zum Inhaltsbereich springen.

zur Hauptnavigation springen.

zur Subnavigation springen.

zum Standort springen.

Link zur Startseite vom ÖTTV.

Webseite nach Text durchsuchen

ihr Standort auf der Webseite

Sie befinden sich hier: Home. 0:3-Schock nach Traumstart für Froschberg.

Bereich Infonavigation

Bereich Hauptnavigation

Spezialbereich National - International

Hauptbereich der Websiteinhalte

.

0:3-Schock nach Traumstart für Froschberg

zurück

Höhen und Tiefen durchlebte Linz AG Froschberg in der Champions League-Gruppenphase. Zunächst feierten die Vorjahres-Finalistinnen dank Siegen von Sofia Polcanova, Margarita Pesotska und Liu Jia ein 3:1 gegen St. Denis (F/9), dann folgte im Hit der Gruppe gegen Mitfavorit Tarnobrzeg (Pol) ein schockierendes 0:3. Nun müssen die Linzerinnen zum Abschluss am Donnerstagabend Außenseiter Krumau (Cz) bezwingen, um Platz zwei und den damit verbundenen Viertelfinaleinzug zu retten. Felbermayr Wels darf nach dem sensationellen 3:2 gegen Sporting Lissabon ebenso vom Viertelfinale träumen.

by Miguel Daxner
ÖTTV Presse #tischtennisaustria

Kalte Dusche für Vorjahresfinalistinnen
Aus der Traum vom Gruppensieg für Vorjahresfinalist Linz AG Froschberg! Im Duell gegen den ewigen Rivalen Tarnobrzeg (Pol/Nr. 5) hatten die Linzerinnen nicht den Funken einer Chance, verloren 0:3 und konnten nicht einmal einen Satzgewinn verbuchen. Sofia Polcanova verlor zunächst gegen die Austrian Open-Siegerin von 2015, Han Ying (D), danach machte Routinier Yu Fu kurzen Prozess mit Margarita Pesotska und am Ende ging auch noch Neuzugang Suthasini Sawettabut klar mit 0:3 (-4, -3, -2) gegen Yang Xiaoxin unter. Dank des 3:1-Auftakterfolges gegen St. Denis (F) lebt aber für die Nr. 2 Europas die Viertelfinalchance: Sofia Polcanova und Margarita Pesotska (Ukr) feierten gegen die Französinnen jeweils 3:0-Siege, Liu Jia machte zum Abschluss mit ihrem großartigen 3:1 gegen Prithika Pavade den Sack zu. Lediglich Neuzugang Suthasini Sawettabut kämpfte mit Anpassungs-Schwierigkeiten, musste sich in Spiel zwei Prithika Pavade mit 1:3 geschlagen geben. Zum Abschluss muss nun im zweiten ORF Live-Spiel am Donnerstag gegen Außenseiter Krumau (Cz/Nr. 16) ein Sieg folgen, um den zweiten Aufstiegsplatz erringen zu können.

Wels gelingt in Düsseldorf Überraschung

3:2 gegen Favorit Sporting Lissabon (Por/7) – Felbermayr Wels wuchs zum Auftakt der Hauptgruppen-Phase bei Gastgeber und Titelverteidiger Borussia Düsseldorf wieder einmal über sich hinaus: Andreas Levenko legte mit einem 3:0 gegen Diogo Silva die Basis. Für den zweiten Erfolg  sorgte Nandor Ecseki nach einem Thriller gegen Diogo Carvalho: Der Welser lag bereits mit 1:2 zurück, musste im vierten Satz zwei Matchbälle abwehren und erzwang mit dem 12:10 den Decider. Dabei lag der Ungarn-Legionär stets zurück, wehrte aber zwei weitere Matchbälle ab, stellte von 4:5 auf 6:5, gewann 3:2 und sorgte für die zwischenzeitliche 2:0 Führung. Danach hatte es Jiri Martinko gegen Bode Abiodun in der Hand den 3:0-Sieg zu fixieren: Zunächst konnte auch er nach einem 1:2-Rückstand den Decider erzwingen: Dort ließ er sich aber nach einer 3:0-Führung die Butter vom Brot nehmen, verlor 4:6 und 2:3. Danach „kopierte“ Levenko Martinko, brachte gegen Carvalho eine 2:0-Satzführung nicht ins Ziel, verlor mit 2:3. Zum Abschluss hielt aber Ecseki seine Nerven im Zaum, besiegte Silva glatt mit 3:0 und lässt Wels dank des 3:2-Erfolges vom Viertelfinale träumen. Nun müssen die Messestädter „nur noch“ am Donnerstag Borges (Spa/Nr. 13) bezwingen.

Meister Wr. Neustadt mit Außenseiterchancen

Für Meister SolexConsult Wr. Neustadt hängen bei UMMC Jekaterinenburg (Rus/Nr. 4) die Trauben am Donnerstag äußerst hoch. Für ein Viertelfinal-Ticket müssen Frane Kojic und Co. zum Abschluss am Samstag die starken Franzosen Hennebont (Nr. 5) bezwingen. Am Freitag müsste es gegen Messina (It/Nr. 17) eine Revanche für das 0:3 im Europe Cup-Viertelfinale geben. „Auch wir werden alles geben, sehen aber unsere große Chance im Europe Cup“, erklärt Franz Gernjak vor der 15-stündigen Reise nach Jekaterinenburg.

Gelingt Villachs Ladies Überraschung?

