zum Inhaltsbereich springen.

zur Hauptnavigation springen.

zur Subnavigation springen.

zum Standort springen.

Link zur Startseite vom ÖTTV.

Webseite nach Text durchsuchen

ihr Standort auf der Webseite

Sie befinden sich hier: Home. ITTF Finals 2020.

Bereich Infonavigation

Bereich Hauptnavigation

Spezialbereich National - International

Hauptbereich der Websiteinhalte

.

Ausrüster des ÖTTV

donic-logo-140

donic_promotion

Facebook

Nächste Termine & Infos

mehr Termine

ITTF Finals 2020

zurück

Wie nicht anders zu erwarten drücken die Asse aus dem Reich der Mitte dem Turnier ihren Stempel auf. Sechs der acht Halbfinalisten kommen aus dem Gastgeberland, Mima Ito (Japan) und Jang Woojin (Korea) verhinderten durch Glanzleistungen rein chinesische Semifinale ...

by Wolfgang Paulik
Presse ÖTTV

Top-Vier um Damen-Titel

Im Damenbewerb der ITTF Finals in Zhengzhou stehen setzungskonform die Nummern ein bis vier in der Vorschlussrunde. Topfavoritin Chen Meng (Siegerin der letzten drei Jahre) fand dabei gegen die Deutsche Petrissa Solja zwei Sätze nicht wirklich ins Spiel, konnte beim doch etwas überraschenden Spielstand von 0:2 aber nochmals zwei Gänge höher schalten und schlussendlich doch noch ziemlich sicher  mit 4:2 die Oberhand behalten. Ihre Halbfinalgegnerin Sun Yingsha musste gegen Koreas Defensivkünstlerin Suh Hyowon ebebfalls über sechs Sätze, Nummer vier Wang Manyu genügten gegen Cheng I-Ching aus Taiwan deren fünf. Einzige Nicht-Chinesin unter den letzten vier die die als Nummer zwei gereihte Japanerin Mima Ito nach einem hartumkämpften Siegensatz-Erfolg über Polcanova-Bezwingerin Wang Yidi (China).

Jang Woojin weiter nicht zu stoppen

Mann der Stunde bei den Herren ist zweifelsohne der als Nummer 14 gesetzte Jang Woojin. Der Koreaner mit der gewaltigen Vorhand musste nach einem 4:3 zum Auftakt über Japans Tomokazu Harimoto auch im Viertelfinale über die volle Distanz gehen, hatte gegen Chinas wieselflinken Linkshänder Lin Gaoyuan im Entscheidungssatz mit 11:6 neuerlich den längeren Atem. Als Belohnung wartet nun die Nummer 1 Fan Zhendong, der gegen Hugo Calderano (Brasilien) beim 4:1 nur Durchgang vier abgeben musste. Zur Wiederholung des WM-Endspiels von 2019 kam es zwischen Ma Long und Mattias Falck. Weltmeister Ma Long holte erwartungsgemäß Satz eins, ehe der von Jörgen Persson gecoachte Schwede zweieinhalb unfassbar aufgeigte. Mit 11:7, 11:5 holte er die Führung und legte auch in Satz vier mit 4:0 los - in dieser Phase degradierte er den Chinesen teilweise zum Statisten. Dann zeigte der mittlerweile 32-Jährige aus Anshan, dass er dem TT-Sport nicht zu Unrecht seit mehr als einer Dekade den Stempel aufdrückt. Mit geänderter Taktik und einer völlig neuen Servicevariante holte er von 0:4 weg mit 11:6 den Ausgleich und holte wie beim WM-Finals in Budapest auch diesmal am Ende den Sieg. Mit 11:9 und 13:11 standen aber auch die letzten beiden Sätze gegen einen fantastisch spielenden mattias Falck an der Kippe. Weniger spannend machte es Xu Xin gegen den Taiwanesen Lin Yun-Ju. Nach dem Gewinn der ersten beiden Durchgänge ließ der großgewachsenen Penholder-Star zwar etwas schleifen und musste prompt den Ausgleich hinnehmen, brachte mit 11:2 und 11:3 die Schäfchen aber sicher ins Trockene.


Damen

Viertelfinale
Chen Meng (CHN/1) - Petrissa Solja (GER/14)   4:2 (-9,-10,5,5,8,6)
Sun Yingsha (CHN/3) - Suh Hyowon (KOR/16)   4:2 (-10,6,-8,3,11,5)
Wang Manyu (CHN/4) - Cheng I-Ching (TPE/5)   4:1 (7,7,-9,6,6)
Mima Ito (JPN/2) - Wang Yidi (CHN/8)   4:3 (-6,8,-11,4,7,-7,5)
Semifinale
Chen Meng (CHN/1) - Sun Yingsha (CHN/3)   Samstag, 7.00 Uhr
Mima Ito (JPN/2) - Wang Manyu (CHN/4)   Samstag, 8.40 Uhr

Herren

Viertelfinale
Fan Zhendong (CHN/1) - Hugo Calderano (BRA/6)   4:1 (6,11,7,-9,9)
Lin Gaoyuan (CHN/5) - Jang Woojin (KOR/14)   4:3 (7,-10,-1,7,10,-8,6)
Ma Long (SWE/3) - Mattias Falck (SWE/8)   4:2 (5,-7,-5,6,9,11)
Xu Xin (CHN/2) - Lin Yun-Ju (TPE/7)   4:2 (7,8,-9,-7,2,3)
Semifinale
Fan Zhendong (CHN/1) - Jang Woojin (KOR/14)   Samstag, 7.50 Uhr
Xu Xin (CHN/2) - Ma Long (CHN/3)   Samstag, 9.30 Uhr

Fotoy by ITTF


ITTF Finals 2020

20.11.2020 16:25

zurück