zum Inhaltsbereich springen.

zur Hauptnavigation springen.

zur Subnavigation springen.

zum Standort springen.

Link zur Startseite vom ÖTTV.

Webseite nach Text durchsuchen

ihr Standort auf der Webseite

Sie befinden sich hier: Home. Aktuelles. Gardos träumt von zweiter Paralympics-Medaille.

Bereich Infonavigation

Bereich Hauptnavigation

Spezialbereich National - International

Hauptbereich der Websiteinhalte

.

Gardos träumt von zweiter Paralympics-Medaille

zurück

„Ich gelobe!“ – mit dem Olympischen Eid begann für Tischtennis-Ass Krisztian Gardos im Vienna Marriott Hotel bei der offiziellen Verabschiedung durch Vizekanzler Werner Kogler der 33-tägige Countdown in Richtung Paralympics in Tokio (24.8.-5.9.). Nach der offiziellen Einkleidung und dem Festakt gab sich der Tiroler vor seinen zweiten Paralympics topmotiviert: „Ich möchte nach Bronze in Rio de Janeiro erneut eine Medaille erobern.“

by Miguel Daxner
ÖTTV Presse

Unter den 24 Athleten zählt der ältere Bruder von Olympia-Starter Robert Gardos zu den heißesten Medaillen-Kandidaten. Der Paralympics- und WM-Bronzene, der in der Bundesliga für Innsbruck im Einsatz ist, sieht seine Chancen gegen seine 14 Mitstreiter in seiner Klasse wie folgt: „Es hängt sehr viel davon ab, wie gut die Konkurrenten in der Corona-Phase in deren Ländern trainieren konnten. Als WM-Dritter zähle ich aber zu den Top-Spielern, auch wenn ich seit 2016 nicht jünger geworden bin. Im Tischtennis kann man aber viel mit Taktik und Erfahrung wettmachen.“

Der 46-Jährige zeigte sich auch vom Olympia-Package beeindruckt: „erima überraschte mit einer tollen Ausstattung. Außerdem gab es im Vergleich zu Rio ein weiteres Paar Sportschuhe und natürlich sind auch die Lederhosen aus Stoff ein echter Renner.“ Gemeinsam mit Headcoach Clemens Gal und Physio Mohamed Maher wird Gardos am 16. August in Richtung Japan abheben.

ÖTTV-Präsident Wolfgang Gotschke zeigte sich gegenüber ÖPC-Präsidentin Maria Rauch-Kallat, Vizekanzler Werner Kogler, Verteidigungsministerin Klaudia Tanner sowie Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein stolz, dass der Verband einen Medaillenaspiranten nach Tokio entsenden darf.

Sportminister Werner Kogler ergänzte in seiner Ansprache: „Ich habe mich schlau gemacht und gesehen, dass von den 24 Sportlern, die in Tokyo dabei sind, 13 mindestens einmal bei Paralympischen Spielen waren. Zehn davon haben schon Medaillen gewonnen: das ist eine unglaubliche Erfolgsquote!“ 

Weitere Termine:
Bis 8.8. Olympische Spiele in Tokio
27.7.-2.8. U15-EM in Varazdin/Kro.
9.-16.8. Euro Talents Challenge in Ungarn
24.8.-5.9. Paralympics in Tokio
28./29.8. Staatsmeisterschaften in Fürstenfeld (St)
3.-5.9. Europa Top 16 in Montreux/Sz.
11./12.9. ÖTTV Cup und Bundesliga-Opening in Salzburg
28.9.-3.10. Team-EM in Cluj/Rum
15.-17.10. Europe Youth Top 10 in Tours/Fra.
9.-14.11. bet at home.com-Austrian Open in Linz (fraglich)
10.-14.11. U21-EM in Spa (Bel)
23.-29.11. WM in Huston (USA)
29.11.-5.12. Jugend-WM
6.-12.12. Frauen-Weltcup und WTT Finals
13.12. Generali Austria Top 12 in Horn (geplant)
13.-19.12. Männer-Weltcup und WTT Finals

Foto: ÖTTV-Präsident Wolfgang Gotschke, Krisztian Gardos, Vizekanzler Werner Kogler, Headcoach Clemens Gal (by ÖTTV)


Gardos träumt von zweiter Paralympics-Medaille

23.07.2021 03:31

zurück