zum Inhaltsbereich springen.

zur Hauptnavigation springen.

zur Subnavigation springen.

zum Standort springen.

Link zur Startseite vom ÖTTV.

Webseite nach Text durchsuchen

ihr Standort auf der Webseite

Sie befinden sich hier: Home. Oberwart holt Intercup!.

Bereich Infonavigation

Bereich Hauptnavigation

Spezialbereich National - International

Hauptbereich der Websiteinhalte

.

logo_ao2018
Seamaster 2018 ITTF World Tour
Platinum, Austrian Open
TipsArena Linz
6.-11. November 2018

Ausrüster des ÖTTV

donic-logo-140
donic_promotion

Facebook

Nächste Termine & Infos

mehr Termine

Oberwart holt Intercup!

zurück

Oberwart feiert den größten Erfolg der Vereinsgeschichte. Durch einen 4:2-Finalerfolg gegen Mühlhausen II (D) gewannen die Bürgenländer den Intercup in Rydzyna (Polen).

Davor bezwangen Viktor Vajda, Mathias und Dominik Habesohn die Lokalmatadore von Lebork mit 4:1 und Verzuolo (It) 4:0. 20 Jahre nach Hornstein konnte Oberwart als zweite burgenländische Mannschaft diesen Bewerb gewinnen!

Riesenjubel nach der 21. Intercup-Teilnahme! „Wir standen bereits zum neunten Mal im Final-Four. Jetzt holten wir den Pott“, strahlte Mathias Habesohn. „Wir wussten, dass wir heute die Chance haben, den Sieger der letzten sechs Jahre zu bezwingen! Die Aufstellung war aus unserer Sicht sehr gut gelungen und jetzt hieß es, alles spielerisch zu geben. Die ersten zwei Spiele liefen perfekt und wir gingen überraschend mit 2:0 in Führung. Doch Mühlhausen wusste sich zu wehren und mit den nächsten beiden Spielen schafften sie den 2:2 Ausgleich. Danach konnte Viktor Vajda in einem hochklassigen Spiel Erik Schreyer mit unglaublichen Ballwechseln entzaubern und gewann verdient 3:0“, erzählt Obmann Franz Felber. Jetzt lag alles in den Händen von Dominik Habesohn – es war kein Spiel für schwache Nerven! Der Beginn war sehr erfolgsversprechend, doch Vozicky wehrte sich und gewann den vierten Satz – 2:2. Im entscheidenden Heat konnte sich Dominik leicht absetzen, ließ aber bei 10:7 Vozicky mit einem Netzroller wieder ins Spiel kommen. Doch nach dreieinhalb Stunden verwertete Habesohn den vierten Matchball – 12:10. Dann herrschte grenzenloser Jubel.

Im Halbfinale gegen Lebork (Pol) bedeutete das erste Spiel die Vorentscheidung: Das 3:2 von Viktor Vajda war der Grundstein für den 4:1-Erfolg! Danach folgte ein klares 4:0 gegen Verzuolo (It).

„Wir haben für unsere Sportstadt Oberwart, natürlich eine ausgezeichnete Werbung gemacht. Vor allem die Polen waren von unserer Mannschaft so beeindruckt, dass sie uns im Finale lautstark anfeuerten!“, freute sich Franz Felber.

 

Intercup, Final 4:

Oberwart-Burgenland – Lebork (Pol) 4:1

Viktor VAJDA    gegen    Marek Pradzinski      3:2 ( 9,7,-15,-11,3 )

Mathias HABESOHN   gegen   Adam Dosz    1:3 ( 7,-1,-9,-6 )

Dominik HABESOHN  gegen    Wojciech Potrykus   3:0 ( 8,7,5 )

Vajda/Habesohn M.   gegen   Pradzinski/Dosz   3:1 ( 4,-9,5,7 )

Viktor VAJDA    gegen   Adam Dosz    3:1 ( 9,11,-9,13 )

Das Parallelspiel gewann Mühlhausen II ( D ) gegen Verzuolo ( IT ) mit 4:1

Regional-Team Oberwart-Burgenland – Verzuolo (It) 4:0

Viktor VAJDA    gegen    Catalin Negrila      3:0 ( 13,0,7 )

Mathias HABESOHN   gegen   Francesco Calisto   3:0 ( 10,9,3 )

Dominik HABESOHN  gegen    Matia Foglia    3:0 ( 2,5,6 )

Vajda/Habesohn M.   gegen   Calisto/Foglia    3:0 ( 10,2,5 )

 

Mühlhausen gewann im Parallelspiel 4:2 gegen Lebork.

 

Intercup, FINALE: Oberwart - Burgenland – Mühlhausen II (D) 4:2

Dominik HABESOHN  gegen    Erik SCHREYER      3:1 ( -8,11,6,8 )

Viktor VAJDA    gegen   Andreas WENZEL   3:1 ( 9,11,-11,9 )

Mathias HABESOHN   gegen    Bohumil VOZICKY   1:3 ( -5,3,-7,-9 )

Vajda/Habesohn M.   gegen   Schreyer/Vozicky   0:3 ( 9,8,7 )

Viktor VAJDA    gegen   Erik SCHREYER      3:0 ( 10,8,7 )

Dominik HABESOHN  gegen    Bohumil VOZICKY       3:2 ( 9,-8,9,-7,10 )

 

Im Spiel um Bronze gewann Lebork ( PL ) gegen Verzuolo ( IT ) mit 4:0

Foto by Oberwart


Oberwart holt Intercup!
18.06.2018 16:58

zurück