Zum Hauptinhalt springen
TOP-Turnier  

Europa Top 16: Polcanova nach dreimal Bronze „versilbert“

Silber, nach dreimal Bronze! Sofia Polcanova wurde beim zweitwichtigsten europäischen Einzel-Event, dem Europa Top 16 in Montreux (Sz) erst durch das 1:4 im Finale vom Abwehr-Bollwerk Han Ying (D) gestoppt. Zuvor war die Linzerin zur Marathon-Lady avanciert, rang nach dem 4:3 im Viertelfinale gegen Fu Yu (Por/5) ihre EM-Final-Gegnerin Nina Mittelham (D/3) nach 1:2-Rückstand ebenso mit 4:3 nieder. „Ich wollte eine andere Medaillen-Farbe. Das ist gelungen“, zeigte sich die Europameisterin „50:50“ zufrieden.

Erstellt von Miguel Daxner | |   TOP-Turnier
Jubelt über Silber: Sofia Polcanova. Foto: ETTU

Europa Top 16: Linzerin erst von Bollwerk Han Ying gestoppt

Zum Geduldsspiel wurde das Finale des Europa Top 16-Turniers: Han Ying fischte jeden Ball, gewann den Auftaktsatz mit 11:5, dann stellte Polcanova ihre Taktik vollkommen um, gewann den zweiten Satz mit 12:10. Aber dann setzte sich die Titelverteidigerin im Mentalmarathon durch, gewann nach einem 11:3 den vorentscheidenden vierten Heat nach einem 7:8-Rückstand mit 11:9 und vollendete mit einem 11:5 den 4:1-Sieg. Aber auch die Linzerin war zufrieden: „Ich wollte unbedingt ins Finale, hab mich an die letzten Jahre erinnert, als ich mich nach Halbfinal-Niederlagen maßlos geärgert habe. Ich muss aber mehr gegen Verteidigerinnen trainieren. Momentan sind meine Gefühle 50:50 – zwischen Stolz und Enttäuschung.“

In der Vorschlussrunde hatte Sofia Polcanova in Montreux (Sz) die nächste Topleistung erbracht: Die 28-Jährige bezwang EM-Final-Gegnerin Nina Mittelham mit 4:3, nachdem sie schon mit 1:2 zurücklag. „Ich habe den Eröffnungssatz gewonnen, dann 5:0 geführt, aber danach nur noch auf Fehler von Nina gewartet. Doch sie hatte andere Ideen“, sagte die Europameisterin. Nach einer 3:2-Führung musste „Sonia“ den Ausgleich hinnehmen und gewann den Decider nach einem 4:7-Rückstand – da spielte sie zu passiv – knapp mit 11:9. „Da ich unbedingt ins Finale wollte, war ich möglicherweise etwas gehemmt. Ich bin happy, dass ich das geschafft habe.“

Im Viertelfinale sank Polcanova tags zuvor in die Knie und jubelte über das hart umkämpfte 4:3 gegen Fu Yu (Por/5). Dabei ging die Europameisterin 1:0 in Führung, landete im dritten Heat nach drei abgewehrten Satzbällen einen Big Point, gewann 15:13 und ging 2:1 in Führung. Aber im vierten Durchgang wehrte die Vize-Europameisterin von 2016 ihrerseits einen Satzball ab, gewann 15:13 und glich auf 2:2 aus. Nach einer 3:2-Führung musste Polcanova in den Decider, den sie mit 11:8 gewann.

Im Achtelfinale konnte die Linzerin die Europameisterin von 2015, Elizabeta Samara mit 4:0 von der Platte fegen. Die 28-Jährige hatte lediglich im zweiten Satz zu kämpfen, gewann diesen mit 14:12 und legte so die Basis zum Viertelfinal-Einzug.

Europa Top 16 in Montreux (Sz)

Damen-Finale:
Sofia Polcanova (2) – Han Ying (D/1) 1:4 (-5, 10, -3, -9, -5)
Damen-Halbfinale:
Sofia Polcanova (2) – Nina Mittelham (D/3) 4:3 (7, -10, -8, 7, 8, -9, 9)
Damen-Viertelfinale:
Sofia Polcanova (2) – Yu Fu (Por/5) 4:3 (8, -7, 13, -13, 8, -9, 8)
Damen-Achtelfinale:
Sofia Polcanova (2) – Elizabeta Samara (Rum/9) 4:0 (4, 12, 3, 6)

Herren-Achtelfinale:
Robert Gardos (11) – Dimitrij Ovtcharov (D/3) 1:4 (8, -9, -8, -3, -5)

win2day 1. Herren-Bundesliga, oberes Play-Off

Sonntag, 26. Februar:
SolexConsult TTC Wiener Neustadt – Panaceo Stockerau 4:2
Frane Kojic – Alexander Chen 3:1
Felix Wetzel – David Serdaroglu 1:3
Ivor Ban – Michal Bankosz 3:2 (Decider 6:1)
Ivor Ban/Frane Kojic – Michal Bankosz/David Serdaroglu 2:3 (Decider 4:6)
Frane Kojic – David Serdaroglu 3:2 (Decider 6:2)
Felix Wetzel – Alexander Chen 3:2 (Decider 6:4)

Mittwoch, 1.3. (20:15):
Badener AC – Raiffeisen Kennelbach (live auf ORF Sport+)

Tabelle: win2day 1. Herren-Bundesliga oberes Play-off

Rang

Mannschaft

Sp

S

U

N

Sp-V

Sz-V

P

1.

