zum Inhaltsbereich springen.

zur Hauptnavigation springen.

zur Subnavigation springen.

zum Standort springen.

Link zur Startseite vom ÖTTV.

Webseite nach Text durchsuchen

ihr Standort auf der Webseite

Sie befinden sich hier: Home. Zweimal Bronze bei Tschechien Open.

Bereich Infonavigation

Bereich Hauptnavigation

Spezialbereich National - International

Hauptbereich der Websiteinhalte

.


ITTF World Tour Platinum
bet-at-home.com Austrian Open

12.-17. November 2019
TipsArena Linz

Ausrüster des ÖTTV

donic-logo-140

donic_promotion

Facebook

Zweimal Bronze bei Tschechien Open

zurück

Österreichs Doppel-Europameister Robert Gardos/Daniel Habesohn besiegten in Olmütz zuerst die chinesische Paarung Xia Yizheng/Zheng Peifeng, dann wurden die topgesetzten Hongkong-Chinesen Ho Kwan Kit/Wong Chun Ting förmlich abgefertigt. Im Halbfinale folgte ein knappes 2:3 gegen die Koreaner Cho Daeseong/Lee Sangsu. Im Einzel steht Polcanova als einzige Europäerin im Viertelfinale ...

 

 by Miguel Daxner

 

 

ÖTTV Presse

 

Ebenso Bronze eroberten Sofia Polcanova/Stefan Fegerl.

Die Mixed-Vize-Europameister spielten gegen Freitas/Shao (Por) ein großartiges Viertelfinale, gewannen im Blitztempo 3:0. Im Semifinale gegen die Koreaner Cho Daeseong/Shin Yubin hatten sie allerdings keine Chance, verloren 0:3 und gewannen somit Bronze.

Ein großartiges Viertelfinale spielten auch Gardos/Habesohn: Gegen die Hongkong-Chinesen Ho Kwan Kit/Wong Chun Ting mussten sie zwar Durchgang zwei trotz einer 10:9 Führung abgeben, fegten aber anschließend mit 11:2 und 11:3 über ihre als Nummer 1 gesetzten Gegner. Im Halbfinale konnten die Doppel-Europameister gegen die Koreaner Cho Daeseong/Lee Sangsu mit 1:0 und 2:1 in Führung gehen, verpassten leider im zweiten Satz beim Stand von 10:9 den „Big Point“ und verloren die letzten beiden Durchgänge 9:11 und 7:11.

Gardos analysierte im Anschluss: „Wir haben sehr gut gespielt, seit langem waren wir nicht auf so gutem Niveau, agierten enorm ballsicher, konnten gut auf die Bananenflips antworten und die Chinesen und die Nummer eins des Turniers besiegen. Leider fanden wir gegen die unbekannten Koreaner im Halbfinale nicht das optimale Konzept. Trotzdem wären wir fast weitergekommen. Aber wir haben ihnen im vierten und fünften Satz zu viele leichte Bälle gegeben. Im Nachhinein ist man immer klüger. Aber mit dieser Leistung können wir mit viel Selbstbewusstsein in Richtung EM blicken.“  

Polcanova als einzige Europäerin im Viertelfinale

Wow! Ein Schrei der Erleichterung tönte durch den Omega Sport Center: Sofia Polcanova schlug im Achtelfinale die Japanerin Saki Shibata (7) mit 4:3. Der Entscheidungssatz war dabei genauso spannend, wie das gesamte Match: Die Linzerin lag zunächst 4:7 in Rückstand, stellte aber auf 9:8 und verwandelte den ersten Matchball zum 11:9. Aus der Ballonverteidigung verwandelte die 24-Jährige einen Konter und steht nun im Viertelfinale. Davor ging es in diesem Match auf und ab: Polcanova ging 1:0 in Führung, lag 1:2 und 2:3 zurück und erzwang den Entscheidungssatz. Die Triple-EM-Medaillengewinnerin ist nun die einzige Europäerin im Viertelfinale und trifft am Samstag auf die Siegerin zwischen Mima Ito (JPN/2) und Chen Xingtong (CHN/11).

Interessantes Detail am Rande: vor zwei Jahren trafen Polcanova und Saki Shibata ebenfalls bei den Tschechien Open aufeinander. Auch damals behielt die Österreicherin mit 11:9 im siebenten Satz die Oberhand...


Mixed
1.Runde (16)
S.Fegerl/S.Polcanova (3) - Feng Y.-H./Su P.-L. (TPE) 3:2 (-6, 9, -9, 12, 5)
Viertelfinale
S.Fegerl/S.Polcanova (3) - M.Freitas/Shao J. (POR) 3:0 (4, 5, 6)
Semifinale
S.Fegerl/S.Polcanova (3) - Cho D./Shin Y. (KOR/21) 0:3 (-6, -5, -9)

Herren-Doppel
1.Runde (16)
R.Gardos/D.Habesohn (7) – Xia Y./Zheng P. (CHN) 3:2 (-7, 9, -5, 7, 7)
Viertelfinale
R.Gardos/D.Habesohn (7) – Ho K.K./Wong C.T. (HKG/1) 3:1 (8, -10, 2, 3)
Semifinale
R.Gardos/D.Habesohn (7) – Cho D./Lee S. (KOR/5) 2:3 (9, -10, 9, -9, -7)

Damen-Einzel
1.Runde (32)
S.Polcanova (10) – Chen Szu-Yu (TPE) 4:3 (-7, -9, -6, 6, 11, 10, 8)
Achtelfinale
S.Polcanova (10) – Saki Shibata (JPN/7) 4:3 (7, -8, -6, 10, -8, 5, 9)
Viertelfinale:
S.Polcanova (10) – Mima Ito (JPN/2)/Chen Xingtong (CHN/11) Samstag (18:15)

Nächste Termine:

25.8. Deutsche Bundesliga-Runde
3.-8.9. Team-Europameisterschaften in Nantes (FRA)
11.9. Auftakt in die Champions League
13.-22.9. Para-EM in Helsingborg (Swe)
17.9. Auftakt in französische Liga
22./23.9. Österreichischer Cup und Bundesliga-Eröffnungsturnier in Baden
1.-6.10. World Tour in Schweden
8.-13.10. Platin Tour in Bremen
18.-20.10. Women's World Cup in Chengdu (CHN) mit Sofia Polcanova
7.-10.11. World Team Cup in Tokio/Jp
12.-17.11. Platin Tour, Austrian Open by Liebherr in Linz
29.11.-1.12. Men´s World Cup in Chengdu (CHN) mit Daniel Habesohn

Nächste Termine:

25.8. Deutsche Bundesliga
3.-8.9. Team-Europameisterschaften in Nantes (FRA)
11.9. Auftakt in die Champions League
22./23.9. Österreichischer Cup und Bundesliga-Eröffnungsturnier in Baden
1.-6.10. World Tour in Schweden
8.-13.10. Platin Tour in Bremen
18.-20.10. Women's World Cup in Chengdu (CHN)
7.-10.11. World Team Cup in Tokio/Jp
12.-17.11. Platin Tour, Liebherr Austrian Open in Linz

Foto von Daniel Habesohn/Robert Gardos by ITTF


 


Zweimal Bronze bei Tschechien Open

23.08.2019 16:55

zurück