zum Inhaltsbereich springen.

zur Hauptnavigation springen.

zur Subnavigation springen.

zum Standort springen.

Link zur Startseite vom ÖTTV.

Webseite nach Text durchsuchen

ihr Standort auf der Webseite

Sie befinden sich hier: Home. Team Weltmeisterschaften 2018.

Bereich Infonavigation

Bereich Hauptnavigation

Spezialbereich National - International

Hauptbereich der Websiteinhalte

.


Weltmeisterschaften
21.-28. April 2019
Budapest, Hungexpo
Albertirsai út 10., H-1101 Budapest
Auslosung / Ergebnisse



ITTF World Veterans Tour
22.-25. August 2019
Innsbruck, Olympia World


ÖPC Talent Days
14.06.2019 BSFZ Südstadt
02.07.2019 ULSZ Salzburg/Rif


i-believe-in-you
Starte dein Projekt

Ausrüster des ÖTTV

donic-logo-140

donic_promotion

2019_DONIC_Ballwerbung

Facebook

Team Weltmeisterschaften 2018

zurück

China holt das Double! Die Herren fertigen Deutschland auf eindrucksvolle Art und Weise mit 3:0 ab ...

Nach dem gestrigen 3:1 der chinesischen Damen über Japan holten heute die Herren aus dem Reich der Mitte ungefährdet Gold. Die Chinesinnen gerieten im Spiel um Gold durch eine Auftaktniederlage von Liu Shiwen gegen Mima Ito sogar 0:1 in Rückstand, holten die nächsten drei Spiele aber ohne Satzverlust. Sie sicherten ihrem Land damit am Ende hochverdient den 21.Titel. In einer eigenen Liga agierten in Halmstad Chinas Herren. Mussten ihre Teamkolleginnen über das gesamte Turnier doch überraschend drei Einzel abgeben (je eines gegen Singapur, Hongkong und Japan), blieben Ma Long, Fan Zhendong, Xu Xin, Lin Gaoyuan und Wang Chuqin in sämtlichen acht Begegnungen ohne Spielverlust. Sie beendeten die WM 24:0 Siegen und einem beeidruckenden Satzverhältnis von 72:7, wobei lediglich Robert Gardos (im Viertelfinale gegen Ma Long) und der Portugiese Joao Geraldo (im Gruppenspiel gegen Fan Zhendong) einen Entscheidungssatz erzwingen konnten. Im Finale blieben sie gegen die ohne den verletzten Dimitrij Ovtcharov angetretenen Deutschen ohne Satzverlust und holten den achten Titel in Folge. Letzter nicht-chinesischer Mannschaftsweltmeister bei den Herren war 2000 Schweden, bei den Damen konnte 2010 in Moskau Singapur überraschend Gold holen.


Damen-Finale

China - Japan   3:1
Liu Shiwen - Mima Ito   2:3 (-9,8,5,-8,-10)
Ding Ning - Miu Hirano   3:0 (6,10,11)
Zhu Yuling - Kasumi Ishikawa   3:0 (4,7,8)
Liu Shiwen - Miu Hirano   3:0 (6,6,10)

Herren-Finale

China - Deutschland   3:0
Ma Long - Timo Boll   3:0 (4,8,3)
Fan Zhendong - Ruwen Filus   3:0 (4,5,4)
Xu Xin - Patrick Franziska   3:1 (-9,10,7,5)


Team Weltmeisterschaften 2018

06.05.2018 17:41

zurück