zum Inhaltsbereich springen.

zur Hauptnavigation springen.

zur Subnavigation springen.

zum Standort springen.

Link zur Startseite vom ÖTTV.

Webseite nach Text durchsuchen

ihr Standort auf der Webseite

Sie befinden sich hier: Home. Europa. Nationalteam Allgemeine Klasse. Bitteres 2:3! Polcanova/Gardos gewinnen EM-Bronze.

Bereich Infonavigation

Bereich Hauptnavigation

Spezialbereich National - International

Hauptbereich der Websiteinhalte

.

Bitteres 2:3! Polcanova/Gardos gewinnen EM-Bronze

zurück

Schade! Zweieinhalb Sätze lang sahen Sofia Polcanova/Robert Gardos wie die klaren Sieger des Halbfinales aus, am Ende unterlag das frisch gegründete Parade-Mixed-Doppel bei den Europameisterschaften in München aber Bernadette Szócs/Ovidiu Ionescu (Rum/2) mit 2:3. Das Duo darf sich dennoch über EM-Bronze freuen. Im Einzel stehen Andreas Levenko, Karoline Mischek und Amelie Solja als Gruppensieger im 1/32-Finale. Am Dienstag beginnt die Hauptrunde im Doppel und die Einzel-Qualifikation wird abgeschlossen.

by Miguel Daxner
ÖTTV Presse #tischtennisaustria

2:0 in Sätzen und 4:0 im dritten Heat – Sofia Polcanova/Robert Gardos (10) standen praktisch vor dem Finaleinzug. Teamchef Chen Weixing hatte es, ob der starken Vorstellung des ÖTTV-Duos stets zu standing ovations vom Trainerstuhl gerissen. Doch plötzlich wendete sich das Blatt, Polcanovas Doppel-Partnerin Bernadette Szócs zündete mit ihrem rumänischen Teamkollegen Ovidiu Ionescu den Turbo, stellte von 0:4 auf 6:4, erzwang das 1:2 und plötzlich ging bei der rot-weiß-roten Paarung gar nichts mehr. Im vierten Durchgang stand es rasch 5:10 und auch das Time Out im Decider beim Stand von 1:4 half nichts mehr. Die Nr. 2 des Turniers drehte das Match, gewann den fünften Satz mit 11:6 und erreichte das Endspiel gegen die späteren Sieger Yuan Jianan/Emmanuel Lebesson (F/1), die zuvor im Achtelfinale Daniel Habesohn/Elisabeta Samara (Ö/Rum) eliminiert hatten. Bei Polcanova/Gardos überwog im Moment die Enttäuschung: „Wir begannen stark, aber alles lief zu leicht für uns und wir schienen einzuschlafen. Dann machten wir ein paar leichte Fehler und kamen nicht mehr ins Match zurück. Wir konnten uns nicht mehr wachrütteln, verloren einfach den Fokus.“

Im Viertelfinale am Sonntagabend wussten Polcanova/Gardos jedoch gegen die Franzosen Prithika Pavade/Simon Gauzy (6) zu begeistern, gewannen 3:1 und fixierten den Halbfinaleinzug und damit die EM-Medaille. „Wir spielten die langen Ballwechsel viel besser. Das war die große Steigerung, die den Unterschied ausgemacht hat“, zeigte sich Gardos zufrieden. Zuvor eliminierten die Österreicher im Achtelfinale die Nr. 3 des Turniers Nina Mittelham/Qiu Dang (D). Das ÖTTV-Duo begann mit einem glatten 11:0, musste aber dann durch ein 6:11 den Ausgleich hinnehmen. Vorentscheidend war der hart umkämpfte dritte Satz, den Polcanova/Gardos mit 11:9 gewannen. Im vierten Heat nahm Teamchef Chen Weixing nach einer 7:3-Führung beim Stand von 7:6 die optimale Auszeit: Das rot-weiß-rote Duo verwandelte den zweiten Matchball zum 11:9 und entthronte mit dem 3:1-Erfolg die Europameister von 2021.

