zum Inhaltsbereich springen.

zur Hauptnavigation springen.

zur Subnavigation springen.

zum Standort springen.

Link zur Startseite vom ÖTTV.

Webseite nach Text durchsuchen

ihr Standort auf der Webseite

Sie befinden sich hier: Home. ITTF World Tour - Ungarn Open.

Bereich Infonavigation

Bereich Hauptnavigation

Spezialbereich National - International

Hauptbereich der Websiteinhalte

.

Ausrüster des ÖTTV

donic-logo-140

donic_promotion

Facebook

Nächste Termine & Infos

mehr Termine

ITTF World Tour - Ungarn Open

zurück

Von der World Tour in Portugal über diverse Europacup- und Meisterschaftseinsätze ging es direkt weiter zu den Ungarn Open nach Budapest. Daniel Habesohn schaffte es gerade noch auf die Gesetztenliste, die übrigen neun Österreicher müssen bereits in den Vorrunden an die Platte. Robert Gardos schaffte nach einer makellosen Leistung als einziger Aufstieg im Einzel - diesen hatte zuvor schon Karoline Mischek im Doppel in der Tasche!

by Wolfgang Paulik
Presse ÖTTV

In Ungarns Hauptstadt findet vom 18. bis 23.Februar das erste Event der zweithöchsten Kategorie, der Major Series 2020 statt. Bei den Turnieren der beiden höchsten Stufe stehen nur die sechzehn bestgereihten Spieler der Entry-List fix im Hauptfeld, von den zehn Österreichern bleibt daher nur Daniel Habesohn als Nummer 15 die Vorauscheidung erspart. Die übrigen müssen durch die Vorrunden, deren vier bei den Herren bzw. drei bei den Damen.

Perfekt begann es für unser Damen-Trio. Karoline Mischek konnte gegen die Schwedin Fillipa Bergand bei 1:3 und 6:9 den Kopf noch aus der Schlinge ziehen, Amelie Solja und Liu Jia - nach kleinen Anlaufschwierigkeiten - begannen ebenfalls mit einem Sieg. Im zweiten Spiel stand Mischek gegen die Weltranglisten-39. Japanerin Honoka Hashimoto allerdings auf verlorenem Posten, Solja lieferte sich mit Ozge Yilmaz aus der Türkei einen Kampf über die volle Distanz, hatte im Entscheidungssatz aber mit 6:11 das Nachsehen. Liu Jia zeigte sich bei ihrem zweiten Antreten stark verbessert, gegen die in der Weltrangliste über 20 Ränge vor ihr liegende Luxemburgerin Sarah De Nutte fand die sofort ihren Spielrhythmus. Bei 2:0 musste sie Satz drei zwar abgeben, ein hauchdünnes 16:14 brachte aber die Vorentscheidung. Mit der 3:1-Führung im Rücken spielte sie das Match mit 11:8 sicher nach Hause. Um den endgültigen Aufstieg ging es neuerlich gegen Luxemburg, diesmal gegen Ni Xia Lian. Die mittlerweile 56-jährige Ausnahmeerscheinung, als Drittplatzierte der European Games bereits für Olympia 2020 qulifiziert, mit dem unorthodoxen und überaus unangenehmen Spielstil erwies sich aber an diesem Tag leider als nicht zu schlagen, mit 1:4 kam einen Schritt vor dem Hauptfeld das Aus.

Gardos nicht zu stoppen

Einen Fehlstart fabrizierten zunächst die Herren, für Maciej Kolodziejczyk, David Seradroglu und Andreas Levenko setzte es bereist in der ersten Vorrunde eine Niederlage. Papierformgemäß legten Robert Gardos und Stefan Fegerl los. Nach einem Freilos mussten sie erst in der erste in Vorrunde eingreifen, blieben hier gegen Zsolt Petö bzw. Pavel Platonov sicher in fünf Sätzen erfolgreich. Endsation war hier lediglich für Alexander Chen. In Spiellaune zeigte sich anschließend Robert Gardos, der den Portugiesen Diogo Chen wie schon in der Vorwoche in dessen Heimat sicher im Griff hatte. Stefan Fegerl zeigte sich ebenfalls von seiner besten Seite und ließ dem Inder Sharath Kamal Achante nur einen Satz - beiden fehlte daher nur noch ein weiterer Erfolg zum Einzug in die erste Hauptrunde. Und diesen lieferte Robert Gardos auf beeindruckende Art und Weise. Gegen den Schweden Anton Kallberg bot er vom ersten Ballwechsel eine bärenstarke Leistung und ließ Timo Bolls Mannschaftskollegen bei Borussia Düsseldorf beim 4:0 nicht den Funken einer Chance. Das Aus in der letzten Vorrunde musste leider Stefan Fegerl hinnehmen. Gegen Lam Siu Hong (HKG) führte er zunächst 2:0, rettete sich nach 2:3 noch in den Entscheidungssatz, in diesem riss aber der Faden komplett (1:11). 

