Zum Hauptinhalt springen
TOP-Turnier  

Habesohn als Nr. 1 beim Allianz Austria Top 12 am Montag

3:1 gegen Gaia Monfardini (It) im WTT Feeder von Düsseldorf – damit feiert Sofia Polcanova ihren ersten Sieg auf der Tour seit ihrer Verletzungspause Ende Juni. Im Achtelfinale war dann mit dem 1:3 gegen Sabine Winter (D) Endstation. Die Deutsche nahm für das 3:4 im EM-Halbfinale 2022 Revanche. Amelie Solja musste dagegen in der ersten Hauptrunde die Segel streichen, geht aber als Nr. 1 in das Allianz Austria Top 12 am Montag in Klagenfurt. Bei den Männern ist Daniel Habesohn topgesetzt. Die Finali werden ab 20:20 Uhr live auf ORF Sport+ übertragen.

Erstellt von Miguel Daxner | |   TOP-Turnier
Nimmt am Montag seinen siebenten Austria Top 12 Titel ins Visier: Daniel Habesohn. Foto: WTT

Mit 2:3 scheiterte Amelie Solja nach überstandener Qualifikation in  der ersten Hauptrunde des WTT Feeders von Düsseldorf an Gaia Monfardini, die dann gegen Polcanova verlor. Am Montag schlägt die Bodensdorferin beim Allianz Austria Top 12 in Klagenfurt als Nr. 1 auf. Die größten Rivalinnen werden in Abwesenheit von Polcanova ihre Team-Kolleginnen Karoline Mischek (Nr. 2) und Anastasia Sterner (Nr. 3), die im Vorjahr Silber und Bronze holten, sein.

Bei den Herren ist „Austria Top 12-Spezialist“ Daniel Habesohn klarer Favorit. Der Wiener konnte Österreichs einziges Preisgeld-Turnier bereits sechsmal gewinnen und ist auch bei der 16. Auflage am 4. Dezember in Klagenfurt topgesetzt. Titelverteidiger Andreas Levenko muss wegeen des Champions League Spieles mit Felbermayr Wels am Sonntag bei Sporting Lissabon wie auch Klubkollege Maciej Kolodziejczyk passen. Somit steigt David Serdaroglu als Nr. 2 als größter Herausforderer in die Box. Dahinter sind  der Kennelbacher Simon Pfeffer und der Kapfenberger Christoph Simoner gereiht.

Vor Champions League-Showdown um Winterkrone 
Am Freitag gegen Kennelbach (18) zuhause den Herbstmeister-Titel fixieren, dann am Sonntag bei Sporting Lissabon nach dem 3:2 im Hinspiel der Champions League-Gruppenphase das Europe-Cup-Viertelfinal-Ticket lösen: Das wäre der Traum von Felbermayr Wels vor dem Wochenende der Entscheidungen. Dazu müssten Andreas Levenko, der beim WTT Feeder in Düsseldorf in Runde eins dem Qualifikanten Chew Zhe aus Singapur unterlag, und Co. zumindest zwei Einzelsiege in Portugal holen. Aber zunächst gilt es den Remis-Kaiser der win2day Bundesliga – Kennelbach spielte viermal in dieser Saison 3:3 – zu schlagen. Zuletzt musste sich Wels im April mit einem 4:2 begnügen. Für den Herbstmeistertitel könnte dieses Resultat am Freitag zu wenig sein, zumal Salzburg und Stockerau punktegleich auf der Lauer liegen.

Allianz Austria Top 12 am Montag in Klagenfurt

Zeitplan im Sportpark Klagenfurt:
Achtelfinali: ab 13 Uhr
Viertelfinali: ab 15:30 Uhr
Halbfinali: ab 18:30
Damen- und Herrenfinale ab 20:20 (live auf ORF Sport+)

Ehrentafel AUSTRIA TOP 12

Herren

Jahr

Ort

1. Platz

2. Platz

3. Platz

2007

Bad Waltersdorf

Chen Weixing

 

 

2008

Wels

Robert Gardos

 

 

