Spanien, Slowakei
Gruppe B - Deutschland, Italien, Slowenien
Gruppe C - Ungarn, Weißrussland, Belgien
Gruppe D - Niederlande, Tschechien, Serbien
Gruppe E - Ukraine, Österreich, Bulgarien
Gruppe F - Schweden, Polen, Türkei
Gruppe G - Portugal, Russland, Kroatien
Gruppe H - Frankreich, Luxemburg, Griechenland


Mannschafts-Europameisterschaften

23.07.2019 00:31

zurück