zum Inhaltsbereich springen.

zur Hauptnavigation springen.

zur Subnavigation springen.

zum Standort springen.

Link zur Startseite vom ÖTTV.

Webseite nach Text durchsuchen

ihr Standort auf der Webseite

Sie befinden sich hier: Home. AUSTRIAN OPEN 2019.

Bereich Infonavigation

Bereich Hauptnavigation

Spezialbereich National - International

Hauptbereich der Websiteinhalte

.

ÖTTV-Nachwuchs-Superliga

7./8.12.2019
Fulpmes, Kirchbichl, Kufstein

Informationen
Auslosung/Ergebnisse männlich
Auslosung/Ergebnisse weiblich

Ausrüster des ÖTTV

donic-logo-140

donic_promotion

Facebook

AUSTRIAN OPEN 2019

zurück

Die ersten beiden Tage in der Linzer Tips-Arena stehen im Zeichen der Qualifikation. Nicht weniger als 20 ÖTTV-Starter bekamen dabei eine Chance, zehn waren in der zweiten Vorrunde noch im Einsatz. In den zweiten Tag schaffte es aber lediglich Stefan Fegerl ...

by Wolfgang Paulik
Presse ÖTTV

Neben den gesetzten Österreichern (Sofia Polcanova und Liu Jia bzw. Daniel Habesohn und Robert Gardos) gingen insgesamt zwölf Herren und acht Damen unter rot-weiß-roter Flagge in den Einzel-Vorrunden an den Start. Von unseren Teamspielern wie Stefan Fegerl oder Karoline Mischek bis hin zu den heimischen U-15-Nachwuchshoffnungen - für alle wurde es ab Dienstag, 9.30 Uhr ernst ... vier Vorrunden standen auf dem Weg ins Hauptfeld auf dem Programm, in den Doppelbewerben reichte ein Erfolg für den Aufstieg. Hier war das Teilnehmerfeld auf 24 Paarungen begrenzt. Bei acht Gesetzten kämpften die übrigen sechzehn in einer K.o.-Runde um den Einzug ins Hauptfeld. 

Liu Yuan, Levenko und Chen mit Auftaktsieg

Den Auftakt machten die Damen, wobei die regierende Staatsmeisterin Liu Yuan nach einem Wechselbad der Gefühle einen Auftakterfolg feiern konnte. Gegen Pauline Chasselin spielte sie zunächst eine komfortable 3:0-Führung heraus, nachdem sich die Französin aber immer besser auf ihr Spiel einstellen konnte fiel die Entscheidung erst im siebenten und letzten Durchgang. Hier lag die für den TTC Villach spielende Linzerin zwar 3:5 zurück, musste nach dem letzten Seitenwechsel aber keinen Punkt mehr abgeben. In der zweiten Vorrunde gegen die Weltranglisten-33. Amerikanerin Lily Zhang bot Liu Yuan ebenfalls eine ausgezeichnete Leistung, musste sich aber in vier äußerst knappen Sätzen geschlagen geben. Gleich dreimal ging es ins Nachspiel, mit zweimal 12:10 und einmal 13:11 hatte jeweils die Amerikanerin das bessere Ende für sich. Auch für die übrigen ÖTTV-Damen setzte es in den ersten beiden Vorrunden gegen überwiegend asiatische Gegnerinnen Niederlagen, womit die Qualifikation im Damen-Einzel in den letzten beiden Vorrunden ohne rot-weiß-roter Beteiligung über die Bühne geht.

Bei den Herren gelang Andreas Levenko ein Einstand nach Maß, wie schon bei der WM hielt er den Slowaken Samuel Kaluzny sicher in Schach. Nach einem sicheren 4:0 ging es gegen die Nummer zwei der Qualifikation, der Engländer Liam Pitchford. Satz eins musste der Österreicher nach einem satzball noch abgeben, anschließend übernahm der Favorit immer mehr das Kommando und ging als 4:0-Sieger von der Platte. Gut lief es zunächst auch für Alexander Chen, der gegen den Russen Vidan Gadiev nach dem Verlust der ersten beiden Sätze noch mit 4:2 die Oberhand behielt. Auch vor ihm baute sich anschließend eine riesige Hürde auf, in Form des Koreaners Lee Sangsu - WM-Dritter im Einzel und Nummer eins der Qualifikation. Wie erwartet war hier nichts zu holen, nach dem Verlust des ersten Durchganes holte der Wiener aber immerhin Durchgang zwei mit 11:5 zum zwischenzeitlichen Ausgleich. Am Ende erreichte der Koreaner aber sicher mit 4:1 die nächste Runde. Eine unglückliche Niederlage musste Michael Binder in Kauf nehmen. Nach einer 3:0-Führung ging der Entscheidungssatz gegen Mudit Dani (IND) mit 9:11 verloren. Mit Anstand zog sich Martin Radel aus der Affäre, der dem Polen Marek Badowski (Nummer 95 der Welt) immerhin zwei Sätze abluchsen konnte. Zu einem Satzgewinn reichte es auch für Jonas Promberger gegen Mihai Bobocica aus Italien.