2009

Stockerau

Werner Schlager

Chen Weixing

Daniel Habesohn

Stefan Fegerl

2011

Wels

Daniel Habesohn

Stefan Fegerl

Chen Weixing

Robert Gardos

2012

Linz

Stefan Fegerl

Daniel Habesohn

Chen Weixing

Christoph Simoner

2013

Wels

Daniel Habesohn

Robert Gardos

Chen Weixing

Stefan Fegerl

2014

Wels

Robert Gardos

Stefan Fegerl

Chen Weixing

Daniel Habesohn

2016 (Feb)

Wels

Stefan Fegerl

Chen Weixing

Robert Gardos

Christoph Simoner

2016 (Nov)

Wolkersdorf

Robert Gardos

Stefan Fegerl

Chen Weixing

Daniel Habesohn

2018

Wels

Daniel Habesohn

Andreas Levenko

Thomas Grininger

Martin Storf

2019 (Mai)

Baden

Andreas Levenko

Simon Pfeffer

Stefan Fegerl
Chen Weixing

2019 (Nov)

Linz

Daniel Habesohn

Robert Gardos

Stefan Fegerl
Andreas Levenko

2020

Fürstenfeld

Daniel Habesohn

Stefan Fegerl

Andreas Levenko
David Vorcnik

2021

Horn

Daniel Habesohn

Simon Pfeffer

Robert Gardos
Alexander Chen

2022

Lustenau

Andreas Levenko

Simon Pfeffer

Maciej Kolodziejczyk
Alexander Chen

 

Damen

Jahr

Ort

1. Platz

2. Platz

3. Platz

2007

Bad Waltersdorf

Liu Jia

 

 

2008

Wels

Liu Jia

 

 

2009

Stockerau

Liu Jia

Li Qiangbing

Judit Herczig

Martina Petzner

2011

Wels

Amelie Solja

Li Qiangbing

Lisa Fuchs

Sofia Polcanova

2012

Linz

Liu Jia

Nicole Galitschitsch

Amelie Solja

Li Qiangbing

2013

Wels

Sofia Polcanova

Amelie Solja

Li Qiangbing

Liu Jia

2014

Wels

Liu Jia

Li Qiangbing

Sofia Polcanova

2016 (Feb)

Wels

Liu Jia

Amelie Solja

Li Qiangbing

2016 (Nov)

Wolkersdorf

Liu Jia

Li Qiangbing

Sofia Polcanova

2018

Wels

Liu Jia

Karoline Mischek

Amelie Solja

2019 (Mai)

Baden

Sofia Polcanova

Liu Yuan

Liu Jia
Amelie Solja

2019 (Nov)

Linz

Sofia Polcanova

Liu Jia

Liu Yuan
Karoline Mischek

2020

Fürstenfeld

Liu Yuan

Karoline Mischek

Liu Jia
Elena Pöll

2021

Horn

Sofia Polcanova

Liu Yuan

Karoline Mischek
Amelie Solja

2022

Lustenau

Liu Yuan

Karoline Mischek

Anastasia Sterner
Amelie Solja

WTT Feeder in Düsseldorf (D)

Frauen-Einzel, Achtelfinale:
Sofia Polcanova (2) – Sabine Winter (D/14) 1:3 (-10, -10, 10, -7)
Frauen-Einzel, 1/16-Finale:
Sofia Polcanova (2) – Gaia Monfardini (It/34) 3:1 (10, 7, -8, 5)
Frauen-Einzel, 1/32-Finale:
Amelie Solja – Gaia Monfardini (It/34) 2:3 (-7, -6, 9, 6, -5))
Frauen-Einzel, Qualifikationsfinale:
Amelie Solja – Chang Alice (MAS) 3:0
Frauen-Einzel, Qualifikationsrunde 2:
Amelie Solja – Reka Bezek (Srb) 3:1

Frauen-Doppel, Achtelfinale:
Amelie Solja/Vivien Scholz (Ö/Lux) – Orawan Paranang/Suthasini Sawettabut (Thai) 0:3 (-4, -6, -7)
Frauen-Doppel, Qualifikationsfinale:
Amelie Solja/Vivien Scholz (Ö/Lux) – Malamatenia Papadimitriuo/Dimitra Tsekoura (Gr) 3:1

