zum Inhaltsbereich springen.

zur Hauptnavigation springen.

zur Subnavigation springen.

zum Standort springen.

Link zur Startseite vom ÖTTV.

Webseite nach Text durchsuchen

ihr Standort auf der Webseite

Sie befinden sich hier: Home. Sensationsmann Liang Jingkun holt Herren-Gold!.

Bereich Infonavigation

Bereich Hauptnavigation

Spezialbereich National - International

Hauptbereich der Websiteinhalte

.

Ausrüster des ÖTTV

donic-logo-140

donic_promotion

Facebook

Nächste Termine & Infos

mehr Termine

Sensationsmann Liang Jingkun holt Herren-Gold!

zurück

Japan und China teilten sich die Titel bei den Liebherr Austrian Open! Beide Doppel gingen an die Nippon-Jünger, die Asse aus dem Reich der Mitte waren im Einzel eine Klasse für sich ...

Zum Auftakt des Finaltages der Liebherr Austrian Open sahen die Zuschauer in der gut besuchten Linzer TipsArena eine überraschend klare Angelegenheit im Damendoppel. Der Erfolg der topgesetzten Hina Hayata/Mima Ito (Japan) kam zwar nicht wirklich überraschend, die Art und Weise wie sie ihre Gegnerinnen aus China dominierten war aber in dieser Deutlichkeit nicht zu erwarten. Nach 11:6 und 11:7 führten sie in Satz drei bereits 10:4, ehe sich Chen/Sun noch einmal vier Punkte herankämpften. Matchball Nummer fünf konnten Hayata/Ito aber schlussendlich zum dritten gemeinsamen Erfolg auf der World Tour 2018 nutzen. Zuvor holten sie bereits die Titel in Deutschland und Australien. Beide Turniere zählen wie die Austrian Open zur Platinum Series, der höchste Turnier-Kategorie.

Sensationsmann holten Herren-Einzel

Als Nummer 80 der Welt zählte Chinas Liang Jingkun beim phänomenalen Starterfeld sicher nicht zum Favoritenkreis, am Ende strahlte der 22-jährige aber ganz oben vom Podest. Mit dem Selbstvertrauen aus dem Halbfinal-Erfolg über den Weltranglisten-Ersten Fan Zhendong legte er auch gegen die Nummer zwei Xu Xin los. Mit atemberaubenden Schlägen holte er dreimal die Führung, musste aber jedes Mal postwendend den Ausgleich zulassen. Knapp vor dem Sieg stand er dabei erstmals in Durchgang sechs. Bei 9:7 ließ er aber den Vorteil des eigenen Aufschlages ungenutzt, mit 14:12 erzwang Xu Xin doch noch einen siebenten und allesentscheidenden Satz. In diesem legte der Außenseiter vom ersten Ballwechsel fulminant los und zog unaufhaltsam auf 7:1 davon. Als er auch noch einen spektakulären Marathon-Ballwechsel auf 8:1 für sich entscheiden konnte war der Widerstand seines Gegners gebrochen. Liang verwertete gleich den ersten Matchball zum Finalerfolg und holte damit seinen ersten Titel auf der ITTF World Tour. Weit weniger dramatisch verlief das Endspiel der Damen. Vorjahrssiegerin Wang Manyu blieb die Titelverteidigung versagt, Teamkollegin Chen Meng – die Nummer 5 der Welt – übernahm von Anfang an das Kommando und konnte sich mit einem ungefährdeten 4:0 den Siegerscheck sichern.

Mit einem echten Gipfeltreffen gingen die diesjährigen Austrian Open zu Ende, kam es doch im letzten Finale, dem Herren-Doppel, zum Duell der an Nummer eins und zwei gesetzten Paarungen. In einer Neuauflage des WM-Semifinales von 2017 behielten wie in Düsseldorf die Japaner Moizono/Yoshima die Oberhand. Die zweimaligen Sieger der ITTF World Tour Grand Finals revanchierten sich durch einen Viersatzerfolg über Jeoung/Lee aus Korea auch für die Finalniederlage bei den Australien Open dieses Jahres.


Die Finalspiele:

Damendoppel
H.Hayata/M.Ito (JPN/1) – Chen X./Sun Y. (CHN/5/TV) 3:0 (6,7,8)
Herreneinzel
Liang Jingkun (CHN/Q) – Xu Xin (CHN/2) 4:3 (5,-4,6,-9,11,-11,2)
Dameneinzel
Chen Meng (CHN/5) - Wang Manyu (CHN/6/TV) 4:0 (8,9,4,7)
Herrendoppel
M.Morizono/Y.Oshima (JPN/2) – Jeoung Y./Lee S. (KOR/1) 3:1 (10,9,-3,4)


Sensationsmann Liang Jingkun holt Herren-Gold!

11.11.2018 17:03

zurück