zum Inhaltsbereich springen.

zur Hauptnavigation springen.

zur Subnavigation springen.

zum Standort springen.

Link zur Startseite vom ÖTTV.

Webseite nach Text durchsuchen

ihr Standort auf der Webseite

Sie befinden sich hier: Home. Stefan Fegerl gewinnt Ösi-Duell mit 3:0.

Bereich Infonavigation

Bereich Hauptnavigation

Spezialbereich National - International

Hauptbereich der Websiteinhalte

.


ITTF World Tour Platinum
bet-at-home.com Austrian Open

12.-17. November 2019
TipsArena Linz

Ausrüster des ÖTTV

donic-logo-140

donic_promotion

Facebook

Stefan Fegerl gewinnt Ösi-Duell mit 3:0

zurück

Und das war der siebte Streich! Stefan Fegerl und Double-Gewinner Ochsenhausen feierten mit dem 3:0 gegen Daniel Habsohns Post Mühlhausen im deutschen Pokal-Viertelfinale den bewerbsübergreifend siebenten Erfolg in Serie.

 

 by Miguel Daxner

 

 

ÖTTV Presse

 

Damit steht Stefan Fegerl bereits zum vierten Mal in Serie im deutschen Pokal-Final-Four, das am 4. Jänner in Ulm in Szene gehen wird.

Dabei war nach dem 3:2 von Hugo Calderano gegen Steffen Mengel auch das zweite Match zwischen Simon Gauzy und Daniel Habesohn heiß umkämpft. Nach 13:11, 9:11, 4:11 und 11:8 ging es erneut in den Entscheidungssatz: Gauzy erspielte sich dann rasch eine komfortable Führung, die er zum 11:6 und damit zum 2:0 für den Meister ins Ziel brachte. Punkt Nummer drei steuerte Stefan Fegerl bei, der sich mit 11:7, 9:11, 11:9 und 11:5 gegen Lubomir Jancarik klar durchsetzte und den Sieg sowie den Halbfinal-Einzug fixierte.

Ochsenhausen trifft im Halbfinale auf Fegerls Ex-Klub Düsseldorf mit Superstar Timo Boll.

In der französischen Liga empfängt Spitzenreiter Rouen mit Robert Gardos am Dienstag Jura Morez.

Deutsches Pokal-Viertelfinale:

Liebherr Ochsenhausen (Fegerl) – Post Mühlhausen (Habesohn) 3:0

Hugo Calderano – Steffen Mengel 3:2 (8:11, 11:7, 11:9, 9:11, 12:10)
Simon Gauzy – Daniel Habesohn 3:2 (13:11, 9:11, 4:11, 11:8, 11:6)
Stefan Fegerl – Lubomir Jancarik 3:1 (11:7, 9:11, 11:9, 11:5)

FC Saarbrücken TT – TTC Schwalbe Bergneustadt 3:0

Patrick Franziska – Paul Drinkhall 3:2 (9:11, 11:4, 11:6, 9:11, 11:9)
Darko Jorgic – Benedikt Duda 3:1 (11:8, 12:14, 11:9, 11:2)
Shang Kun – Alvaro Robles 3:1 (11:5, 8:11, 11:6, 11:7)

TuS Celle – ASV Grünwettersbach 0:3

Tobias Hippler – Dang Qiu 0:3 (6:11, 1:11, 8:11)
Jiri Martinko – Wang Xi 0:3 (6:11, 5:11, 7:11)
Andrei Putuntika – Sathiyan Gnanasekaran 1:3 (9:11, 11:9, 8:11, 5:11)

Borussia Düsseldorf – TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell 3:1

Timo Boll – Fan Bo Meng 3:0 (11:5, 11:6, 11:8)
Ricardo Walther – Tomislav Pucar 1:3 (11:8, 5:11, 7:11, 8:11)
Kristian Karlsson – Ruwen Filus 3:1 (10:12, 14:12, 11:3, 11:5)
Timo Boll – Tomislav Pucar 3:1 (9:11, 13:11, 11:1, 11:9)

Final 4 in Ulm am 4. Jänner

Frankreich, Pro A-Liga:

Dienstag: Rouen (Robert Gardos) – Jura Morez

Nächste Termine:

22.10. Champions League, Frauen: Hodonin/Cz. – Linz AG Froschberg
26.10. Champions League: TTC CarinthiaWinds Villach – Cartagena (Spa)
27.10. Herren-Bundesliga-Runde
30.10.-4.11. World Tour Challenge in Weißrussland
1.-3.11. Champions League und ETTU Cup
7.-10.11. World Team Cup in Tokio/Jp
8.-10.11. ETTU Cup

12.-17.11. Platin Tour, Austrian Open by Liebherr in Linz
22.-24.11. Bundesliga-Runde
24.11.-1.12. U18-WM in Thailand
29.11.-1.12. Men´s World Cup in Chengdu (CHN) mit Daniel Habesohn

1.12. Champions League Linz AG Froschberg – Hodonin/Cz.
4.1. Deutsches Pokal-Final 4
15.-16.5. Bundesliga Finale in St. Pölten

Foto von Stefan Fegerl by Stephan Roscher

                        


 


Stefan Fegerl gewinnt Ösi-Duell mit 3:0

20.10.2019 20:25

zurück