zum Inhaltsbereich springen.

zur Hauptnavigation springen.

zur Subnavigation springen.

zum Standort springen.

Link zur Startseite vom ÖTTV.

Webseite nach Text durchsuchen

ihr Standort auf der Webseite

Sie befinden sich hier: Home. Europa. Nationalteam Allgemeine Klasse. Klasse! Polcanova fixiert dritte EM-Medaille.

Bereich Infonavigation

Bereich Hauptnavigation

Spezialbereich National - International

Hauptbereich der Websiteinhalte

.

Klasse! Polcanova fixiert dritte EM-Medaille

zurück

Großartig! Nach EM-Gold im Doppel und Mixed-Bronze mit Robert Gardos fixiert Sofia Polcanova in München durch ein 4:2 im Viertelfinale gegen ihre Doppel-Partnerin Bernadette Szócs (Rum/8) ihre dritte Medaille. Am Samstag geht es im Halbfinale gegen Sabine Winter (D/14). Daniel Habesohn verlor dagegen den 7-Satz-Marathon im 1/16-Finale gegen Lokalmatador Benedikt Duda (12) mit 3:4.

by Miguel Daxner
ÖTTV Presse #tischtennisaustria

Brillant! Nur 23 Stunden nachdem sie zusammen mit Bernadette Szócs EM-Gold im Doppel erobert hatte, musste Polcanova im Einzel-Viertelfinale gegen die Rumänin an die Platte. Die Nr. 3 des Turniers, begann stark, gewann den Auftakt-Abschnitt mit 11:6, erhöhte nach dem Satzausgleich auf 3:1, setzte Szócs unter Druck. Die Nr. 8 des Turniers konnte zwar mit einem 11:6 auf 2:3 verkürzen, aber Polcanova sollte ihren Vorsprung ins Ziel bringen, gewann 11:5 und damit das Match mit 4:2. Die dritte Medaille war – wie schon 2018 bei der EM in Alicante/Spanien – fixiert. „Es war mental sehr schwer gegen Bernadette zu spielen. Es ist nicht einfach, das zu trennen. Dazu kam, dass auch das Achtelfinale extrem kräfteraubend war. Ich konnte auch am Ende nicht so richtig jubeln, weil sie meine Freundin ist, bin aber sehr stolz, dass ich wieder drei Medaillen erobern konnte.“ Jetzt will die 27-Jährige ins Endspiel, müsste am Samstag ab 15 Uhr dafür Lokalmatadorin Sabine Winter (D/14) eliminieren. „Ich habe gegen Winter 2018 ganz knapp mit 3:2 gewonnen. Es wird also sehr eng.“

Im Achtelfinale, gegen die Polin Natalia Partyka (58), musste die 27-Jährige zunächst zweimal den Satzausgleich hinnehmen, geriet im fünften Heat in eine prekäre Situation, wehrte aber vier Satzbälle ab und öffnete sich mit dem 13:11 den Weg zum 4:2-Sieg. Tags zuvor hatte sie im 1/16-Finale ihre Ex-Froschberg-Kollegin Ho Tin-Tin (Eng/43) mit 4:1 eliminiert.

Habesohn verliert Siebensatz-Marathon nach EM-Silber

Das lange Turnier nach EM-Silber im Doppel mit Daniel Habesohn und Platz neun im Mixed mit Elisabeta Samara in den Knochen – dennoch ging Daniel Habesohn (26) im 1/16-Finale gegen Lokalmatador Benedikt Duda (12) über die volle Distanz, kam nach einem 1:3-Satzrückstand zurück rettete sich in den Decider, in dem er sogar in Führung ging. „Aber Danny unterliefen zu viele Vorhand-Fehler, ließ im gesamten Spiel wertvolle Punkte liegen“, analysierte Coach Jarek Kolodziejczyk. So verlor der 36-Jährige den siebenten Durchgang nach 61 Minuten mit 8:11 und am Ende 3:4, wurde 17. Im Einzel.

