zum Inhaltsbereich springen.

zur Hauptnavigation springen.

zur Subnavigation springen.

zum Standort springen.

Link zur Startseite vom ÖTTV.

Webseite nach Text durchsuchen

ihr Standort auf der Webseite

Sie befinden sich hier: Home. TEAM-WM VERSCHOBEN !!!.

Bereich Infonavigation

Bereich Hauptnavigation

Spezialbereich National - International

Hauptbereich der Websiteinhalte

.

Ausrüster des ÖTTV

donic-logo-140

donic_promotion

Facebook

TEAM-WM VERSCHOBEN !!!

zurück

Nach den ersten Fällen von Infizierten mit dem Corona-Virus COVID-19 in Südkorea wurde in einer Krisensitzung zwischen der ITTF, dem koreanischen Verband und Vertretern der Stadt Busan eine – vorläufige - Verschiebung der Titelkämpfe auf 21. bis 28.Juni 2020 vereinbart …

by Wolfgang Paulik
Presse ÖTTV

An oberster Stelle stand die Absicht, Gesundheit und Sicherheit aller Spieler, Funktionäre, Offiziellen und Fans zu gewährleisten. Und diesem Aspekt kamen die Verantwortlichen zunächst rasch zu der Einsicht, eine Durchführung der Mannschafts-Weltmeisterschaften am Originaltermin 22. bis 29.März wäre nach den neuesten Erkenntnissen unverantwortlich. Auf der Suche nach einem Ausweichtermin einigte man sich vorläufig auf 21. bis 28.Juni 2020. Dieser Zeitraum ist aber insofern nur als vorläufig anzusehen, als die aktuelle Situation vor Ort permanent überwacht, analysiert und bewertet wird. Neue Termine müssen übrigens auch für die ebenfalls verschobenen Korea Open (16. bis 21.Juni) und Australien Open (23. bis 28.Juni) gefunden werden, diese Events könnten aber auch gänzlich gestrichen werden.

„Natürlich sind wir in erster Linie froh, jetzt nicht nach Korea fliegen zu müssen!“ wirkt ÖTTV-Sportdirektor Karl Jindrak erleichtert, ist aber gleichzeitig mit dem ins Auge gefassten Ersatztermin alles andere als glücklich. „Nicht nur aus österreichsicher Sicht, generell aus europäischer Sicht, ist der Termin Ende Juni ungünstig. Der Juni war im dicht gedrängten Kalender der Aktiven die einzige Chance auf eine gezielte Olympia-Vorbereitung. Jetzt müssen wir umplanen, auch die weiteren Turniere bis Sommer neu überdenken.“ Aber auch aus anderen Ländern gibt es vermehrt die Anregung, die WM in die zweite Jahreshälfte zu verlegen. Im Vorfeld der Olympischen Sommerspiele, als absoluter Höhepunkt des Jahres, sollte für die Sportler eine bestmögliche Vorbereitung garantiert sein.

Obwohl mit dem Termin ebenfalls nicht vollauf zufrieden, bringt ÖTTV-Präsident Hans Friedinger doch auch Verständnis auf: „Natürlich ist eine WM so kurz vor den Olympischen Spielen nicht optimal. Wir vom ÖTTV richten aber auch eines der größten Turniere weltweit aus, und aus der Sicht eines Veranstalters kann ich vor den Koreaner nur den Hut ziehen. Ein Event dieser Größe zu verschieben, mit all den organisatorischen und logistischen Aspekten wie Hallenreservierung, Hotelbuchungen, Shuttle-Service, usw. ist eine unglaubliche Herausforderung.“

Ähnlich sieht es unsere Herren-Nummer-Eins Daniel Habesohn, der über die Verlegung prinzipiell froh ist: „In der jetzigen Situation wäre es unverantwortlich, nach Korea zu fliegen. Natürlich ist der Termin Ende Juni ungünstig, aber eine Großveranstaltung wie eine WM zu verschieben ist auch organisatorisch eine immense Herausforderung. Zunächst heißt es aber abwarten, wie sich die Lage bis Juni entwickelt.“

Liu Jia fürchtet um Olympia

Liu Jia hat die Absage schon seit einiger Zeit erwartet: „Durch die Entwicklung und die rasche Verbreitung des Virus habe ich eigentlich mit der Absage gerechnet. Ich habe heute mit koreanischen Spielern gesprochen. Sie sind alle kaserniert und dürfen das Trainingszentrum nicht mehr verlassen.“ Die Linzerin denkt aber noch weiter: „Um ehrlich zu sein, sehe ich sogar Olympia in Gefahr …“


TEAM-WM VERSCHOBEN !!!

25.02.2020 14:22

zurück