zum Inhaltsbereich springen.

zur Hauptnavigation springen.

zur Subnavigation springen.

zum Standort springen.

Link zur Startseite vom ÖTTV.

Webseite nach Text durchsuchen

ihr Standort auf der Webseite

Sie befinden sich hier: Home. Team Weltmeisterschaften 2018.

Bereich Infonavigation

Bereich Hauptnavigation

Spezialbereich National - International

Hauptbereich der Websiteinhalte

.

logo_ao2018
Seamaster 2018 ITTF World Tour
Platinum, Austrian Open
TipsArena Linz
6.-11. November 2018

Ausrüster des ÖTTV

donic-logo-140
donic_promotion

Facebook

Nächste Termine & Infos

mehr Termine

Team Weltmeisterschaften 2018

zurück

Auch im zweiten Spiel setzte es für unsere Herren eine 0:3-Niederlage. Gegen die Südkoreaner zeigte man zwar eine gute Leistung, stand nach zwei knappen Fünfsatzniederlagen aber neuerlich mit leeren Händen da ...

Knapp an der österreichischen Führung schrammte dabei Robert Gardos vorbei. Gegen den Weltranglisten-8. Lee Sangsu erspielte er sich im Eröffnungseinzel nach starkem Beginn eine 2:0-Führung, ehe der WM-Dritte im Einzel von 2017 mit einem wahren Feuerwerk an Schlägen den Ausgleich erzielte. Der Entscheidungssatz verlief bis 7:7 ausgeglichen, ehe der Verlust beider Punkte bei eigenem Aufschlag das Schicksal des Österreichers besiegelte. Bei 9:7 und eigenem Service leistete sich der Koreaner keine Schwäche mehr und holte für seine Mannschaft doch noch die wichtige Führung.

Auch Stefan Fegerl zeigte sich im Vergleich zum Kroatien-Spiel deutlich verbessert, musste sich der Nummer 27 der Welt Jeoung Youngsik aber ebenfalls knapp in fünf Sätzen geschlagen geben. Nach 1:2-Rückstand gelang dem Düsseldorf-Legionär noch der Ausgleich, auch im Entscheidungssatz ging es nach 8:10 noch in die Verlängerung. Mit 12:10 hatte am Ende aber wieder der Asiate das glücklichere Ende für sich. Ohne reelle Chance blieb man lediglich in Spiel drei, Daniel Habesohn stand gegen Jang Woojin (WRL 41) auf verlorenem Posten.

Im heutigen Abendspiel benötigt unser Team wohl einen Sieg über Frankreich um die Aufstiegschancen zu wahren. Die Franzosen zeigten sich bisher jedoch in bester Verfassung, einem 3:2 über Indien ließen sie heute ein 3:0 über Kroatien folgen.


Österreich – Südkorea   0:3

Robert Gardos – Lee Sangu   2:3 (11,4,-6,-7,-7)
Stefan Fegerl – Jeoung Youngsik   2:3 (9,-6,-10,9,-10)
Daniel Habesohn – Jang Woojin   0:3 (-7,-8,-6)


Team Weltmeisterschaften 2018
30.04.2018 12:36

zurück