Männer-Einzel, 1/32-Finale:
Andreas Levenko (18) – Chew Zhe (SGP/Q) 1:3 (9, -10, -6, -9)
Männer-Einzel, Qualifikationsrunde 2:
Christopher Kramer – Yuko Kizukuri (Jpn) 0:3
Maciej Kolodziejczyk – Ioannis Sigoupuropoulos (Gr.) 1:3

U15-WM in Nova Gorica/Slowenien

U15 Burschen, 1/16-Finale:
Petr Hodina (OÖ) – Tiago Abiodun (Por) 0:4
Julian Rzihauschek (St) – Betond Varga (Ung) 1:4

U15 Burschen, Doppel-Achtelfinale:
Petr Hodina (OÖ)/Damian Floro (It/8) – Kud Guan/Hsu Hsien (Kor) 0:3
Julian Rzihauschek (St)/Tiago Abiodun (Por/5) – Ryuusei Kawakami/Tamito Watanabe (Jp) 1:3

U15 Mixed, 1/16-Finale:
Petr Hodina (OÖ)/Leana Hochart (F) – Wassin Essid (Tun)/Al Lis (MAS) 1:3
Julian Rzihauschek (St)/Josepha Neumann (D) – Amber Liu/Xianyao He (USA) 1:3

Champions League, Gruppenphase

Champions League Männer, Gruppe D:
So. 3.12. (16 Uhr): Sporting Lissabon (Por) – Felbermayr Wels

15.12. Düsseldorf – Sporting Lissabon

Bereits gespielt: Sporting Lissabon – Düsseldorf 0:3
Düsseldorf (D) – Felbermayr Wels 3:0
Felbermayr Wels – Düsseldorf (D) 0:3
Felbermayr Wels – Sporting Lissabon (Por) 3:2

Tabelle: 1. Düsseldorf 9 Punkte/3 Spiele, 2. Felbermayr Wels 4/3, 3. Sporting Lissabon 2/2

Champions League Männer, Gruppe C:
Di., 5.12. (17 Uhr): Dzialdowo (Pol) – SolexConsult TTC Wiener Neustadt
8.12.: Dzialdowo (Pol) – Hennebont
20.12.: Hennebont – Dzialdowo

Bereits gespielt: Hennebont (F) – SolexConsult TTC Wiener Neustadt 2:3
SolexConsult TTC Wiener Neustadt – Dzialdowo (Pol) 3:1
SolexConsult TTC Wiener Neustadt – Hennebont (F) 3:1

Tabelle: 1. SolexConsult TTC Wiener Neustadt 8 Punkte/3 Spiele, 2. Hennebont (F) 2/2, 3.  Dzialdowo (Pol)  1/1.

Modus: Jeder gegen jeden mit Hin- und Rückrunde. Die Ersten spielen im Halbfinale, die Zweiten im Europe Cup Viertelfinale weiter. Die Dritten scheiden aus.

win2day 1. Herren-Bundesliga, oberes Play-Off

Freitag, 1.12.:
Felbermayr Wels – UTTC Raiffeisen Kennelbach (18)

Sonntag, 3.12. (15 Uhr):
Raiffeisen Kuchl – Sparkasse Salzburg
PANACEO Stockerau – Badener AC

Tabelle: win2day 1. Herren-Bundesliga oberes Play-off

Rang

Mannschaft

Sp

S

U

N

Sp-V

Sz-V

P

1.

SPG Felbermayr Wels

6

3

3

0

21

:

11

77

:

46

15

2.

UTTC Sparkasse Salzburg

6

4

1

1

21

:

11

72

:

49

15

3.

PANACEO Stockerau

6

4

1

1

20

:

12

76

:

58

15

4.

SolexConsult TTC Wiener Neustadt

6

3

1

2

18

:

14

73

:

53

13

5.

SPG Linz

6

2

2

2

17

:

16

58

:

59

12

6.

UTTC Raiffeisen Kennelbach

6

0

4

2

12

:

20

51

:

74

10

7.

Baden AC

6

1

1

4

12

:

21

51

:

75

9

8.

TTC Raiffeisen Kuchl

6

0

1

5

7

:

23

34

:

78

7

Modus: Die ersten Vier spielen Halbfinale und Finale. Abstieg: Der Achte steigt ab, der Siebente spielt Relegation gegen den Zweiten des Unteren Play-Offs.

