zum Inhaltsbereich springen.

zur Hauptnavigation springen.

zur Subnavigation springen.

zum Standort springen.

Link zur Startseite vom ÖTTV.

Webseite nach Text durchsuchen

ihr Standort auf der Webseite

Sie befinden sich hier: Home. Europa. Nationalteam Nachwuchs. U-21 Europameisterschaften.

Bereich Infonavigation

Bereich Hauptnavigation

Spezialbereich National - International

Hauptbereich der Websiteinhalte

.

U-21 Europameisterschaften

zurück

Andreas Levenko kämpfte in der zweiten Phase der U-21-EM um den Aufstieg ins Viertelfinale. Nach einem Sieg und zwei äußerst knappen Siebensatz-Niederlage kam aber das Aus ...

Mit Platz eins in seiner Vorgruppe erreichte der 18-jährige Andreas Levenko als einziger Österreicher die zweite Turnierstufe von Sochi. Wie in der ersten Phase wurden auch hier die Akteure in Vieregruppen gelost, die Erst- und Zweitplatzierten der acht Gruppen erreichten das Viertelfinale.

Auftakterfolg

Der Österreicher begann stark, mit einem 4:1 über den Ungarn Adam Szudi brachte er sich zunächst in eine gute Ausgangsposition. Den Aufstieg ins Viertelfinale vorzeitig zu fixieren verpasste er allerdings in Spiel zwei. Dreimal konnte er gegen Ioannis Sgouropoulos vorlegen, dreimal gelang dem Griechen der Ausgleich. Im Entscheidungssatz erwischte Levenko leider einen denkbar schlechten stark, kam nach nach 2:9 zwar auf 7:9 heran, musste mit 8:11 aber doch noch die Niederlage akzeptieren. Für den Aufstieg unter die besten sechzehn hätte der Froschberger im letzten Gruppenspiel einen Sieg über den Deutschen Qui Dang benötigt, wie im Spiel gegen Sgouropoulos hatte er aber hauchdünn das Nachsehen. Nach einem 1:3-Rückstand kämpfte sich Levenko noch in den siebenten Satz, verpasste aber mit einem unglücklichen 9:11 die Überraschung.


Andreas Levenko - Adam Szudi (HUN)   4:1 (-6,6,9,8,11)
                          - Ioannis Shouropoulos (GRE)   3:4 (4,-5,10,-8,8,-7,-8)
                          - Qui Dang (GER)   3:4 (7,-4,-7,-9,5,6,-9)


U-21 Europameisterschaften

02.02.2017 21:34

zurück