zum Inhaltsbereich springen.

zur Hauptnavigation springen.

zur Subnavigation springen.

zum Standort springen.

Link zur Startseite vom ÖTTV.

Webseite nach Text durchsuchen

ihr Standort auf der Webseite

Sie befinden sich hier: Home. Gardos unterlag Wunderkind mit 0:4.

Bereich Infonavigation

Bereich Hauptnavigation

Spezialbereich National - International

Hauptbereich der Websiteinhalte

.

Ausrüster des ÖTTV

donic-logo-140

donic_promotion

Facebook

Nächste Termine & Infos

mehr Termine

Gardos unterlag Wunderkind mit 0:4

zurück

Einseitig verlief das Generationen-Duell im Weltcup-Achtelfinale in Weihai/China: Wie zuvor Sofia Polcanova, belegte auch Robert Gardos am Ende Platz neun. Gegen das japanische „Wunderkind“ Tomokazu Harimoto (17) hatte der 41-Jährige nie eine Chance, verlor im Eilzugstempo 0:4. 

by Miguel Daxner
ÖTTV Presse

Nur 28 Minuten dauerte Robert Gardos‘ Auftritt im Weltcup-Achtelfinale. Vor allem die ersten beiden Sätze waren flugs vorbei: Gleich zu beginn lag Gardos mit 0:7 zurück, verlor den ersten Durchgang 3:11, den zweiten mit 7:11. Erst im dritten Heat fand der Doppel-Europameister ins Spiel, konnte erstmals mit 7:6 in Führung gehen, hielt bis 10:10 den Satz offen. Aber Tomokazu Harimoto stellte mit einem 12:10-Erfolg auf 3:0. Dabei haderte Gardos häufig speziell mit der Service-Annahme, die er in der Corona-Pause umgestellt hatte. „Ich nehme die Bälle noch früher an, versuche so den Druck zu erhöhen. Das Umstellen des Timings erfordert aber noch eine gewisse Trainingszeit.“

Im vierten Satz konnte der Ex-Tiroler dann mit einem 3:0-Run starten, führte auch 5:4 und nahm beim Stand von 5:6 ein Time-Out. Aber nach dem 7:7-Ausgleich erhöhte der ITTF-World Tour Grand Finals-Gewinner von 2018 – damals war der „Wunderknabe“ erst 15 (!) – erneut das Tempo und verwandelte den ersten Matchball zum 11:8. Der 4:0-Endstand war nach 28 Minuten fixiert.

Zuvor hatte Robert Gardos in der Gruppenphase mit einem 4:1-Sieg über Gustavo Tsuboi (Bra) und einer 2:4-Niederlage gegen den Koreaner Jang Woojin Rang zwei belegt und damit das Ticket für das Achtelfinale gelöst.

Nach den beiden Einzel-Weltcups geht es bei der vier Turniere umfassenden Bubble in China vom 19. bis 22. November mit den ITTF Finals in Zhengzhou (nur mit Sofia Polcanova) weiter. Obwohl nicht startberechtigt muss auch Robert Gardos die 1000-Kilometer-Reise antreten, da der 41-Jährige eine Einladung nach Macau zum hochdotierten Promotion-Event zur neugegründeten WTT-Serie (25. bis 29. November) erhielt und von Zhengzhou im Tross weiterreisen wird.

Herren-Weltcup in Weihai (Chn) bis Sonntag

Achtelfinale:
Robert Gardos – Tomokazu Harimoto (JAP/3)   0:4 (-3,-7,-10,-8)

Vorrunden:
Robert Gardos - Jang Woojin (KOR)   2:4 (4,-7,-7,8,-9,-7)
Robert Gardos - Gustavo Tsuboi (BRA)   4:1 (7,8,6,-7,11)

Weitere geplante Termine:

15.11. Deutsche Liga
19.-22.11. ITTF
World Tour Finale in Zhengzhou/China (mit Polcanova)
21.-22.11. Bundesliga Runden
22.11. Deutsche Liga
25.-29.11. WTT Turnier in Macau/China (mit Gardos)
28.-29.11. Bundesliga Runden
29.11.-6.12. U18-WM in Guimaraes (Por)
2.-8.12. Champions League Frauen (komplett) in Linz
5.-6.12. Nachwuchs Superliga in Stockerau
10.-17.12. Champions League Männer komplett in Düsseldorf/D
11.-13.12. Senioren-ÖMS in Baden
13.12. Deutsche Liga
19.-20.12. Bundesliga Runden
28.12. Generali Austria Top 12 in Fürstenfeld (St)
28.2.-7.3. Team WM in Busan (Kor)

 

Foto by ITTF: Robert Gardos


Gardos unterlag Wunderkind mit 0:4

14.11.2020 06:21

zurück