zum Inhaltsbereich springen.

zur Hauptnavigation springen.

zur Subnavigation springen.

zum Standort springen.

Link zur Startseite vom ÖTTV.

Webseite nach Text durchsuchen

ihr Standort auf der Webseite

Sie befinden sich hier: Home. Europa. Nationalteam Allgemeine Klasse. 4. Tag Europameisterschaften 2010.

Bereich Infonavigation

Bereich Hauptnavigation

Spezialbereich National - International

Hauptbereich der Websiteinhalte

.

4. Tag Europameisterschaften 2010

zurück

Herren belegen nach Siegen über Russland und Platz fünf. Damen beenden Team-Event auf Position 12.

paulik

Bericht des ÖTTV-Pressereferenten Wolfgang Paulik:

 


 

Tag 4 der Kontinental-Titelkämpfe stand aus rot-weiß-roter Sicht im Zeichen der Platzierungsspiele. Bei den Herren ging es nach dem Viertelfinal-Aus in zwei Spielen um die Plätze 5 bis 8, die Damen musste ebenfalls zweimal an die Platte, hier ging es um die Ränge 9 bis 12.

Herren belegen nach Siegen über Russland und Platz fünf

Nach der schmerzhaften Viertelfinalniederlage gegen Weißrussland bekam im ersten Platzierungsspiel des heutigen Tages gegen Russland Österreichs junge Garde eine Chance - und nutzte sie! Stefan Fegerl sorgte für einen Auftakt nach Maß und fegte zum Auftakt Grigory Vlasov mit 3:0 (11:4,11:4,11:9) von der Platte. Anschließend feierte Daniel Habesohn mit einem 3:2-Erfolg über den Weltranglisten-55. Igor Rubtsov seinen zweiten Sieg gegen einen absoluten Top-Spieler im Laufe der EM, nachdem er bereits in der Gruppenphase Portugals Nummer eins Tiago Apolonia (Nr.30 der Welt) bezwingen konnte. Nachdem ausgerechnet Routinier Robert Gardos gegen Kirill Skachkov eine Niederlage einstecken musste blieb es Daniel Habesohn vorbehalten, mit einem weiteren Sieg über Vlasov den 3:1-Gesamterfolg zu fixieren und seine Aufstellung endgültig zu rechtfertigen.
 
Nach dem Erfolg über Russland setzte die österreichische Teamführung auch im zweiten Spiel gegen Schweden auf Daniel Habesohn und Stefan Fegerl, und wurde neuerlich nicht enttäuscht. Habesohn brachte sein Team durch einen Viersatz-Erfolg über Kristian Karlsson in Führung, Fegerl sorgte durch ein 3:1 über dessen Namensvetter Mattias für das 2:0. Im Gegensatz zum Spiel gegen Russland konnte sich diesmal auch Robert Gardos in die Siegerlisten eintragen, mit einem 3:1 über Jens Lundquist fixierte er den 3:0-Gesamterfolg. Beachtlich das Spielverhältnis von Daniel Habesohn, der den Mannschaftsbewerb mit der makellosen Bilanz von 4:0 abschloss.
  
Der morgige Mittwoch geht leider ohne österreichische Beteiligung über die Bühne, stehen doch nur die beiden Mannschaftsfinali auf dem Programm. Österreichs Damen und Herren stehen wieder am Donnerstag in den Einzel- und Doppelbewerben an der Platte.
  
Österreich - Russland                    3:1
  
Stefan Fegerl - Grigory Vlasov        3:0 (4,4,9)
Daniel Habesohn - Igor Rubtsov      3:2 (7,-9,-6,2,9)
Robert Gardos - Kirill Skachkov      2:3 (-10,8,-9,8,-7)
Daniel Habesohn - Grigory Vlasov   3:2 (6,-9,-12,7,8)
 
Österreich - Schweden                     3:0
  
Daniel Habesohn - Kristian Karlsson  3:1 (7,7,-8,9)
Stefan Fegerl - Mattias Karlsson       3:1 (6,11,-7,8)
Robert Gardos - Jens Lundquist        3:1 (-9,8,9,5)


Damen beenden Team-Event auf Position 12

Ohne Nummer eins Liu Jia mussten Österreichs Tischtennis-Damen im Spiel ersten Spiel des Tages gegen die Ukraine eine 1:3-Niederlage einstecken. Für den Ehrenpunkt sorgte Li Qiangbing durch ein souveränes 3:0 gegen Abwehrspielerin Ganna Gaponova, die beiden Team-Youngsters Karina Kovacs und Monika Juric gingen leer aus. Im zweiten Platzierungsspiel ging es gegen Kroatien, konnte man im Gruppenspiel noch einen 3:1-Erfolg feiern, musste man sich in einer Neuauflage dieses Duells ohne Liu Jia diesmal mit 1:3 geschlagen geben und in der Endabrechnung mit Rang 12 Vorlieb nehmen. Für den Ehrenpunkt sorgte wie schon gegen die Ukraine Li Qiangbing.
  
Österreich - Ukraine                        1:3
  
Karina Kovacs - Polina Trifonova      1:3 (8,-2,-7,-7)
Monika Juric - Margaryta Pesotska  0:3 (-4,-10,-2)
Li Qiangbing - Ganna Gaponova       3:0 (2,8,4)
Monika Juric - Polina Trifonova         1:3 (-7,10,-7,-6)
 
Österreich - Kroatien                1:3
  
Karina Kovacs - Tian Yuan        1:3 (-7,-1,7,-2)
Li Qiangbing - Mateja Jeger       3:2 (1,-9,-5,9,5)
Monika Juric - Cornelia Molnar   0:3 (-5,-3,-6)
Karina Kovacs - Mateja Jeger    0:3 (-7,-2,-6)

4. Tag Europameisterschaften 2010

12.12.2011 13:53

zurück