Amelie Solja „wie eine Maschine“ ins 1/32-Finale

Im Eilzugstempo fertigte Amelie Solja (Nr. 33) die unerfahrene Slowenin Sara Tokic (78) mit 3:0 ab, holte nach dem sie am Sonntag 3:0 gegen Matilde Pinto (Por/78) geschlagen hatte den Gruppensieg und steht im 1/32-Finale. „Ich bin überglücklich und bereite mich jetzt auf das Doppel am Dienstag vor“, sagte die Vorchdorf-Spielerin danach. „Amelie agierte in beiden Matches präzise wie eine Maschine“, applaudierte ÖTTV-Delegationsleiter Jarek Kolodziejczyk.

Zwei 3:2-Arbeitssiege für Mischek beim Comeback

Ein gelungenes, aber hart umkämpftes Comeback nach ihrer Hüftoperation feierte Karoline Mischek (50): Die Linz AG Froschberg-Spielerin drehte in beiden Qualifikations-Gruppenspielen sowohl gegen Angela Rodriguez (Sp/96), als auch gegen Zdena Blaskova (Cz/63) einen 1:2-Rückstand in ein 3:2. „Ich bin glücklich, dass ich nach der Operation gewinnen konnte, Ich hatte in beiden Spielen die bessere Taktik“, atmete die 24-Jährige nach dem Gruppensieg und dem Aufstieg ins 1/32-Finale durch.

Levenko holt Gruppensieg nach Thriller

3:2 im Thriller gegen Zsolt Petó (Srb/71) – damit steht Andreas Levenko (Nr. 41) als Gruppensieger im 1/32-Finale der EM. Aber gegen den Ex-Welser hatte der frühere U18-Vize-Europameister hart zu kämpfen, schaffte nach Rückständen von 0:1 und 1:2 jeweils den Satzausgleich und gewann den Decider nach drei abgewehrten Matchbällen mit 14:12. Schon am Sonntag hatte Levenko den Türken Tugay Yilmaz (91) souverän mit 3:0 abgefertigt.

Chen als Gruppenzweiter in Vorrunde

Für Alexander Chen (53) war nach dem glatten 3:0-Auftaktsieg gegen den Letten Arturs Reinholds (98) in Spiel zwei nichts zu holen, unterlag dem Italiener Jordy Piccolin (ITA/64) klar mit 0:3 und besiegte zum Abschluss Filip Radovic (MNE/98) nach einem 1:2-Rückstand mit 3:2. Als Gruppenzweiter spielt der Neo-Stockerauer ab 21:05 um einen Platz im 64er-Raster. Sein Klubkollege David Serdaroglu (51) besiegte Fatih Karabaxhak (Kos/98) klar mit 3:0 (5, 2, 5), schied nach dem klaren 0:3 gegen Jiri Martinko (Cz/62) und dem 2:3 gegen den Bulgaren Teodor Alexandrov (98) als Gruppendritter aus.

Die gesetzten Sofia Polcanova (3), Robert Gardos (14) und Daniel Habesohn (26) steigen erst am Mittwoch ins 1/32-Finale des Einzel-Turniers ein.

Fünf Doppel am Dienstagabend

Gegen das Weltmeister-Duo Mattias Falck/Kristian Karlsson (Swe/1) müssen David Serdaroglu/Alexander Chen (17) nach ihrem Auftaktsieg am Dienstag im 1/16-Finale an die Platte. Die Europameister Robert Gardos/Daniel Habesohn (6) sind dagegen gegen Iulian Chirita/Daniel Berzosa (Rum/Spa/31) klar zu favorisieren.

Bei den Damen steigen die Medaillen-Kandidatinnen Sofia Polcanova/Bernadette Szócs (Ö/Rum/3) am Dienstagaabend gegen die Italienerinnen Nicole Arlia/Gaia Monfardini (27) im 1/16-Finale ins Turnier ein, die U21-Europameisterinnen Karoline Mischek/Ho Tin-Tin (Ö/Eng/9) starten gegen Ivana Malobabic/Solomiya Brateyko (Kro/Ukr/32) und Amelie Solja bekommt es nach dem 3:0 zum Auftakt mit ihrer tschechischen Doppel-Partnerin Marketa Sevcikova (Cz/33) mit den Schwedinnen Rebecca Muskantor/Filippa Bergand (16) zu tun.

