zum Inhaltsbereich springen.

zur Hauptnavigation springen.

zur Subnavigation springen.

zum Standort springen.

Link zur Startseite vom ÖTTV.

Webseite nach Text durchsuchen

ihr Standort auf der Webseite

Sie befinden sich hier: Home. ITTF World Tour - German Open 2019.

Bereich Infonavigation

Bereich Hauptnavigation

Spezialbereich National - International

Hauptbereich der Websiteinhalte

.


ITTF World Tour Platinum
Austrian Open

12.-17. November 2019
TipsArena Linz

Ausrüster des ÖTTV

donic-logo-140

donic_promotion

Facebook

ITTF World Tour - German Open 2019

zurück

Bei den Auslosungen der Hauptrunden meinte es Glücksgöttin Fortuna einmal mehr nicht gut mit unseren Spielern. Zweimal zog man China, im Herrendoppel die als Nummer 1 gesetzten Taiwanesen. Mit Einsätzen in drei Bewerben wartete auf Sofia Polcanova ein anstrengendes Programm, im Damendoppel gelang der Vorstoß im Viertelfinale steht ...

by Wolfgang Paulik
Presse ÖTTV

Offensichtlich ziehen unsere Akteure das Lospech magisch an! Die im Mixed als Nummer 5 gesetzten Sofia Polcanova und Stefan Fegerl, in Bremen auf der Jagd nach wichtigen Punkten für die Teilnahme am World Tour Grand Finals im Dezember, bekamen aus dem Pool der acht Qualifikanten ausgerechnet die übermächtigen Chinesen Xu Xin/Sun Yingsha zugelost. Wie befürchtet war die Sache auch rasch erledigt, beim 0:3 blieb gänzlich ohne Chance. Nicht viel besser erwischten es unsere Europameister Gardos/Habesohn! Nach der starken Vorrunden-Leistung deutete gegen die topgesetzten Taiwanesen Lia Cheng-Ting/Lin Jun-Ju zinächst auch alles auf eine rasche Niederlage hin. Nach zwei im Eiltempo abgegebenen Sätzen (-2,-4) kamen sie aber besser ins Spiel und konnten den Rückstand durch ein 11:6 verkürzen. Zur Wende sollte es aber nicht mehr reichen, in Satz vier waren wieder die Taiwanesen am Zug. Bei 5:10 gelang noch die Abwehr von zwei Matchbällen, nach einem "Time-Out" nutzen die Asiaten aber die dritte Chance zum Sieg.

Die dritte Paarung mit ÖTTV-Beteiligung, Sofia Polcanova und die Rumänin Bernadette Szocs, zeigte sich von ihrer besten Seite. Die Kombination der beiden besten Europäerinnen in der Weltrangliste lieferte gegen die als Nummer 5 gereihten Doo Hoi Kem/Lee Ho Ching aus Hongkong eine Top-Performance ab und blieb ohne Satzverlust. Nach dem beeindruckenden 3:0 (8,7,9) stehen sie in der Runde der besten acht, im morgigen Viertelfinale (Freitag, 11.20 Uhr) warten Jeon Jihee/Yang Haeun (Korea/4).

Siebensatz-Aus im Einzel

Im Einzel hätte es für Sofia Polcanova ebenfalls besser kommen können, als Nummer 12 bekam sie mit Qian Tianyi ebenfalls eine Gegnerin aus China. Und obwohl sie sich lange Zeit auf der Siegerstraße befand, stand sie am Ende mit leeren Händen da. Nach einem schnellen Satzverlust bekam Polcanova die Chinesin in den Sätzen zwei, drei und vier in den Griff, ging 3:1 in Führung, konnte aber den Sack nicht zu machen. Qian spielte risikoreicher, offensiver. Darauf konnte sich Polcanova das gesamte restliche Spiel nicht mehr einstellen. Die letzten Sätze verlor die Nummer 16 der Welt dann klar mit 2:11, 7:11 und 5:11.  


Damen-Einzel
1.Runde (32)
Sofia Polcanova - Qian Tianyi (CHN)   3:4 (-9,6,9,6,-2,-7,-5)

Mixed
1.Runde (16)
S.Fegerl/S.Polcanova (5) - Xu X./Sun Y. (CHN)   0:3 (-1,-2,-4)

Damen-Doppel
1.Runde (16)
S.Polcanova/B.Szocs (ROM) - Doo H.K./Lee H.C. (HKG/5)   3:0 (8,7,9)
Viertelfinale
S.Polcanova/B.Szocs (ROM) - Jeon J./Yang H. (KOR/4)   Freitag, 11.20 Uhr

Herren-Doppel
1.Runde (16)
R.Gardos/D.Habesohn - Liao C.-T./Lin J.-J. (TPE/1)   1:3 (-2,-4,6,-7)

Foto by ITTF


ITTF World Tour - German Open 2019

09.10.2019 19:39

zurück