Donnerstag, 4.1. (15 Uhr):
SPG Linz – SolexConsult TTC Wiener Neustadt

1. Damen-Bundesliga, unteres Play-Off

Freitag 1.12. (18:30):
Wr. Neudorf II – Oberpullendorf

Samstag 2.12. in Wr. Neudorf bzw. Hainfeld:
Zwei Sammelrunden ab 13 bzw. 16 Uhr

Sonntag 3.12. in Wr. Neudorf bzw. Hainfeld:
Zwei Sammelrunden ab 9 bzw. 12 Uhr

Mannschaftstabelle: 1. Damen-Bundesliga unteres Play-off

Rang

Mannschaft

Sp

S

N

Sp-V

Sz-V

P

1.

SU Spk. Kufstein 2

8

5

3

26

:

26

97

:

97

19

2.

USV Indigo Graz 1

7

5

2

27

:

17

102

:

67

18

3.

SCO Ossiacher See Bodensdorf 2

7

5

2

25

:

20

90

:

84

18

4.

Oberes Triestingtal/Guntramsdorf

8

5

3

27

:

22

100

:

82

18

5.

LINZ AG Froschberg 2

7

4

3

27

:

18

97

:

81

17

6.

TTC Raiba Kirchbichl 1

7

5

2

25

:

18

95

:

77

17

7.

ESV-TT Bruck/Mur 1

7

3

4

25

:

20

93

:

84

16

8.

Oberpullendorf 1

6

4

2

21

:

19

79

:

76

15

9.

UTTC Sparkasse Salzburg 1

7

4

3

23

:

21

91

:

85

15

10.

SG St. Veit/Hainfeld 1

8

0

8

17

:

34

76

:

118

11

11.

Wr. Neudorf 2

5

2

3

14

:

18

53

:

61

10

12.

Baden AC 1

7

0

7

10

:

34

50

:

111

9

Modus: Der Meister steigt auf, der Zweite spielt Relegation. Der Letzte steigt ab, der Neunte spielt Relegation gegen den Vizemeister der 2. Bundesliga.

2. Herren-Bundesliga

Samstag, 2.12. (15 Uhr):
UTTC Sparkasse Salzburg 3 – SCHWAB Küchen Tischlerei SG Veit / Hainfeld
SPG Muki Ebensee – Naturfreunde Stadlau
SG Gumpoldskirchen/Mödling – SV Leoben
KSV HiWay MEWO Kapfenberg 2 – TTC Feldkirchen
Tischtennisverein Sierndorf – Wohnpark Alt-Erlaa
TTV Apotheke Bösel Tulln – Lehrersportverein
TTC Biesenfeld Linz – Turnerschaft Innsbruck II
Pottenbrunn – UTTC Sparkasse Salzburg II

Sonntag, 3.12. (10 Uhr):
UTTC Sparkasse Salzburg 3 – Naturfreunde Stadlau
SPG Muki Ebensee – SCHWAB Küchen Tischlerei SG Veit /Hainfeld
SG Gumpoldskirchen/Mödling – TTC Feldkirchen
KSV HiWay MEWO Kapfenberg 2 – SV Leoben
Tischtennisverein Sierndorf – Lehrersportverein
TTV Apotheke Bösel Tulln – Wohnpark Alt-Erlaa
TTC Biesenfeld Linz – UTTC Sparkasse Salzburg II
Pottenbrunn – Turnerschaft Innsbruck II

Mannschaftstabelle: 2. Herren-Bundesliga, 1. Durchgang

Rang

Mannschaft

Sp

S

U

N

Sp-V

Sz-V

P

1.

TTV Apotheke Bösel Tulln

9

7

2

0

52

:

24

180

:

111

25

2.

SPG Muki Ebensee

8

8

0

0

48

:

19

166

:

93

24

3.

Wohnpark Alt-Erlaa

9

7

0

2

45

:

30

162

:

119

23

4.

TTC Feldkirchen 1

9

6

0

3

43

:

29

148

:

115

21

5.

Pottenbrunn 1

9

4

3

2

47

:

39

178

:

150

20

6.