SolexConsult TTC Wiener Neustadt

10

9

0

1

38

:

15

133

:

76

28

2.

SPG Felbermayr Wels

8

7

1

0

31

:

8

102

:

49

23

3.

SPG Linz

9

5

2

2

29

:

21

112

:

84

21

4.

UTTC Sparkasse Salzburg

9

4

0

5

24

:

27

95

:

111

17

5.

UTTC Raiffeisen Kennelbach

8

3

0

5

19

:

25

69

:

97

14

6.

PANACEO Stockerau

9

2

1

6

19

:

29

84

:

101

14

7.

Badener AC

8

1

2

5

15

:

26

68

:

90

12

8.

TTC Raiffeisen Kuchl

9

1

0

8

9

:

33

56

:

111

11

Modus: Die ersten Vier spielen Halbfinale und Finale. Abstieg: Der Achte steigt ab, der Siebente spielt Relegation gegen den Zweiten des Unteren Play-Offs.

So geht´s weiter, 12.3. (15 Uhr):
UTTC Sparkasse Salzburg SPG Felbermayr Wels
TTC Raiffeisen Kuchl SPG Linz
PANACEO Stockerau Badener AC
UTTC Raiffeisen Kennelbach SolexConsult TTC Wiener Neustadt

Weitere Events:
28.2. Super League-Halbfinale
1.3. win2day Bundesliga
3.-5.3. Österreichische Meisterschaften U21 in Baden (NÖ) und 2. Bundesliga
7.3. Super League-Halbfinale
7.-19.3. Singapur Smash
12./13.3. win2day Bundesliga
17.-19.3. win2day Bundesliga
17.-20.3. Europe Trophy Finalturnier mit Stockerau
19.3. deutsche Liga
21.3. Liga Frankreich
23.3. EM-Phase 1, Herren: Österreich – Kroatien in Fürstenfeld (20:15)
25.-26.3. Staatsmeisterschaften in Wels
27.-2.4. WTT Youth Contender in Berlin
28.3.-2.4. Champions League- und Europe Cup-Finale
29.3. EM-Phase 1, Herren: Österreich – Spanien in Stockerau (20:15)
1./2.4.2023 WIN-Turniere Serie 4 in Linz (OÖ)
3.4. win2day Bundesliga
5.-9.4. U21-EM in Sarajevo (BIH)
6.-10.4. Raiffeisen Youth Championships in Linz
10.4. deutsche Liga
14.4. deutsche Liga
14.-16.4. win2day Bundesliga
16.4. win2day-Bundesliga, Damen-Finale in Linz (16)
18.4. Super League-Finale
21.-23.4. Österreichische Meisterschaften der Senioren in Klagenfurt (K)
25.4. Super League-Finale
27.-30.4. win2day Bundesliga-Halbfinale
28.-1.5. Österreichische Meisterschaften U13/U11 in Freistadt (OÖ)
7.5. win2day Bundesliga-Finale in Wels (15)
19.-21.5. Österreichische Meisterschaften U19 in Rif (S)
20.-28.5. WM in Durban/Südafrika
26.-28.5. Österreichische Meisterschaften U15 in Feldkirch (V)
9.-11.6. Österreichische Meisterschaften U17 in Kufstein (T)
14.-18.6. U13-EM
21.6.-2.7. European Games in Krakau (Pol)
26.6.-1.7. Senioren-EM in Sandefjord/Norwegen
14.-23.7. Nachwuchs-EM in Gliwice/Polen
5.-10.9. Para-EM
10.-17.9. Team-EM in Malmö (Swe)
29.9.-1.10. European Youth Top 10 in Bukarest
17.11. 100-Jahr-Feier des ÖTTV im Wiener Rathaus
23.-26.11. Frauen-Weltcup
27.11.-3.12. Youth WM
5.-9.12. Herren-Weltcup
2024: 15.-20.10. EM in Linz

#tischtennisaustria

Top News

Weltmeisterschaften  

Freud und Leid bei den ÖTTV-Teams nach dem 1/16-Finale der Mannschafts-WM in Busan/Korea: Österreichs Herren stehen nach einem 3:2-Krimi gegen Hong…

Weltmeisterschaften  

Der erste Schritt ist geschafft: Beide Teams erreichen bei der Mannschafts-WM in Busan/Korea das 1/16-Finale. Österreichs Damen schlossen die erste…

Weltmeisterschaften  

3:0 gegen Kasachstan! Österreichs Damen feierten bei der Mannschafts-WM in Busan/Korea nach einem 2:3 gegen Portugal und einem 1:3 gegen Hong Kong den…