ÖTTV-Team bei der EM in München (bis 21.8.) In Klammer die Setzung

Frauen-Einzel, Halbfinale:
Sofia Polcanova (3) – Sabine Winter (D/14) am Samstag ab 15 Uhr
Frauen-Einzel, Viertelfinale:
Sofia Polcanova (3) – Bernadette Szócs (Rum/8) 4:2 (6, -4, 8, 6, -6, 5)
Frauen-Einzel, Achtelfinale:
Sofia Polcanova (3) – Natalia Partyka (Pol/58) 4:2 (10, -6, 7, -6, 11, 7)
Frauen-Einzel, 1/16-Finale:
Sofia Polcanova (3) – Ho Tin-Tin (Eng/43) 4:1 (9, 9, 9, -9, 8)
Karoline Mischek (50) – Sabina Surjan (Srb/37) 0:4 (-8, -7, -9, -6)

Herren-Einzel, 1/16-Finale:
Daniel Habesohn (26) – Benedikt Duda (D/12) 3:4 (-4, 11, -8, -9, 9, 5, -7)
Herren-Einzel, 1/32-Finale:
Robert Gardos (14) – Cedric Nuytinck (Bel/35) 1:4 (-12, 5, -7, -11, -6)
Daniel Habesohn (26) – Anders Lind (Dän/66) 4:1 (-9, 10, 7, 7, 3)
Andreas Levenko (41) – Mattias Falck (Swe/15) 2:4 (6, 10, -6, -10, -1, -9)

Frauen-Doppel, Finale:
Sofia Polcanova/Bernadette Szócs (Ö/Rum/3) – Elisabeta Samara/Andreea Dragoman (Rum/7) 3:0 (16, 6, 9)
Frauen-Doppel, Halbfinale:
Sofia Polcanova/Bernadette Szócs (Ö/Rum/3) – Maria Xiao/Adina Diaconu (Spa/Rum/29) 3:0 (2, 7, 6)

Herren-Doppel, Finale:
Robert Gardos/Daniel Habesohn (6) – Mattias Falck/Kristian Karlsson (Swe/1) 1:3 (10, -1, -5, -11)
Herren-Doppel, Halbfinale:
Robert Gardos/Daniel Habesohn (6) – Alexis Lebrun/Felix Lebrun (F/7) 3:1 (-3, 7, 8, 6)

Alle Ergebnisse und Zeitplan unter:
Table Tennis - Schedule and Results | European Championships 2022 (atos.net)

Livestreams unter:
Munich | Table 2 (ettu.tv)

Weitere Events:
22.8.-28.8. WTT Feeder in Olmütz (Cz)
26.-28.8. Eurominichamps in Straßburg (F)
30.8.-4.9. WTT Youth Contender in Varazdin (Kro)
30.8.-4.9. WTT Youth Contender in Otocec (Slo)
3.9. win2day Bundesliga-Auftakt Damen
7.-11.9. WTT Youth Star Contender in Skopje (MKD)
7.-11.9. Europacup Vorrunde Champions League und Europe Cup
9.-11.9. win2day Bundesliga Auftakt Herren
14.-18.9. U21-EM in Cluj (Rum) mit Maciej Kolodziejczyk und Jonas Promberger
17.9. win2day Bundesliga
17./18.9. WIN Nachwuchsserie in Kapfenberg und Bruck
30.9.-1.10. Parkinson WM in Pula (Kro)
30.9.-9.10. Mannschafts-WM in Chengdu (Chn)
1.-2.10. Para-Staatsmeisterschaften in Klagenfurt
12./13.10. Mannschafts-EM Phase 1: Ö vs Spanien (H), Ö vs Serbien (D)
15./16.10. Mannschafts-EM Phase 1: Kro vs Ö (H), Lux vs Ö (D)
18.-23.10. Gruppenphase Champions League und Europe Cup
30.10.-5.11. WTT Youth Contender in ITA
31.10. – 6.11. WTT Contender Nova Gorica
3.-9.11. WTT Youth Contender in HUN
6.11. win2day Bundesliga
6.-12.11. Para-WM in Granada (Spa)
7.-13.11. WTT Youth Contender (SVK)
8.-13.11. Champions League und EC Gruppenphase
19./20.11. win2day Bundesliga
21.11.-4.12. WTT Finals und Weltcup
25.-27.11. Europe Trophy Runde 1
26./27.11. WIN Nachwuchsserie in Stockerau
29.11.-4.12. Champions League und Europe Cup Gruppenphase
2.-4.12. win2day Bundesliga
4.-11.12. Jugend-WM in Tunis
6.-11.12. Mannschafts-EM Phase 1: Spanien vs Ö (H), Serbien vs Ö (D)
10.-11.12. U11 und U17-Top 10 in Fürstenfeld
13.-18.12. Champions League
18.12. win2day Bundesliga

Foto by ETTU: Sofia Polcanova nach EM Gold mit Bernadette Szócs. Im Viertelfinale wurden die Freundinnen zu Rivalinnen


Klasse! Polcanova fixiert dritte EM-Medaille

19.08.2022 14:20

zurück