zum Inhaltsbereich springen.

zur Hauptnavigation springen.

zur Subnavigation springen.

zum Standort springen.

Link zur Startseite vom ÖTTV.

Webseite nach Text durchsuchen

ihr Standort auf der Webseite

Sie befinden sich hier: Home. Aktuelles. Schade! Fegerl schrammte beim Abschiedsmatch an Olympia-Sensation vorbei.

Bereich Infonavigation

Bereich Hauptnavigation

Spezialbereich National - International

Hauptbereich der Websiteinhalte

.

Schade! Fegerl schrammte beim Abschiedsmatch an Olympia-Sensation vorbei

zurück

Mit einem 4:0-Sieg durch Liu Jia starteten die ÖTTV-Asse in das Tischtennis-Turnier der Olympischen Spiele. Die Linzerin bezwang die erst 12-Jährige Syrerin Hend Zaza im Blitztempo binnen zwölf Minuten. Danach folgte im „Tokyo Metropolitan Gymnasium“ ein 1:4 des Mixed-Doppels Stefan Fegerl/Sofia Polcanova gegen die als Nr. 2 gesetzten Lokalmatadore Jun Mizutani/Mima Ito.

by Miguel Daxner
ÖTTV Presse

Für Stefan Fegerl bedeutete dieses Achtelfinal-Aus das Ende einer großartigen Profi-Karriere. Der 32-jährige Waldviertler, der EM-Gold im Team und im Doppel 2015 sowie auf Vereinsebene das Triple mit Düsseldorf gewinnen konnte, übernimmt nach Olympia die Rolle des ÖTTV-Vizepräsidenten Sport. Bei der Abschiedsgala mit Polcanova durfte Fegerl aber zwischendurch sogar von der Sensation träumen: Nach einem 5:11 im ersten Satz konnten die Vize-Europameister von 2018 perfekt zurückschlagen, gingen im zweiten Durchgang mit 9:4 in Führung und stellten mit dem 11:8 auf 1:1. Auch in Satz drei konnte die ÖTTV-Paarung den Rhythmus halten, führte 3:0 und schien das Match im Griff zu haben. „Da waren die Japaner wirklich ratlos – und Fegerl/Polcanova auf dem Weg zur Überraschung“, schilderte ÖTTV-Sportdirektor Karl Jindrak. Auch nach einem 4:9-Rückstand konnte das rot-weiß-rote Duo nochmals auf 8:9 herankommen. Doch dann setzten sich Jun Mizutani/Mima Ito, die übrigens beide bereits die Austrian Open gewinnen konnten, durch, gewann 11:9 und machten im vierten und fünften Heat mit 11:4-Erfolgen kurzen Prozess und besiegelten den 4:1-Erfolg. „Schade – wir haderten dabei auch mit dem Losglück“, ergänzte Jindrak.

Liu Jia – 4:0 trotz Einstellungsproblemen

Ohne Probleme setzte sich Liu Jia in der Vorrunde gegen die jüngste Teilnehmerin der gesamten Olympischen Spiele, gegen die 12-jährige Hend Zaza aus Syrien, die mit guter Rückhand-Technik überraschte, mit 4:0 durch. „Ich war nervös und fand auch nicht zur richtigen Einstellung, da ich immer im Hinterkopf hatte, dass ich gegen ein Kind spiele. Deshalb hatte ich im zweiten Satz zu kämpfen, musste einen Vier-Punkte-Rückstand wettmachen. Es war also noch nicht weltklasse, aber ich werde mich steigern“, bilanzierte die 39-Jährige, die nun in Runde eins am Samstag (14:45) gegen Ganna Gaponova aus der Ukraine an die Platte muss. Weiter ginge es der Papierform nach gegen die russische Verteidigerin Polina Mikhailova und Adriana Diaz aus Puerto Rico.

Als Nummer 10 der Setzliste steigt Sofia Polcanova erst im 1/16-Finale ins Turnier ein und wird daher ihr erstes Match der Einzelkonkurrenz nicht vor Montag, 26.Juli absolvieren. Ihre planmäßige Gegnerin wäre ihre Klubkollegin von Linz AG Froschberg, Margaryta Pesotska aus der Ukraine, im Falle eines Erfolges ginge es im Achtelfinale gegen die Nummer zwei Japans, die Weltranglisten-10., Kasumi Ishikawa.

Die beiden ÖTTV-Herren Robert Gardos und Daniel Habesohn werden in der Setzliste an den Positionen 17 bzw. 32 geführt und müssen daher in der zweiten Runde (letzte 48) erstmals zum Schläger greifen. Gardos eröffnet gegen den Sieger aus Paul Drinkhall (ENG) gegen den Iraner Nima Alamian, Habesohn trifft auf den Sieger aus Chew Ze Yu (Singapur) gegen Ibrahima Diaw aus dem Senegal.

Olympische Spiele in Tokio/Jpn (bis 8.8.):

Damen-Einzel
Vorrunde
Liu Jia - Hend Zaza (SYR) 4:0 (4, 9, 3, 5)

1.Runde (64)
Liu Jia - Ganna Gaponova (UKR)   Samstag, 14:45 Uhr  (Tisch 3)

Runde 2 (48)
* Liu Jia – Polina Mikhailova (RUS)    25. Juli
Runde 3 (32)   
* Liu Jia – Adriana Dianz (PUR)
Sofia Polcanova (10) – voraussichtlich Margaryta Pesotska (UKR)   26. oder 27. Juli

Mixed
Achtelfinale, Runde 1:
Stefan Fegerl/Sofia Polcanova – Jun Mizutani/Mima Ito (JPN/2) 1:4 (-5, 8, -9, -4, -4)

Herren-Einzel
Runde 2 (48)
Robert Gardos (17) – Paul Drinkhall (ENG) am 25. oder 26. Juli
Daniel Habesohn (32) – Chew Ze Yu (SGP) am 25. oder 26. Juli
Runde 3 (32)
* Robert Gardos – Jang Woojin (KOR)             26. oder 27. Juli
* Daniel Habesohn – Marcos Freitas (POR)    26. oder 27. Juli

Damen-Team
Runde 1 (16)
Österreich (12) – China (1)    1. oder 2. August

* Spiele nur im Falle eines Erfolges in der Runde davor

Die genauen Beginnzeiten der Spiele der zweiten Runde werden erst NACH Beendigung der ersten Runde festgelegt. 

Weitere Termine:
27.7.-2.8. U15-EM in Varazdin/Kro.
9.-16.8. Euro Talents Challenge in Ungarn
24.8.-5.9. Paralympics in Tokio
28./29.8. Staatsmeisterschaften in Fürstenfeld (St)
3.-5.9. Europa Top 16 in Montreux/Sz.
11./12.9. ÖTTV Cup und Bundesliga-Opening in Salzburg
28.9.-3.10. Team-EM in Cluj/Rum
15.-17.10. Europe Youth Top 10 in Tours/Fra.
9.-14.11. bet at home.com-Austrian Open in Linz (fraglich)
10.-14.11. U21-EM in Spa (Bel)
23.-29.11. WM in Huston (USA)
29.11.-5.12. Jugend-WM
6.-12.12. Frauen-Weltcup und WTT Finals
13.12. Generali Austria Top 12 in Horn (geplant)
13.-19.12. Männer-Weltcup und WTT Finals

Foto by Franz Krestan: Mixed Stefan Fegerl und Sofia Polcanova scheiterte im Achtelfinale


Schade! Fegerl schrammte beim Abschiedsmatch an Olympia-Sensation vorbei

24.07.2021 05:37

zurück