Fegerl sicher weiter

Keine Blöße gab sich Österreichs heißestes Eisen in der Qualifikation. Ochsenhausen-Legionär Stefan Fegerl legte mit einem 4:0 über den Spanier Miguel Vilchez plangemäß los und schaffte es damit als einziger aus der ÖTTV-Abordnung in den zweiten Vorrunden-Tag.  „Ich kam gut ins Match, doch dann folgte der heiße dritte Durchgang mit seiner Aufholjagd von 4:10 auf 9:10. Der Knackpunkt war das Time-Out, dann konnte ich den Satz noch holen. Auch in Satz vier lag ich 9:10 zurück – ich bin froh, dass ich weiter gekommen bin.“, zeigte sich Fegerl nach dem Match erleichtert. Am Mittwoch warten auf den 31-Jährigen die beiden letzten Spiele um den Aufstieg in das Hauptfeld, nächster Gegner ist der Kroate Tomislav Pucar. „Das wird enorm schwer. Ich habe in Serbien gegen ihn verloren, möchte jetzt Revanche nehmen.“


Dienstag, 12. November

Damen-Einzel
1.Vorrunde (256)
Selina Leitner – Lee Eunhye (KOR)   0:4 (-1,-2,-7,-4)
Michelle Kases – Denise Payet (ENG)   0:4 (-9,-2,-5,-14)
Liu Yuan – Pauline Chasselin (FRA)   4:3 (4,6,6,-8,-9,-3,5)
2.Vorrunde (128)
Liu Yuan - Lily Zhang (USA)   0:4 (-10,-10,-9,-11)
Elena Poell – Pauline Vega (CHI)   0:4 (-3,-1,-1,-4)
Amelie Solja – Liu Xin (ESP)   1:4 (-5,-8,6,-2,-9)
Romy Reiter – Wang Yidi (CHN)   0:4 (-4,-2,-5,-5)
Karoline Mischek – Yang Xiaoxin (MON)   0:4 (-3,-4,-2,-1)
Yui Hamamoto – Gu Yuting (CHN)   0:4 (-4,-6,-4,-7)

Herren-Einzel
1.Vorrunde (256)
Alexander Chen – Vidan Gadiev (RUS)   4:2 (-6,-4,9,7,9,11)
Jonas Promberger – Mihai Bobocica (ITA)   1:4 (7,-6,-1,-7,-2)
Thomas Ziller – Ho Kwan Kit (HKG)   0:4 (-9,-4,-6,-8)
Michael Binder – Mudit Dani (IND)   3:4 (9,9,11,-7,-12,-9,-9)
Maciej Kolodziejczyk – Yuki Hirano (JPN)   0:4 (-2,-7,-5,-5)
Simon Pfeffer – Alexander Valuch (SVK)   0:4  wo
Andre Pierre Kases – Cho Daeseong (KOR)   0:4 (-7,-2,-4,-3) 
Andreas Levenko – Samuel Kaluzny (SVK)   4:0 (0,5,7,7)
Narayan Kapolnek – Ioannis Sgouropoulos (GRE)   0:4 (-3,-4,-4,-9)
Martin Radel – Marek Badowski (POL)   2:4 (-7,-6,9,-5,11,-6)
2.Vorrunde (128)
Alexander Chen - Lee Sangsu (KOR)   1:4 (-5,5,-3,-4,-1)
David Serdaroglu – Jeoung Youngsik (KOR)   0:4 (-4,-7,-7,-8)
Stefan Fegerl – Miguel Vilchez (ESP)  4:0 (7,7,9,10)
Andreas Levenko - Liam Pitchford (ENG)   0:4 (-10,-3,-5,-7)

Mittwoch, 13. November

Herren-Einzel
3.Vorrunde (64)
Stefan Fegerl - Tomislav Pucar (CRO)   13.30 Uhr

Damen-Doppel
Vorrunde
Liu Jia/A.Solja – M.Hirano/K.Ishikawa (JPN)   14.30 Uhr
K.Mischek/Ho T.-T. (ENG) – N.Bajor/N.Partyka (POL)   14.30 Uhr

Herren-Doppel
Vorrunde
A.Chen/D.Serdaroglu – O.Ionescu/H.Szocs (ROM)   15.10 Uhr
M.Radel/T.Ziller – B.Duda/Qiu D. (GER)   15.10 Uhr

Foto by Remi Gros / ITTF


AUSTRIAN OPEN 2019

11.11.2019 15:48

zurück