ÖTTV-Team bei der EM in München (bis 21.8.) In Klammer die Setzung
Mixed-Doppel, Halbfinale:
Sofia Polcanova/Robert Gardos (10) – Bernadette Szócs/Ovidiu Ionescu (Rum/2) 2:3 (5, 7, -9, -7, -6)
Mixed-Doppel, Viertelfinale:
Sofia Polcanova/Robert Gardos (10) – Prithika Pavade/Simon Gauzy (F/6) 3:1 (9, -5, 7, 5)
Mixed-Doppel, Achtelfinale:
Elisabeta Samara/Daniel Habesohn (Rum/Ö/20) – Yuan Jianan/Emmanuel Lebesson (F/1) 0:3 (-8, -9, -6)
Sofia Polcanova/Robert Gardos (10) – Nina Mittelham/Qiu Dang (D/3) 3:1 (0, -6, 9, 9)
Mixed-Doppel, 1/16-Finale:
Elisabeta Samara/Daniel Habesohn (Rum/Ö/20) – Ozge Yilmaz/Abdullah Yigenler (TUR/13) 3:0 (8, 7, 8)
Sofia Polcanova/Robert Gardos (10) – Charlotte Bardsley/Tom Jarvis (Eng/31) 3:1 (6, -6, 9, 7)
Mixed-Doppel, 1/32-Finale:
Elisabeta Samara/Daniel Habesohn (Rum/Ö/20) – T. Bilenko/I. Pryshchepa (Ukr/37) 3:0 (4, 7, 8)

Frauen-Einzel, Qualifikationsgruppen:
Gruppe 1: Amelie Solja (33) – Matilde Pinto (Por/78) 3:0 (9, 5, 3)
Gruppe 1: Amelie Solja (33) – Sara Tokic (Slo/78) 3:0 (6, 6, 3)
Amelie Solja (33) als Gruppensiegerin im 1/32-Finale

Gruppe 18: Karoline Mischek (50) – Angela Rodriguez (Sp/96) 3:2 (8, -8, -6, 7, 7)
Gruppe 18: Karoline Mischek (50) – Zdena Blaskova (Cz/63) 3:2 (-7, 5, -3, 8, 10)
Karoline Mischek (50) als Gruppensiegerin im 1/32-Finale

Herren-Einzel, Vorrunde:
Alexander Chen (53) – Sieger aus Jevtovic (Srb)/Movileanu (Rum), Di. 21:05
Herren-Einzel, Qualifikationsgruppen:
Gruppe 9: Andreas Levenko (41) – Tugay Yilmaz (TUR/91) 3:0 (6, 4, 6)
Gruppe 9: Andreas Levenko (41) – Zsolt Petó (Srb/71) 3:2 (-9, 5, -9, 6, 12)
Andreas Levenko (41) als Gruppensieger im 1/32-Finale

Gruppe 18: David Serdaroglu (51) – Teodor Alexandrov (BUL/98) 2:3 (-9, 5, -9, 5, -11)
Gruppe 18: David Serdaroglu (51) – Jiri Martinko (Cz/62) 0:3 (-8, -6, -6)
Gruppe 18: David Serdaroglu (51) – Fatih Karabaxhak (Kos/98) 3:0 (5, 2, 5)
David Serdaroglu (51) als Gruppendritter ausgeschieden

Gruppe 20: Alexander Chen (53) – Arturs Reinholds (LAT/98) 3:0 (7, 6, 8)
Gruppe 20: Alexander Chen (53) – Jordy Piccolin (ITA/64) 0:3 (-5, -9, -5)
Gruppe 20: Alexander Chen (53) – Filip Radovic (MNE/98) 3:2 (-6, 3, -4, 11, 7)
Alexander Chen (53) als Gruppenzweiter in der Vorrunde

