zum Inhaltsbereich springen.

zur Hauptnavigation springen.

zur Subnavigation springen.

zum Standort springen.

Link zur Startseite vom ÖTTV.

Webseite nach Text durchsuchen

ihr Standort auf der Webseite

Sie befinden sich hier: Home. Europa. Nationalteam Nachwuchs. STRÖCK Jugend-EM - Tag 4.

Bereich Infonavigation

Bereich Hauptnavigation

Spezialbereich National - International

Hauptbereich der Websiteinhalte

.

STRÖCK Jugend-EM - Tag 4

zurück

Levenko und Klaus in der Mannschaft um Platz 7 und 8 ...

Österreichs Burschen verpassten bei der Jugend-EM vor eigenem Publikum in Schwechat denkbar knapp die erste Mannschaftsmedaille in der Schüler-Klasse seit 1991. In einem packenden Duell mit Belgien waren zwei Siege von Österreichs Nummer eins Andreas Levenko zu wenig, am Ende stand eine unglückliche 2:3-Niederlage zu Buche. Eine Klasse für sich war Levenko, der in beiden Spielen keinen Satz abgeben musste (7,7,6 bzw. 8,3,7). Tragischer Held war diesmal David Klaus. War er im Achtelfinale gegen Schweden noch der gefeierte Hero, ging er diesmal leer aus. Im ersten Einzel kam er im Entscheidungssatz von 1:8 auf 8:8 heran, musste sich dann aber doch noch mit 9:11 geschlagen geben. Im letzten und allesentscheidenden Spiel konnte der Wiener eine 2:0-Satzführung nicht über die Runden bringen. Das Doppel ging mit 3:1 ebenfalls an die Belgier.

Im Nachmittagsspiel gegen Ungarn ereilte unsere Burschen leider ein vergleichbares Schicksal. Levenko schlug Ungarns Nummer zwei Gabor Bohm glatt, das Doppel Levenko/Klaus sorgte mit einem 3:1 für den zweiten Punkt. Als nicht zu biegen erwies sich diesmal Ungarns Nummer eins Majoros, der beide Einzel sicher gewinnen konnte. Die endgültige Entscheidung musste also wie schon im Viertelfinale gegen Belgien im fünften und letzten Spiel fallen. David Klaus konnte gegen Bohm zweimal einen Satzrückstand wettmachen, es ging also neuerlich in einen Entscheidungssatz. Und wie schon gegen Belgien war das nötige Quentchen Glück nicht auf der Seite Österreicher. Bohm zog von Beginn an davon und sicherte seinem Team mit 11:4 den Gesamtsieg. Die österreichischen Schüler spielen nun morgen Dienstag im letzten Mannschaftsspiel um die Plätze 7 und 8 gegen Polen.

Gesichert ist auf jeden Fall das beste Abschneiden der männlichen Schüler seit 1991, im Vorjahr belegte man Rang 23.

Die männliche Jugendmannschaft setzte sich in den ersten Platzierungsspielen um die Plätze 17 bis 28 gegen Mazedonien und die Türkei sicher mit 3:0, das Team der Schülerinnen spielt nach einem 3:1 über die Schweiz um die Positionen 21 bis 24. Die Jugend weiblich musste sich der Slowakei mit 2:3 und Tschechien mit 1:3 geschlagen geben und spielt morgen Dienstag um die Plätze 15 und 16 gegen Griechenland.


STRÖCK Jugend-EM - Tag 4

16.07.2012 14:00

zurück