zum Inhaltsbereich springen.

zur Hauptnavigation springen.

zur Subnavigation springen.

zum Standort springen.

Link zur Startseite vom ÖTTV.

Webseite nach Text durchsuchen

ihr Standort auf der Webseite

Sie befinden sich hier: Home. Thailand Open.

Bereich Infonavigation

Bereich Hauptnavigation

Spezialbereich National - International

Hauptbereich der Websiteinhalte

.

Facebook

Ausrüster des ÖTTV

donic-logo-140
donic_promotion

Thailand Open

zurück

Andreas Levenko musste sich als letzter Österreicher in der zweiten Hauptrunde aus dem Einzel verabschieden. Nach zwei Niederlagen im U-21 und einem knappen 2:3 im Doppel ist das Turnier aus rot-weiß-roter Sicht zu Ende ...

Mit vier Herren im Einzel, zwei im U-21 und einer Paarung im Doppel mischte Österreich im Hauptfeld von Bangkok mit. Im Einzel erreichte nur der als Nummer 8 geresetzte Andreas Levenko die zweite Runde, mit einem sicheren 4:0 über den Koreaner Woo nahm er die Auftakthürde. Für das übrige Trio kam bereits in Runde eins das Aus, wobei Alexander Chen den Russen Fedor Kuzmin über die volle Distanz fordern konnte. Erst im Entscheidungssatz konnte sich die ehemalige Nummer 30 der Welt durchsetzen. David Serdaroglu - gegen den topgesetzten Kasachen Gerassimenko - und Simon Pfeffer - gegen den Taiwanesen Feng Yi-Hsin - blieben ohne Satzgewinn. In der Runde der letzten 32 war allerdings auch schon für Levenko Endsation, gegen den Hongkong-Chinesen Su Zhi stand er beim 1:4 auf verlorenem Posten. Beim Stand von 0:2 kam er durch ein 14:12 zwar heran, die nächsten beiden Sätzen holte der Asiate aber mit 11:6 und 11:8 zum letztlich sicheren Sieg.

Nicht nach Wunsch lief es für den Badener auch im U-21-Bewerb. Als Nummer 1 mit hoffnungsvollen Aussichten ins Turnier gestartet, setzte es bereits in Runde eins eine schmerhafte Niederlage. Die ersten beiden Sätze holte er noch plangemäß, ehe der Inder Siddhesh Pande besser ins Spiel kam und das Match noch drehen konnte. Ein 10:12 in Satz fünf besiegelte schließlich die Niederlage. Narayan Kapolnek blieb gegen den Chinesen Li Zhi mit 0:3 auf der Strecke.

Äußerst unglücklich kam die Niederlage im Doppel. Grininger/Serdaroglu gingen gegen die beiden Thais Tanviriyavechakul/Wisutmaythangkoon zunächst 2:1 in Führung, standen am Ende nach einm 9:11 im fünften und letzten Satz aber mit leeren Händen da und verpassten hauchdünn das Viertelfinale.


Herren-Einzel

1.Runde (64)
David Serdaroglu - Kirill Gerassimenko (KAZ/1)   0:4 (-4,-6,-4,-5)
Simon Pfeffer (20) - Feng Yi-Hsin (TPE)   0:4 (-9,-5,-4,-7)
Alexander Chen (26) - Fedor Kuzmin (RUS)   3:4 (-10,9,-5,6,-10,3,-1)
Andreas Levenko (8) - Woo Hyeonggyu (KOR)   4:0 (5,9,1,4)
2.Runde (32)
Andreas Levenko (8) - Su Zhi (HKG)   1:4 (-10,-7,12,-6,-8)


Herren-Doppel

1.Runde (16)
T.Grininger/D.Serdaroglu - P.Tanviriyavechakul/S.Wisutmaythangkoon (THA/7)   2:3 (-10,11,8,-7,-9)


U-21 männlich

1.Runde (32)
Andreas Levenko (1) - Siddhesh Pande (IND)   2:3 (8,5,-10,-8,-10)
Narayan Kapolnek (29) - Li Zhi (CHN)   0:3 (-8,-8,-7)


Thailand Open
17.05.2018 21:29

zurück