zum Inhaltsbereich springen.

zur Hauptnavigation springen.

zur Subnavigation springen.

zum Standort springen.

Link zur Startseite vom ÖTTV.

Webseite nach Text durchsuchen

ihr Standort auf der Webseite

Sie befinden sich hier: Home. Europa. Nationalteam Allgemeine Klasse. Team-EM 2014.

Bereich Infonavigation

Bereich Hauptnavigation

Spezialbereich National - International

Hauptbereich der Websiteinhalte

.

Team-EM 2014

zurück

Damen verlassen Lissabon mit EM-Silber !!!

Nach einer 0:3-Niederlage gegen Titelverteidiger Deutschland erstrahlt die erste Mannschaftmedaille für Österreich Tischtennis-Damen in Silber. Die Österreicherinnen konnten die erklärten Goldfavoriten über weite Strecken voll fordern, standen nach 2:0-Führungen in den ersten beiden Matches am Ende aber mit leeren Händen da.

Wie schon im Spiel der Vorgruppe A brachte Shan Xiaona ihr Team durch einen Fünfsatzerfolg in Führung, hatte beim knappen Sieg über Sofia Polcanova in knappen Situationen aber auch das Glück auf ihrer Seite. Vor allem in Satz vier hielten sie in der Endphase zwei unnehmbare Glücksbälle im Spiel, erst ab der Mitte des letzten Satzes konnte sich die Deutsche absetzen. Anschließend kam es wie in der Gruppenphase zum Duell zwischen Liu Jia und Abwehr-Ass Han Ying. Die Oberösterreicherin von Linz AG Froschberg konnte gegen die Weltranglisten-9. Deutsche nach starkem Beginn die ersten beiden Sätze holen, mit 12:10 im Entscheidungssatz hatte Han Ying aber das glücklichere Ende für sich. Auch das dritte Einzel wurde beim ersten Aufeinandertreffen der beiden Teams schon einmal ausgetragen, ging es im Gruppenspiel noch über die volle Distanz, sicherte Petrissa Solja ihrem Team diesmal mit einem klaren 3:0 über Li Qiangbing endgültig EM-Gold.

Silber strahlt wie Gold

Von Enttäuschung war bei den Spielerinnen nach der Niederlage trotzdem kaum etwas zu merken.

Liu Jia: "Natürlich wollten wir das Finale gewinnen, aber wir haben alles gegeben und können uns nichts vorwerfen. Die Deutschen sind einfach eine Klassemannschaft. In den ersten beiden Spielen hat vielleicht das nötige Quentchen Glück gefehlt, aber es gibt keinen Grund traurig zu sein. Wir können auf das Erreichte stolz sein!" Mit einem Augenzwinkern fügte sie hinzu: "Und durch Silber haben wir für nächstes Jahr noch Platz nach oben!"

Auch Sofia Polcanova zeigte sich zufrieden: "Ich bin rundum glücklich! Eine Medaille war unser großes Ziel, wenn jemand vor der EM gesagt hätte, wir gewinnen Silber, dann hätte ich das sofort genommen!"

 

 

Österreich - Deutschland     0:3

Sofia Polcanova - Shan Xiaona   2:3 (5,10,-4,-9,-7)
Liu Jia - Han Ying   2:3 (9,8,-8,-5,-10)
Li Qiangbing - Petrissa Solja   0:3 (-4,-3,-9)

 

 


Team-EM 2014

28.09.2014 18:10

zurück