SV Leoben 1

8

5

1

2

41

:

31

153

:

120

19

7.

Naturfreunde Stadlau 1

9

3

2

4

37

:

36

131

:

133

17

8.

Turnerschaft Innsbruck 2

9

3

2

4

38

:

39

141

:

143

17

9.

TTC Biesenfeld Linz 1

9

3

2

4

35

:

42

130

:

161

17

10.

UTTC Sparkasse Salzburg 2

9

3

1

5

36

:

39

143

:

153

16

11.

KSV HiWay MEWO Kapfenberg 2

9

2

3

4

37

:

43

136

:

162

16

12.

UTTC Sparkasse Salzburg 3

9

2

3

4

33

:

45

135

:

171

16

13.

SG Gumpoldskirchen/Mödling 1

8

3

1

4

28

:

35

112

:

133

15

14.

SCHWAB Küchen Tischlerei SG Veit/Hainfeld

9

2

1

6

32

:

49

144

:

172

14

15.

Lehrersportverein Wien

8

0

2

6

26

:

46

118

:

160

10

16.

Tischtennisverein Sierndorf

9

0

1

8

21

:

53

95

:

176

10

Modus: Nach einer Hinrunde wird die Liga in eine Auf- und eine Abstiegsrunde geteilt. Die besten Acht spielen um einen Aufstiegsplatz, der Zweite spielt Relegation. Die unteren Acht spielen gegen drei Abstiegsplätze.

2. Damen-Bundesliga

Samstag 2.12. in Voitsberg:
Zwei Sammelrunden ab 13 bzw. 16 Uhr

Sonntag 3.12. in Voitsberg:
Zwei Sammelrunden ab 9 bzw. 12 Uhr

Weitere Events:
1./3.12. win2day Bundesliga
3.-7.12. Champions League
4.12. Allianz Austria Top 12 in Klagenfurt
5.12. französische Liga
7.-10.12. Europe Trophy Phase I
8.-9.12. WIN Serie in Kirchbichl (T)
12.12. französische Liga
12.-17.12. WTT Feeder in Biella/Italien
15.-17.12. WTT Finals in Nagoya/Japan
16.12. deutsche Liga
18.-21.12. französische und deutsche Liga
2024:
4.1. win2day Bundesliga
6./7.1. ÖTTV Bundesliga-Cup-Final-Turnier in Linz
8.-13.1. WTT Star Contender in Doha
11.-14.1. WTT Youth Contender in Linz (TipsArena)
14.-19.1. WTT Contender in Doha
19.-21.1. Europa Top 16 in Montreux (Sz)
20.1. win2day Bundesliga
20.-21.1. WIN Serie in Klagenfurt und Salzburg
31.1.-4.2. WTT Youth Star Contender in Tunis
16.-25.2. Team WM in Busan/Korea
16.-17.3. WIN Serie in Linz
23./24.3. Staatsmeisterschaften in Bruck/Mur
5.-7.4. U19 ÖMS in Rif (S)
19.-21.4. Senioren-ÖMS in  Baden
3.-5.5. U17 ÖMS in Kremsmünster (OÖ)
10.-12.5. U15 ÖMS in Freistadt (OÖ)
17.-19.5. U13 ÖMS in Wr. Neudorf (NÖ)
19.-20.5. U11 ÖMS in Wr. Neudorf (NÖ)
7.-9.6. U21 ÖMS in Kufstein (T)
27.7.-10.8. Olympia in Paris (F)
29.8.-7.9. Paralympics in Paris (F)
15.-20.10. Europameisterschaft in Linz

#tischtennisaustria

Top News

Weltmeisterschaften  

Traumserie in Busan/Korea prolongiert! China bleibt Tischtennis-Weltmacht und bei Weltmeisterschaften seit 2012 bei nun sechs Titelkämpfen in Serie…

ÖTTV  

Interessierte Herren können sich nun für eine Nominierung in den Grundwehrdienst bewerben.

Weltmeisterschaften  

Freud und Leid bei den ÖTTV-Teams nach dem 1/16-Finale der Mannschafts-WM in Busan/Korea: Österreichs Herren stehen nach einem 3:2-Krimi gegen Hong…