Frauen-Doppel, 1/16-Finale:
Sofia Polcanova/Bernadette Szócs (Ö/Rum/3) – Nicole Arlia/Gaia Monfardini (It/27) ab Di. 17:30
Karoline Mischek/Ho Tin-Tin (Ö/Eng/9) – Ivana Malobabic/Solomiya Brateyko (Kro/Ukr/32) ab Di. 17:30
Amelie Solja/Marketa Sevcikova (Ö/Cz/33) – Rebecca Muskantor/Filippa Bergand (Swe/16) ab Di. 17:30
Frauen-Doppel, 1/32-Finale:
Amelie Solja/Marketa Sevcikova (Ö/Cz/33) – S. Zhang/M. Degraef (Spa/Bel/26) 3:0 (5, 7, 1)

Herren-Doppel, 1/16-Finale:
Robert Gardos/Daniel Habesohn (6) – Iulian Chirita/Daniel Berzosa (Rum/Spa/31) ab Di. 19:15
David Serdaroglu/Alexander Chen (17) – Mattias Falck/Kristian Karlsson (Swe/1) ab Di. 18:40
Herren-Doppel, 1/32-Finale:
David Serdaroglu/Alexander Chen (17) – J. Masip/C. Caballero (Spa/34) 3:1 (7, 5, -9, 9)

Für die Hauptrunde bei der EM in München gesetzt in Klammer die Setzung
Frauen-Einzel:
Sofia Polcanova (3), ab Mi.
Herren-Einzel:
Robert Gardos (14), Daniel Habesohn (26), ab Mi.

Alle Ergebnisse und Zeitplan unter:
Table Tennis - Schedule and Results | European Championships 2022 (atos.net)

Livestreams unter:
Munich | Table 2 (ettu.tv)

Weitere Events:
22.8.-28.8. WTT Feeder in Olmütz (Cz)
26.-28.8. Eurominichamps in Straßburg (F)
30.8.-4.9. WTT Youth Contender in Varazdin (Kro)
30.8.-4.9. WTT Youth Contender in Otocec (Slo)
3.9. win2day Bundesliga-Auftakt Damen
7.-11.9. WTT Youth Star Contender in Skopje (MKD)
7.-11.9. Europacup Vorrunde Champions League und Europe Cup
9.-11.9. win2day Bundesliga Auftakt Herren
14.-18.9. U21-EM in Cluj (Rum)
17.9. win2day Bundesliga
17./18.9. WIN Nachwuchsserie in Kapfenberg und Bruck
30.9.-1.10. Parkinson WM in Pula (Kro)
30.9.-9.10. Mannschafts-WM in Chengdu (Chn)
1.-2.10. Para-Staatsmeisterschaften in Klagenfurt
12./13.10. Mannschafts-EM Phase 1: Ö vs Spanien (H), Ö vs Serbien (D)
15./16.10. Mannschafts-EM Phase 1: Kro vs Ö (H), Lux vs Ö (D)
18.-23.10. Gruppenphase Champions League und Europe Cup
30.10.-5.11. WTT Youth Contender in ITA
31.10. – 6.11. WTT Contender Nova Gorica
3.-9.11. WTT Youth Contender in HUN
6.11. win2day Bundesliga
6.-12.11. Para-WM in Granada (Spa)
7.-13.11. WTT Youth Contender (SVK)
8.-13.11. Champions League und EC Gruppenphase
19./20.11. win2day Bundesliga
21.11.-4.12. WTT Finals und Weltcup
25.-27.11. Europe Trophy Runde 1
26./27.11. WIN Nachwuchsserie in Stockerau
29.11.-4.12. Champions League und Europe Cup Gruppenphase
2.-4.12. win2day Bundesliga
4.-11.12. Jugend-WM in Tunis
6.-11.12. Mannschafts-EM Phase 1: Spanien vs Ö (H), Serbien vs Ö (D)
10.-11.12. U11 und U17-Top 10 in Fürstenfeld
13.-18.12. Champions League
18.12. win2day Bundesliga

Foto by ETTU/Remy Gros: Gardos/Polcanova


Bitteres 2:3! Polcanova/Gardos gewinnen EM-Bronze

15.08.2022 16:41

zurück