zum Inhaltsbereich springen.

zur Hauptnavigation springen.

zur Subnavigation springen.

zum Standort springen.

Link zur Startseite vom ÖTTV.

Webseite nach Text durchsuchen

ihr Standort auf der Webseite

Sie befinden sich hier: Home. Trainerrochade soll neue Impulse setzen.

Bereich Infonavigation

Bereich Hauptnavigation

Spezialbereich National - International

Hauptbereich der Websiteinhalte

.


ITTF World Tour Platinum
Austrian Open

12.-17. November 2019
TipsArena Linz

Ausrüster des ÖTTV

donic-logo-140

donic_promotion

Facebook

Trainerrochade soll neue Impulse setzen

zurück

Neue Impulse setzen will der ÖTTV unter der sportlichen Leitung von Vizepräsident Peter Eckel und Sportdirektor Karl Jindrak. Nach zahlreichen Gesprächen mit den Coaches kam es zu einer Trainerrochade.

 

 by Miguel Daxner

 

 

ÖTTV Presse

 

 Das Männer-Nationalteam übernimmt in Blickrichtung auf Mannschafts-EM in Nantes/F. (3.-8.9.) interimistisch Dominique Plattner, der sich bislang um das U15-Team gekümmert und in der Bundesliga für Walter Wels gespielt hatte.

Der hoch dekorierte und geschätzte bisherige Herren-Chef Qian Qian-Li, der Österreich unter anderem 2015 zum Mannschafts-EM-Titel führen konnte, erhält eine neue Aufgabe: Er soll mit seiner Erfahrung die U21- und U23-Spieler an die internationale Spitze heranführen.

Auch bei den Damen gibt es eine Veränderung: Bundestrainer Liu Yan Jun fällt für die EM aufgrund einer Knieoperation aus. Liu wird in Nantes interimistisch von Zhang Jie vertreten. Zhang hatte bereits das Trainingscamp in Hong Kong mit dem Damen-Team geleitet. „Wir erwarten uns durch die Trainerrochade einen positiven Effekt und mit Auslosungsglück einen Platz im EM-Semifinale“, meint Vizepräsident Peter Eckel.

Von Nigeria zu den Bulgarien Open

Rein sportlich geht es vor allem für den Silbernen der Nigeria Open, Robert Gardos, Schlag auf Schlag: Genauso wie Stefan Fegerl, der U21-Weltranglistenführende Andreas Levenko, David Serdaroglu und Alexander Chen sowie die Damen Amelie Solja und Karoline Mischek muss er bei den Dienstag beginnenden Bulgarien Open in die Qualifikation.

Gesetzt sind aus österreichischer Sicht Sofia Polcanova als Zehnte und Daniel Habesohn als 14. Im Doppel ist er mit EM-Gold-Partner Robert Gardos als Nummer fünf gereiht. Polcanova ist außerdem mit Stefan Fegerl im Mixed als Nummer zwei und im Doppel mit Bernadette Szocs (Rum) auf Platz sieben gesetzt.

https://www.ittf.com/tournament/5008/2019/2019-ittf-world-tour-bulgaria-open/

Nächste Termine:

Bis 18.8. World Tour in Bulgarien
17.8. Auftakt zur deutschen Bundesliga mit Fegerl und Habesohn
20.-25.8. World Tour in Tschechien
3.-8.9. Team-Europameisterschaften in Nantes (FRA)
11.9. Auftakt in die Champions League
22./23.9. Österreichischer Cup und Bundesliga-Eröffnungsturnier in Baden
1.-6.10. World Tour in Schweden
8.-13.10. Platin Tour in Bremen
18.-20.10. Women's World Cup in Chengdu (CHN)
7.-10.11. World Team Cup in Tokio/Jp
12.-17.11. Platin Tour, Liebherr Austrian Open in Linz

Foto von Dominique Plattner by ÖTTV


Trainerrochade soll neue Impulse setzen

12.08.2019 20:46

zurück