In allen Doppelbewerben galt es zwei Vorrunden zu überstehen. Nachdem Daniel Habesohn und Robert Gardos diesmal nur im Einzel an den Start gehen, waren Alexander Chen/David Serdaroglu die einzige ÖTTV-Paarung bei den Herren. Gegen die Rumänen Pletea/Sipos war aber bereits in Vorrunde eins nichts zu holen. In den anderen beiden Doppelbewerben gelang zu Beginn ein Erfolg - jeweils gegen Argentinien. Im Mixed behielten Chen/Mischek gegen Alto/Codina knapp mit 3:2 die Oberhand, im Damendoppel kam Karo gemeinsam mit Ho Tin-Tin eine Runde weiter. Wieder gegen Ana Codina, diesmal an der Seite von Camila Arguelles. Und die österreichisch-englische Paarung schaffte es am Ende durch ein 3:1 über Lupulesku/Surjan aus Serbien sogar ins Hauptfeld. Im Mixed blieb das durch ein 2:3 gegen Ishiiy/Takahashi leider verwehrt. 

Die österreichischen Spiele in der Qualifikation:

Damen-Einzel
1.Vorrunde (128)
Karoline Mischek - Filippa Bergand (SWE)   4:3 (-12,8,-4,-9,9,7,9)
Amelie Solja - Mercedes Nagyvaradi (UNG)   4:1 (5,-9,5,8,2)
Liu Jia - Christina Bergström (SWE)   4:2 (-9,-9,7,3,5,9)
2.Vorrunde (64)
Karoline Mischek - Honoka Hashimoto (JPN)   0:4 (-6,-4,-5,-4)
Amelie Solja - Ozge Yilmaz (TÜR)   3:4 (8,-8,-9,8,-8,6,-6)
Liu Jia - Sarah De Nutte (LUX)  4:1 (9,9,-9,14,8)
3.Vorrunde (32)
Liu Jia - Ni Xia Lian (LUX)   1:4 (-8,-10,7,-9,-9)

Herren-Einzel
1.Vorrunde (256)
Andreas Levenko - Patrik Juhasz (UNG)   0:4 (-2,-6,-5,-6)
David Serdaroglu - Filip Cipin (KRO)   2:4 (-9,6,-5,-3,7,-12)
Maciej Kolodziejczyk - Quentin Robinot (FRA)   2:4 (-7,-0,-6,12,6,-6)
Robert Gardos, Stefan Fegerl, Alexander Chen - Freilos
2.Vorrunde (128)
Alexander Chen - Supanut Wisutmaythongkoon (THA)   1:4 (-10,-8,9,-12,-7)
Robert Gardos - Zsolt Petö (SRB)   4:1 (5,9,6,-11,9)
Stefan Fegerl - Pavel Platonov (BLR)   4:1 (5,9,6,-8,7)
3.Vorrunde (64)
Robert Gardos - Diogo Chen (POR)   4:0 (7,7,7,8)
Stefan Fegerl - Sharath Kamal Achanta (IND)   4:1 (9,8,-10,9,6)
4.Vorrunde (32)
Robert Gardos - Anton Kallberg (SWE)   4:0 (7,7,7,9)
Stefan Fegerl - Lam Siu Hang (HKG)   3:4 (7,13,-9,-13,-8,7,-1)

Damen-Doppel
1.Vorrunde (32)
K.Mischek/Ho T.-T. (ENG) - C.Arguelles/A.Codina (ARG)   3:1 (5,-10,4,6)
2.Vorrunde (16)
K.Mischek/HO T.-T. (ENG) - I.Lupulesku/S.Surjan (SRB)   3:1 (7,-5,5,8)

Herren-Doppel
1.Vorrunde (32)
A.Chen/D.Serdaroglu - C.Pletea/R.Sipos (ROM)   0:3 (-6,-7,-13)

Mixed
1.Vorrunde (32)
A.Chen/K.Mischek - G.Alto/A.Codina (ARG)   3:2 (3,-11,8,-8,8)
2.Vorrunde (16)
A.Chen/K.mischek - V.Ishiy/B.Takahashi (BRA)   2:3 (-4,10,-8,8,-8)

Foto by ITTF


ITTF World Tour - Ungarn Open

17.02.2020 02:15

zurück