zum Inhaltsbereich springen.

zur Hauptnavigation springen.

zur Subnavigation springen.

zum Standort springen.

Link zur Startseite vom ÖTTV.

Webseite nach Text durchsuchen

ihr Standort auf der Webseite

Sie befinden sich hier: Home. Europa. Nationalteam Allgemeine Klasse. Team-EM 2014.

Bereich Infonavigation

Bereich Hauptnavigation

Spezialbereich National - International

Hauptbereich der Websiteinhalte

.

Team-EM 2014

zurück

ÖTTV-Herren schrammen hauchdünn am erforderlichen 3:0 gegen Portugal vorbei, nach dem 3:1-Erfolg spielt man nun um die Plätze 9 bis 16 ...

Phyrrus-Sieg gegen Portugal, Damen im Viertelfinale gegen Ungarn

Hauchdünn schrammten Österreichs Herren an der für den Aufstieg ins Viertelfinale erforderlichen 3:0-Sensation gegen Portugal vorbei. Nach einem 3:1 gegen die Hausherren blieb unser Team nur auf Grund des schlechteren Koeffizienten der Spielverhältnisse auf der Strecke, hatte dabei aber durchaus realistische Chancen auf die ganz große Überraschung. Im weiteren Turnierverlauf spielt man nun um die Ränge 9 bis 16.

Für einen Auftakt nach Maß sorgte Robert Gardos mit einer beeindruckenden Performance gegen Portugals Nummer eins Marcos Freitas, das 3:1 des Österreichers hatten die Gastgeber schwer zu verdauen. Den zweiten Punkt Richtung Topsensation steuerte Daniel Habesohn bei, der Tiago Apolonia mit einer hochkonzentrierten Leistung nach 1:2-Rückstand noch in fünf Sätzen niederringen konnte. Nun kam es zum großen Showdown zwischen Chen Weixing und Joao Monteiro. Der Austro-Chinese ging rasch in Führung, nachdem er in Durchgang zwei ein 7:4 ungenutzt ließ geriet er aber mit 1:2 in Rückstand. Österreichs Abwehr-Ass kämpfte sich zwar noch in den Entscheidungssatz, hatte dort aber mit 4:11 den kürzeren Atem. Der abschließende Viersatzerfolg von Daniel Habesohn gegen den jungen Joao Geraldo fixierte zwar den Sieg, änderte aber nichts am Verpassen des Viertelfinales.

Team-Chef Jarek Kolodzieczyk analysierte trocken: "Wir haben heute zwei Sensationen angeliefert, zuerst die Niederlage gegen Ungarn, dann der klare Erfolg über Portugal. Im Endeffekt haben wir uns durch ein Blackout gegen Ungarn in die schlechte Ausgangsposition für das Spiel gegen Portugal gebracht."

Damen um Medaille gegen Ungarn

Um die erste Mannschaftsmedaille für Österreichs Damen treffen Liu Jia & Co. morgen Freitag (Beginn 15 Uhr MESZ) auf Ungarn.

 

Österreich - Portugal     3:1

Robert Gardos - Marcos Freitas   3:1 (6,7,-10,6)
Daniel Habesohn - Tiago Apolonia   3:2 (9,-6,-8,8,7)
Chen Weixing - Joao Monteiro   2:3 (8,-9,-4,9,-4)
Daniel Habesohn - Joao Geraldo   3:1 (7,-9,5,9)

 

 
Team-EM 2014

25.09.2014 23:22

zurück