Als Europe Cup-Fünfte des Vorjahres starten die Ladies von NanoTech Villach als Nr. 11 in die Champions League: Dabei gilt Gastgeber St. Quentinois (F/Nr. 3) am Freitag wohl als unschlagbar. Aber Neuzugang Ida Jazbec und Co. gelten danach in der Abendsession gegen Clairefontaine (F/Nr. 13) als Favoritinnen, gegen Cartagena (Spa/Nr. 6) wird wohl am Samstag die Entscheidung über den Viertelfinaleinzug erfolgen. Sollte die Überraschung nicht gelingen, zählt Villach im Europe Cup-Achtelfinale (10.-12.12.) zu den Topteams.

Champions League, Frauen, Gruppe D in Linz (Liva Sportpark Lissfeld):
Linz AG Froschberg (Nr. 2) – St. Denis (F/Nr. 9) 3:1
Sofia Polcanova – Camille Lutz 3:0 (8, 5, 8)
Suthasini Sawettabut – Prithika Pavade 1:3 (8, -8, -7, -7)
Margarita Pesotska – Leili Mostafavi 3:0 (5, 12, 9)
Liu Jia – Prithika Pavade 3:1 (-9, 10, 9, 9)

Linz AG Froschberg (Nr. 2) – Tarnobrzeg (Pol/Nr. 5) 0:3
Sofia Polcanova – Han Ying 0:3 (-8, -5, -5)
Margarita Pesotska – Fu Yu 0:3 (-8, -10, -12)
Suthasini Sawettabut – Yang Xiaoxin 0:3 (-4, -3, -2)

Weiters:
Tarnobrzeg (Pol/Nr. 5) – Krumau (Cz/Nr. 16) 3:0

Donnerstag (20 Uhr) Linz AG Froschberg (Nr. 2) – Krumau (Cz/Nr. 16), live auf ORF Sport+

Gruppe C (5./6.11.) in St. Quentin (F):
5.11. (12:30 Uhr) NanoTech Villach (Nr. 11) – St. Quentinois (F/Nr. 3)
5.11. (20:30 Uhr) NanoTech Villach (Nr. 11) – Clairefontaine (F/Nr. 13)
6.11. (15:30 Uhr) NanoTech Villach (Nr. 11) – Cartagena (Spa/Nr. 6)

Modus:
Der Gruppenerste und der Zweite spielen im Viertelfinale im K.o.-System (Hin- und Rückspiel) im Jänner weiter. Der Dritte und Vierte spielt im Europe Cup in einer Achtelfinal-Gruppe von 10.-12.12. weiter.

Champions League (Hauptrundenphase), Männer (3.-6.11.)

Gruppe A in Düsseldorf (D):
Felbermayr Wels (Nr. 9) – Sporting Lissabon (Por/Nr. 7) 3:2

Andreas Levenko – Diogo Silva 3:0 (3, 9, 7)
Nandor Ecseki – Diogo Carvalho 3:2 (9, -7, -17, 10, 5)
Jiri Martinko – Bode Abiodun 2:3 (8, -9, -7, 9, -4)
Andreas Levenko – Diogo Carvalho 2:3 (9, 9, -4, -8, -3)
Nandor Ecseki – Diogo Silva 3:0 (9, 10, 4)

Weiters: Borussia Düsseldorf (D/Nr. 1) – Borges (Spa/Nr. 13) 3:0

4.11. (14:30 Uhr) Felbermayr Wels (Nr. 9) – Borges (Spa/Nr. 13)
5.11. (19 Uhr) Felbermayr Wels (Nr. 9) – Borussia Düsseldorf (D/Nr. 1)

Gruppe B in Jekaterinenburg (Rus):
4.11. (15 Uhr) Solex Consult Wr. Neustadt (Nr. 14) – UMMC Jekaterinenburg (Rus/Nr. 4)
5.11. (10 Uhr) Solex Consult Wr. Neustadt (Nr. 14) – Messina (It/Nr. 17)
6.11. (10 Uhr) Solex Consult Wr. Neustadt (Nr. 14) – Hennebont (F/Nr. 5)

Modus: Der Gruppenerste und der Zweite spielen im Viertelfinale im K.o.-System (Hin- und Rückspiel) im Jänner weiter. Der Dritte und Vierte spielt im Europe Cup in einer Achtelfinal-Gruppe von 10.-12.12. weiter.

Weitere Termine:
Bis 7.11. WTT Youth Contender, Slowakei und Ungarn Open
5.-7.11. Senioren-ÖMS in Baden
7.11. Frankreich Liga
9.-14.11. Para French Open
10.-14.11. U21-EM in Spa (Bel) mit Kolodziejczyk
11-14.11. WTT Contender in Novo Mesto/Slowenien
13./14.11. Herren: 2. Bundesliga
16.11. Frankreich Liga
19.-21.11. Bundesliga-Runden
23.-29.11. WM in Huston (USA)
27./28.11. Nachwuchs WIN-Serie in Stockerau (NÖ)
2.-8.12. Jugend-WM in Portugal
2.-5.12. Finnland Open
3.-5.12. Bundesliga-Runden
5.12. Deutsche Liga
6.-12.12. Frauen-Weltcup und WTT Finals
7.12. Französische Liga
10.-12.12. Europe Cup Phase 2 mit Linz und Stockerau
12.12. Französische Liga
13.12. Generali Austria Top 12 in Horn/NÖ
13.-19.12. Männer-Weltcup und WTT Finals
19.12. Deutsche Liga
21.12. Französische Liga
22.12. Deutsche Liga
9.1. Französische Liga
26./27.2. Europa Top 16 Montreux/Sz.
5./6.3. Staatsmeisterschaften in Klagenfurt

Foto by Plohe: Sorgte für die Entscheidung: Liu Jia


0:3-Schock nach Traumstart für Froschberg

03.11.2021 22:06

zurück