zum Inhaltsbereich springen.

zur Hauptnavigation springen.

zur Subnavigation springen.

zum Standort springen.

Link zur Startseite vom ÖTTV.

Webseite nach Text durchsuchen

ihr Standort auf der Webseite

Sie befinden sich hier: Home. Europa. Nationalteam Allgemeine Klasse. European Games - 1. Runde Teambewerb.

Bereich Infonavigation

Bereich Hauptnavigation

Spezialbereich National - International

Hauptbereich der Websiteinhalte

.

European Games - 1. Runde Teambewerb

zurück

Herren geben sich gegen Kroaten keine Blöße, unerwartete Niederlage der Damen gegen Tschechien!

Mit einer bitteren Enttäuschung endete der Mannschaftsbewerb für Österreichs Tischtennis-Damen bei den European Games in Baku. Klar favorisiert in das Duell mit unserem Nachbarn Tschechien gestartet, setzte es am Ende eine unerwartete 1:3-Niederlage.

War Österreichs Nummer eins Liu Jia in der Vergangenheit oftmals der Garant für rot-weiß-rote Mannschaftserfolge, erwischte die 33-Jährige heute einen rabenschwarzen Tag und musste beide Einzel abgeben. Nach einem 1:3 gegen ihre Froschberg-Kollegin Iveta Vacenovska in Spiel zwei musste sie sich beim Zwischenstand von 1:2 der Weltranglisten-103. Hana Matelova gar ohne Satzgewinn geschlagen geben. Nach dem Verlust des ersten Satzes (7:11) musste „Susi“ Durchgang zwei nach 9:5-Führung noch abgeben, mit 11:9 in Satz drei fixierte Matelova endgültig den tschechischen Erfolg. Im Eröffnungseinzel hatte Sofia Polcanova gegen Renata Strbikova in vier Sätzen das Nachsehen, den Ehrenpunkt holten unsere Damen durch einen knappen Erfolg im Doppel.

Die ganze Konzentration gilt nun dem am 16. Juni beginnenden Einzelbewerb. Liu Jia geht hier als Nummer zwei der Setzliste ins Rennen, der Siegerin winkt ein Fixplatz bei Olympia 2016 in Rio.


Österreich – Tschechien 1:3

Sofia Polcanova – Renata Strbikova 1:3 (-8,-7,7,-7)
Liu Jia – Iveta Vacenovska 1:3 (-9,-10,11,-8)
Li Q./S.Polcanova – H.Matelova/R.Strbikova 3:2 (9,15,-16,-5,5)
Liu Jia – Hana Matelova 0:3 (-7,-10,-9)

Souveräner Auftakterfolg der Herren

Nach der enttäuschenden Niederlage der Damen gegen Tschechien ließen Österreichs Herren zum Auftakt nichts anbrennen. Nach einem klaren 3:0 über Kroatien steht man im Viertelfinale und trifft hier am Sonntag auf Russland. Für die rot-weiß-rote Führung sorgte Team-Leader Robert Gardos durch einen Viersatzerfolg über den wieselflinken Linkshänder Tan Ruiwu. Lediglich in Durchgang drei ließ sich der Österreicher überraschen, nachdem er mit 1:11 unter die Räder kam agierte er in Satz vier aber wieder fokussiert und taktisch diszipliniert. Ein klares 11:4 zur verdienten Führung war die Folge. Im zweiten Match fand Stefan Fegerl gegen Andrej Gacina erst nach dem Verlust des ersten Satzes seinen Rhythmus, am Ende stand aus österreichischer Sicht ein ungefährdetes 3:1 zu Buche. Für den Siegpunkt sorgte anschließend unser Paradedoppel Gardos/Habesohn, das gegen Pucar/Tan Ruiwu ohne Satzverlust blieb. Um den Einzug ins Semifinale geht es morgen ab 9 Uhr 30 gegen Russland, das sich zum Auftakt gegen Ungarn ebenfalls mit 3:0 durchsetzen konnte. Im Falle eines Erfolges steht für Sonntag noch das Halbfinale auf dem Programm (16.30 Uhr).

Österreich – Kroatien 3:0

Robert Gardos – Tan Ruiwu 3:1 (6,11,-1,4)
Stefan Fegerl – Andrej Gacina 3:1 (-8,6,7,4)
Daniel Habesohn/Robert Gardos – Tomislav Pucar/Tan Ruiwu 3:0 (9,5,8)

Viertelfinale:

Österreich – Russland   Sonntag, 9.30 Uhr MESZ


Die gesammelten Ergebnisse der ersten Runde:

Herren:

Deutschland - Spanien   3:0
Schweden - Ukraine   3:0
Weißrussland - Tschechien   3:2
Frankreich - Griechenland   3:1
Österreich - Kroatien   3:0
Russland - Ungarn   3:0
Polen - Aserbaidschan   3:0
Portugal - Rumänien   3:1

Damen:

Deutschland - Ungarn   3:0
Russland - Portugal   3:1
Frankreich - Aserbaidschan   3:0
Österreich - Tschechien   1:3
Ukraine - Weißrussland   3:1
Schweden - Rumänien   3:1
Polen - Luxemburg   3:1
Niederlande - Serbien   3:0


European Games - 1. Runde Teambewerb

12.06.2015 13:34

zurück