zum Inhaltsbereich springen.

zur Hauptnavigation springen.

zur Subnavigation springen.

zum Standort springen.

Link zur Startseite vom ÖTTV.

Webseite nach Text durchsuchen

ihr Standort auf der Webseite

Sie befinden sich hier: Home. Europa. Nationalteam Nachwuchs. U-21 Europameisterschaften.

Bereich Infonavigation

Bereich Hauptnavigation

Spezialbereich National - International

Hauptbereich der Websiteinhalte

.

U-21 Europameisterschaften

zurück

Vier Österreicher gingen bei der U-21-EM in Sochi an den Start, lediglich Andreas Levenko erreichte als Zweiter seiner Gruppe die zweite Turnierphase und steht damit unter den besten 32. Im Doppel kamen zwei Paarungen weiter ...

Mit vier Aktiven beschickte der Österreichische Tischtennis Verband die erstmals stattfinden U-21-Europameisterschaften (2. bis 5. Februar in Sochi/Russland). Unsere junge Auswahl bestehend aus Karoline Mischek, Andreas Levenko (beide 18 Jahre), Thomas Grininger (19 Jahre) und Youngster Maciej Kolodziejczyk (16 Jahre) ging dabei in allen vier Bewerben (Einzel und Doppel der Damen und Herren) an den Start. Während das Doppel im einfachen K.o.-System ausgetragen wurde, galt es im Einzel einen dreistufigen Spielmodus zu überstehen.

Einzel-Modus

Von den 56 Teilnehmern im Einzel standen die ersten acht der Setzliste fix in der zweiten Stufe, die übrigen 48 wurden zu Beginn in 12 Vierergruppen gelost. Die ersten beiden jeder Gruppe erreichten ebenfalls Stufe zwei, und wurden dort mit den acht Gesetzten in acht weitere Vierergruppen aufgeteilt. Wieder kamen nur die ersten zwei weiter, erst in der dritten Turnierstufe spielten die letzten 16 ab dem Viertelfinale im K.o.-System um die Medaillen.

Levenko eine Runde weiter

Aus dem ÖTTV-Quartett gelang nur Andreas Levenko der Auftsieg in die zweite Gruppenphase. Nach einem klaren 4:0 über den Niederländer Khatchanov und einem 1:4 gegen den Polen Zatowka sicherte sich der Froschberger im letzten Spiel durch einen Fünfsatzerfolg über Mathan Simon aus Isreal den für den Aufstieg erforderlichen zweiten Endrang. Für den 18-Jährigen geht es daher am Freitag weiter im Einzel. Maciej Kolodziejczyk, Thomas Grininger und Karoline Mischek gelang kein Matchgewinn.

Besser lief es zum Auftakt der Doppelbewerbe, zwei von vier Paarungen mit Österreich-Beteiligung begannen mit einem Sieg. Andreas Levenko behielt mit dem Deutschen Dennis Klein gegen Mladnovic/Lusin (LUX/EST) in vier Sätzen die Obehand, Karoline Mischek/Airi Avameri (Estland) gelang es gegen die höher eingestuften Ho Tin Tin/Charlotte Carey einen 0:2-Rückstand zu drehen. Mit 11:5, 11:6 und 11:6 holten sie die letzten drei Sätze klar.


Die Spiele der Österreicher in der erste Turnierstufe (Einzel):

Karoline Mischek - Annika Lundström (FIN) 3:4 (5,-6,8,7,-8,-10,-10)
- Ho tin Tin (ENG) 1:4 (-10,-7,4,-4,-5)
- Simay Kulakceken (TÜR) 2:4 (-8,7,-7,-10,7,-6)

Maciej Kolodziejczyk - Simon Berglund (SWE) 1:4 (-8,-5,9,-7,-2)
- Thibaut Darcis (BEL) 2:4 (-7,-6,8,-7,10,-9)
- konstantin Chernov (RUS) 1:4 (-4,-6,12,-3,-5)

Andreas Levenko - Martin Khatchanov (NED) 4:0 (4,7,7,4)
- Patryk Zatowka (POL) 1:4 (8,-7,-5,-9,-7)
- Mathan Simon (ISR) 4:1 (6,0,-10,9,3)

Thomas Grininger - Anders Lind (DEN) 1:4 (10,-8,-4,-6,-5)
- Tomasz Kotowski (POL) 2:4 (-9,-7,6,-10,7,-3)
- Dennis Klein (GER) 3:4 (13,7,9,-4,-7,-6,-5)


Doppel männlich:

1. Runde: (32)
M.Kolodziejczyk/M.A.Vilchez (ESP) - R.Sipos/I.Sgouropoulos (ROM/GRE)  1:3 (8,-8,-8,-6)
A.Levenko/D.Klein (GER) - L.Mladnovic/A.Lusin (LUX/EST)   3:1 (9,-5,6,6)
T.Grininger/M.Simon (ISR) - C.Platea/I.Gündüz (ROM/TÜR)   1:3 (-5,-5,16,-5)

2.Runde: (16)
A.Levenko/D.Klein (GER) - T.Polansky/D.Reitspies (CZE)   Samstag, 09.10 Uhr


Doppel weiblich:

1. Runde: (32)
K.Mischek/A.Avameri (EST) - Ho T.T./C.Carey (ENG/WAL)   3:2 (-5,-8,5,6,6)

2. Runde: (16)
K.Mischek/A.Avameri (EST) - N.Bajor/D.Trigolos (POL/BLR)   Samstag, 08.00 Uhr


U-21 Europameisterschaften

01.02.2017 22:12

zurück